SPORTFIVE-Geschäftsführer Philipp Hasenbein im Interview

(PresseBox) ( Hamburg, )
Deutschlands führende Sportrechteagentur SPORTFIVE feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. Erfahren Sie mehr über das Unternehmen und 25 Jahre Sportvermarktung im Interview mit dem SPORTFIVE-Geschäftsführer Philipp Hasenbein.

Vor knapp 25 Jahren endete mit dem Zuschlag für das SPORTFIVE-Angebot für die TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga das öffentlich-rechtliche TV-Monopol im deutschen Fußball - ein wichtiger Meilenstein in der Sportrechtevermarktung. Was hat sich seitdem verändert?

Philipp Hasenbein: "Durch die Öffnung des TV-Rechtemarktes und den Eintritt von privaten TV-Sendern entstand ein Wettbewerb in den Medien, der den deutschen Klubs und Sportverbänden bis heute wachsende Einnahmen beschert. In den letzten 25 Jahren hat sich der Sportrechtemarkt enorm professionalisiert. Heute so selbstverständliche Lösungen wie die Gesamtvermarktung von Profifußballvereinen, die Vergabe von Namensrechten für Stadien und die Vermarktung von Hospitality-Bereichen hat SPORTFIVE seit damals entscheidend mitentwickelt. Inzwischen ist es ein Markt mit einem Gesamtvolumen von knapp drei Milliarden Euro in Deutschland."

SPORTFIVE zeichnet heute verantwortlich für die Gesamtvermarktung von 14 Profifußballvereinen in Deutschland, darunter auch Meister Borussia Dortmund. Was sind aus Ihrer Sicht die Vorteile der Zusammenarbeit mit einer Agentur gegenüber der Eigenvermarktung?

Philipp Hasenbein: "Aus einer Zusammenarbeit mit SPORTFIVE ergeben sich zahlreiche Vorteile für die Vereine. Wir steigern ihre Vermarktungserlöse und sie können sich zugleich auf ihre Kernkompetenzen im Sport und allen anderen kommerziellen Bereichen konzentrieren. SPORTFIVE verfügt dank seiner langjährigen Präsenz im Medien- und Sponsoringmarkt über ein sehr umfangreiches Netzwerk sowie das professionelle Know-how, um potenzielle Sponsoren gezielt anzusprechen und auf deren Bedürfnisse abgestimmte Pakete und Leistungen anzubieten. Wir sprechen mit regionalen, nationalen und auch internationalen Unternehmen und verfügen zugleich über klare Größen- und Verbundvorteile. Unsere Mitarbeiter kümmern sich vor Ort um die gesamte Vermarktung des Klubs. Der Verein spart so hohe Personalkosten. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Dienstleistern können wir zudem Marketingmaßnahmen schnell und professionell umsetzen. Wir sind der Innovationsführer und wollen den Vereinen jeden Tag neue Wege aufzeigen, heutzutage insbesondere in den Bereichen Social Media, CRM und Loyality."

Im Rahmen der Gesamtvermarktung sind Sie mit der Vermarktung der Hospitality-Kontingente betraut. Wie wichtig sind Business-Kunden für die Finanzierung der Klubs?

Philipp Hasenbein: "Ganz klar: Ohne die Hospitality-Kunden ist der Profifußball nicht finanzierbar. Heute werden in der Fußball-Bundesliga mit den VIP-Plätzen ca. 50 Prozent der Erlöse aus den Eintrittsgeldern erwirtschaftet, obwohl sie nur etwa fünf bis zehn Prozent der Gesamtkapazität von Zuschauerplätzen ausmachen. Allein in der Fußball-Bundesliga vermarktet SPORTFIVE über 450.000 VIP-Tickets pro Jahr. Und wir erarbeiten immer wieder neue Konzepte, damit die Hospitality-Bereiche für die Gäste attraktiv bleiben."

Müssen Sie aufgrund der Compliance-Richtlinien befürchten, dass im Spitzensport, zum Beispiel in der Bundesliga, künftig Logen und Business-Plätze leer bleiben?

Philipp Hasenbein: "Derzeit herrscht eine große Unsicherheit beim Umgang mit Hospitality-Einladungen. Mehr Transparenz und Gelassenheit würde hier schon sehr helfen. Wir brauchen eine größere Trennschärfe bei der Beurteilung von Korruptions-Tatbeständen. Hospitality ist ein gesellschaftlich akzeptierter Teil des Wirtschaftslebens und darf kein Opfer eines rechtlichen Graubereichs sein. Die Logen und Business-Seats in der Fußball-Bundesliga sind nach wie vor ein tolles Produkt und wir verfügen über ein hervorragendes Vertriebsnetzwerk. Dadurch ist es uns bisher immer gelungen, die Hospitality-Bereiche unserer Partner-Vereine erfolgreich zu vermarkten."

In Deutschland wird die Kommerzialisierung des Fußballs von Teilen der Fanszene stark kritisiert. Können Sie diesen Vorwurf nachvollziehen?

Philipp Hasenbein: "Die Fans wollen, dass ihre Klubs erfolgreich sind und vielleicht sogar international auftrumpfen können. Dafür braucht es finanzielle Mittel, die nicht allein durch den Verkauf von Eintrittskarten zu erlösen sind, sondern vor allem durch Sponsoring und die Einnahmen aus TV-Rechten. Fußball ist ein besonderes Geschäft, das eine besondere Form von Know-how erfordert. Ein völlig vom Kerngeschäft Fußball losgelöster Geschäftsansatz kann und wird keinen Erfolg haben. Dennoch muss auch der Fußball, will er weiterhin Wachstum erzielen und seine Ausnahmestellung behaupten, unternehmerische Ansätze aufgreifen."

Bei einigen der von SPORTFIVE vermarkteten Vereine - wie z.B. Dynamo Dresden - gibt es Fan-Initiativen, um den Stadion-Namen zu kaufen. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Philipp Hasenbein: "Als Sportrechteagentur wollen wir die von uns vermarkteten Vereine wirtschaftlich voranbringen. Die Vergabe des Namensrechts ist eine der größten und wichtigsten Einnahmequellen für den Verein und die Betreibergesellschaft und bringt jährlich siebenstellige Summen ein. Aus wirtschaftlichen Gründen ist es daher sehr wichtig, einen Partner zu haben, der dieses hochwertige und aufmerksamkeitsstarke Recht für seine Unternehmenskommunikation nutzt. Die Vergabe des Namensrechts ist auch eine wichtige Basis für den sportlichen Erfolg - und das ist sicherlich im Sinne der Fans."

SPORTFIVE ist als Marktführer seit 25 Jahren ein wichtiger Impulsgeber der Branche. Was zeichnet SPORTFIVE aus und worin liegen die Stärken des Unternehmens?

Philipp Hasenbein: "Die größte Stärke von SPORTFIVE sind sicherlich unsere Mitarbeiter, die den Markt sehr gut kennen und dadurch die Vereine, Verbände und Sponsoren mit passgenauen Konzepten überzeugen. Bundesweit greifen wir auf ein einzigartiges Vertriebsnetz mit über 100 Mitarbeitern an bundesweit 16 Standorten zurück, die eine Datenbank von über 90.000 Unternehmen bearbeiten. Mit dieser Vertriebsstärke kann in Deutschland keine andere Sportrechteagentur aufwarten. Gepaart mit unserem großen Rechteportfolio, unserer jahrzehntelangen Erfahrung, unserem internationalen Netzwerk und stetigen Innovationen können wir unseren Partnern für sämtliche Sportvermarktungsthemen kreative Lösungen bieten."

Die Sportbusiness-Branche ist den Kinderschuhen entwachsen. Bei den Vereinen sind immer mehr erfahrene Personen am Werk, die Ansprüche an Vermarktungsagenturen sind gestiegen. Welche Herausforderungen kommen hier auf die Agenturen zu?

Philipp Hasenbein: "Wir begrüßen das sehr, denn steigende Ansprüche bedeuten auch steigende Professionalität. So haben die Vereine in den vergangenen Jahren ihre natürliche Kernkompetenz im Sport durch weitere Kompetenzen - wie zum Beispiel in der Markenführung - ergänzt. Bestes Beispiel ist hier Borussia Dortmund. Die Marke BVB wird mit dem Claim "Echte Liebe" perfekt als Erlebnis inszeniert. Die Klubs werden in die eigene Marke investieren und sich bei Erfolg zu internationalen 360°-Entertainment-Marken entwickeln. Zur systematischen Professionalisierung, Weiterentwicklung und Vermarktung einzelner Geschäftsfelder werden die Vereine und Verbände auch in Zukunft Spezialwissen, Bündelungs- und Größenvorteile, Netzwerke und einen umfassenden Erfahrungsschatz benötigen. Daher werden die Agenturen für die Klubs und für die komplette Branche einen wertvollen Beitrag leisten. Das heißt, dass jeder Dienstleister am Markt eine Leistung anbieten muss, die nachgefragt wird und für sich rentabel ist. Dies ist SPORTFIVE in den letzten 25 Jahren gelungen und das wird es auch in den nächsten 25 Jahren."

Wie wird sich die Fußballbundesliga in den nächsten Jahren weiterentwickeln?

Philipp Hasenbein: "Die Bundesliga ist seit Jahren auf einem klaren Erfolgskurs - die TV-Erlöse erreichen Rekordhöhen, die Zuschauerzahlen steigen von Saison zu Saison und auch als Werbeplattform wird die Bundesliga immer attraktiver. In Zukunft wird sich die Bundesliga zu einer noch stärkeren globalen Marke entwickeln und bei den Gesamterlösen die führende Rolle in Europa einnehmen. Es ist auch keine Sportart in Sicht, die dem Fußball in den nächsten Jahrzehnten ernsthafte Konkurrenz machen könnte."

Welche Trends sehen Sie in der Sportrechtevermarktung?

Philipp Hasenbein: "Sport wird in Zukunft der letzte wirklich attraktive Live-Content für die Medien sein und die digitalen Medien lassen die klassische Trennung zwischen Marketing- und Medienrechten immer weiter verschwimmen. Die Entwicklung geht sehr differenziert vonstatten, und durch virtuelle Werbung wird die Kundenansprache noch individueller. Auch in den Hospitality-Bereichen und beim Ticketing wird es zu einer weiteren Differenzierung der Angebote kommen. Im Bereich Social Media bieten der Sport und die Vereine eine einzigartige Kommunikationsplattform, die ein Unternehmen selber für sich nicht aufbauen kann. Social Media ermöglicht einen qualitativ hochwertigen, direkten Austausch mit den Fans und stärkt so die emotionale Bindung zum Verein, dem Sponsor und seinen Produkten. Das ist eine optimale Ergänzung zu der klassischen Vermarktung und ein echter Mehrwert für alle Beteiligten. Bei Sportveranstaltungen wird der Anteil von Show-Elementen weiter zunehmen. Das zeigt der Erfolg der spektakulären Eröffnungs- und Abschlussfeiern bei Großereignissen wie Olympia."

In den vergangenen 25 Jahren hat SPORTFIVE mit neuen Vermarktungskonzepten wichtige Impulse in die Sportvermarktung gegeben. Was sind die neuesten Innovationen bei SPORTFIVE?

Philipp Hasenbein: "Im Bereich Social Media arbeitet SPORTFIVE an umfassenden Lösungen für seine Partner, die die Kommunikation über Social Media-Kanäle wie Facebook, Twitter und mobile Applikationen in eine 360°-Kampagne integrieren. Dazu gehören zum Beispiel Aktionen wie die Abstimmung über Fan-Produkte oder Tippspiele zu Welt- und Europameisterschaften. Außerdem hat SPORTFIVE unter official-vip.com eine exklusive Angebotsplattform mit VIP-Tickets für nationale und internationale Top-Sportereignisse etabliert. Hier können Privat- und Geschäftskunden offizielle Hospitality-Pakete auch für einzelne Spieltage direkt vom Veranstalter beziehen."

Was wünschen Sie sich für die nächsten 25 Jahre SPORTFIVE?

Philipp Hasenbein: "Als führende Sportrechteagentur immer in Bewegung zu sein: Wir wollen Vorreiter bleiben und den Markt mit kreativen Ideen bereichern, Trends setzen, uns ständig weiter entwickeln. Wir wollen als Marktführer weiterhin Standards setzen. Und das jeden Tag!"
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.