Sony Computer Entertainment Deutschland zieht positive CeBIT-Bilanz: Handel und Konsumenten strömen zu PSX und PlayStation 2

Unterhaltungselektronik und Spielekonsolen als Publikumsmagnete / Manfred Gerdes: „Das Thema Entertainment ist von Messebesuchern ausdrücklich erwünscht.“

(PresseBox) ( Neu-Isenburg, )
„Überragend!“, so bilanziert Manfred Gerdes, Geschäftsführer der Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH (SCED), das CeBIT-Engagement des von ihm geführten Unternehmens. Gerade einmal zwei Jahre ist es her, dass SCED nach Beschwerde eines Mitbewerbers die Spielekonsole PlayStation 2 während des laufenden Messebetriebs abbauen musste. Wie wichtig aber die Themen „Home Entertainment“ und „Digital Lifestyle“ auf der CeBIT 2004 sowohl für den Handel als auch die Konsumenten sind, belegten die sieben Messetage eindrucksvoll. Mit mehr als 300.000 gezählten Besuchern kamen über 60 Prozent aller CeBIT-Gäste auf den Stand von SCED. „Insgesamt“, so Gerdes weiter, „begrüßen wir die Entscheidung der Messeleitung, die CeBIT für Unterhaltungselektronik zu öffnen. Ohne den Beitrag der UE-Hersteller könnten sich auch Business-Besucher nur ein verzerrtes Bild von der digitalen Konvergenz machen, die immerhin Triebfeder für die gesamte Branche ist.“


PSX wird die Wohnzimmer erobern

Highlight für Partner und Fachhändler war das erstmals in Europa vorgestellte Multimedia-Entertainment-Gerät PSX.

Mit Hilfe der PSX, bisher einzigartig im Bereich der konvergenten Entertainment-Produkte, hat Sony in Japan seit der Vorstellung im Dezember 2003 die Position 1 im Markt für DVD-Rekorder erstürmt. Nahtlos kombiniert das System die Rechenleistung und die Funktionalität der PlayStation 2, der weltweit beliebtesten Spielekonsole, mit zahlreichen weiteren Funktionen: Wiedergabe von DVD-Filmen und Musik-CDs, Erstellung eigener DVDs, Aufzeichnung von TV-Programmen auf der Festplatte, Speichern, Bearbeiten und Wiedergabe digitaler Bilder und Videos sowie Download, Speichern und Exportieren von Musik. Die PSX ermöglicht zudem den direkten Zugriff auf PlayStation Net™, den Online-Game-Service von PlayStation, und das Surfen über Central Station, den exklusiven Breitbandkanal von PlayStation.


„Die Resonanz der Fachhändler, die erstmals die PSX live erleben konnten, ist einstimmig: Die PSX hat das Potenzial, als zentrale Entertainment-Schnittstelle die Wohnzimmer in Deutschland zu erobern. Mit seinem voraussichtlich höchst attraktiven Preis ist dieses multifunktionale Gerät der Wegbereiter für den digitalen Lifestyle in Deutschland“, resümiert Manfred Gerdes.


Casting-Show auf dem PlayStation-Stand

Klarer Favorit bei Konsumenten war das neue interaktive Gesangsspiel für PlayStation 2. SingStar - eine Kombination aus interaktivem Gesangstraining und einer Compilation von mehr als 30 internationalen und nationalen brandaktuellen Musik-Clips - ist mit auf dem Markt verfügbaren Karaoke-Games nicht zu vergleichen, denn bei dieser Spielunterhaltung werden die Tonlage, das Rhythmusgefühl und das Timing schärfer als von jeder Promi-Jury bewertet. Wer den Ton oder den Einsatz verpasst, erfährt einen gnadenlosen Punkteabzug. Besonderer Clou von SingStar: Über die von EyeToy bekannte Kamera kann sich der Spieler direkt auf den Fernseher projizieren lassen.

Getreu dem Motto „Gib den Superstars (k)eine Chance“ wechselten die Mikrophone im Minutentakt die Hände. Selbst Thomas Stein, Jury-Mitglied bei „Deutschland sucht den Superstar“, ließ es sich vor laufenden Kameras nicht entgehen, seine Gesangeskünste dem internationalen Publikum unter Beweis zu stellen. „SingStar hat seine Feuertaufe mit Bravour bestanden“, freut sich Manfred Gerdes. „Interaktive Party-Games erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und führen neue Zielgruppen an Konsolen heran.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.