PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 234804 (Specs Gesellschaft für Oberflächenanalytik und Computertechnologie mbH)
  • Specs Gesellschaft für Oberflächenanalytik und Computertechnologie mbH
  • Voltastr. 5
  • 13355 Berlin
  • http://www.specs.de
  • Ansprechpartner
  • Tobias Van?ura
  • +41 (44) 44518-28

SPECS übernimmt Nanonis und kündigt Aarhus SPM mit KolibriSensor(TM) an

Übernahme stärkt Position am SPM Markt

(PresseBox) (Berlin / Zürich , ) Die SPECS GmbH, weltweit bekannt für Oberflächenanalysegeräte und UHV-Ausstattung, teilt heute mit, dass sie die Nanonis GmbH, einen führenden Hersteller von Kontrollsystemen für Nanotechnologieforschung mit Sitz in Zürich, vollständig übernommen hat. Gleichzeitig kündigt SPECS ihr neues UVH-Rasterkraftmikroskop, das Aarhus SPM mit KolibriSensor(TM) , an.

Die Firma SPECS mit Sitz in Berlin spezialisiert sich unter anderem auf Komplettsysteme zur Oberflächenanalyse. Mit dem exklusiv lizenzierten ultra-stabilen STM 150 Aarhus gewann SPECS weltweit Anerkennung und konnte einen substantiellen Marktanteil im UHV-STM-Markt gewinnen. Ursprünglich an der Universität Aarhus entstanden, wurde das STM 150 Aarhus von SPECS zu einem Rasterkraftmikroskop weiterentwickelt, das auf dem neuen KolibriSensor(TM) für non-contact AFM aufbaut.

Nanonis, weltweit bekannt für seine Kontrollsysteme für Rastersondenmikroskope, hat sich in sehr kurzer Zeit aufgrund der hohen Flexibilität und Zuverlässigkeit einen Namen in der wissenschaftlichen Community gemacht.

Anfänglich auf Kunden, die ihre eigenen Mikroskope entwickelten, ausgerichtet, bedient Nanonis heute vornehmlich Forscher mit kommerziellen Geräten, die ihre Anlage mit einem Kontrollsystem aufrüsten wollen, das ihnen erlaubt, neuartige Experimente durchzuführen.

"Dies ist eine strategische Übernahme für SPECS, mit der wir unsere Stärke im Bereich von ultra-stabilen Rastersondenmikroskopen ausbauen", sagt Reinhard Lembke, Geschäftsführer von SPECS. "Für unser neues Aarhus SPM mit KolibriSensor(TM) wollten wir das kompromisslos beste Kontrollsystem. Deswegen ist der Zusammenschluss mit Nanonis die logische Folgerung. Die Kombination wird es uns und unseren Kunden erlauben, die Rastersondenmikroskopie als essentiellen Bestandteil der Oberflächenforschung voranzutreiben. Nanonis Kontrollsysteme werden ein wichtiger Bestandteil unseres Geschäfts sein und wir werden die bestehenden Kunden von Nanonis mit dem gewohnt guten Support betreuen. Die Entwicklung bei Nanonis wird durch zusätzliche Ressourcen verstärkt, damit neue Scanmodi und weitergehende Funktionalität in dem bereits exzellenten System zügig implementiert werden können."

"Wir freuen uns sehr, ein Teil von SPECS zu werden. Die Expertise und lange Liste von Innovationen, die bei SPECS in den letzten 25 Jahren entstanden sind, sprechen für sich", meint Tobias Van?ura, CEO von Nanonis. "Das neue Aarhus SPM mit KolibriSensor(TM) ist umwerfend. Von allen Firmen ist SPECS für uns der beste Partner, sowohl von der technologischen Seite her als auch von der Firmenkultur."

Das operative Geschäft von Nanonis bleibt in Zürich. Die Entwicklung des Kontrollsystems sowie Support wird weiterhin in Zürich durchgeführt, während das Mikroskop in Berlin entwickelt wird.

Weitere Information über Nanonis-Produkte finden Sie unter www.specs-zurich.com.

Specs Gesellschaft für Oberflächenanalytik und Computertechnologie mbH

SPECS beschäftigt am Hauptsitz in Berlin über 80 Mitarbeiter und hat sich auf Design und Produktion von Geräten zur Oberflächenanalyse spezialisiert. Seit über 25 Jahren sind Know-How, Erfahrung, intensiver Kontakt mit Wissenschaftlern und eine zuverlässige Qualitätskontrolle der Schlüssel zum Erfolg von SPECS.