Neues Zubehör für die flexible 4K-RAW-Aufzeichnung mit der NEX-FS700

In Kombination mit dem HXR-IFR5 Adapter und dem AXS-R5 Recorder wird die FS700 zum 4K-Camcorder für Einsteiger

(PresseBox) ( Berlin, )
Sony hat auf der NAB den HXR-IFR5 vorgestellt: Der Schnittstellenadapter verbindet die NEX-FS700 mit dem RAW-Recorder AXS-R5 und erweitert das Anwendungsspektrum für die zukunftssichere Aufnahme in 4K-RAW.

Die Erwartungen an 4K wachsen - auch im Low-Budget-Bereich. Nach einem Upgrade der NEX-FS700 ist nun auch dieses Gerät bereit für die 4K-/2K-RAW-Ausgabe über 3G HD-SDI. Der dazu nötige Adapter HXR-IFR5 ist mit einem SDI-Terminal ausgestattet, mit dem die RAW-Daten vom Camcorder an den RAW-Recorder AXS-R5 geleitet werden können, der die Daten auf einer AXS-Speicherkarte aufzeichnet.

Der FS700-Workflow zur Verarbeitung von RAW-Daten ist mit dem RAW-Workflow identisch, der aktuell mit der 4K-CineAlta-Kamera PMW-F55 und der PMW-F5 in Kombination mit dem AXS-R5 verwendet wird. Der HXR-IFR5 macht die FS700 zu einem der kosteneffektivsten 4K-Camcorder auf dem Markt. Sie ist eine ideale B-Kamera für die PMW-F5 oder PMW-F55, aber auch der perfekte 4K-Camcorder für Einsteiger.

Externer RAW-Recorder für die NEX-FS700 über SDI

Wenn der AXS-R5* an den HXR-IFR5 angeschlossen wird, wird er zum externen RAW-Recorder für die NEX-FS700**. Da die Verbindung zum Camcorder über ein einziges 3G-HD-SDI-Kabel hergestellt wird, lassen sich unterschiedliche Aufnahmeszenarien umsetzen. Bei der separaten Verwendung fungiert die NEX-FS700 als Kamerakopf. Ist das komplette Set auf einem Rig montiert, lässt sie sich wie ein Camcorder verwenden. Für derartige Anwendungen ist das Gerät mit einem 1/4''-Schraubgewinde vorbereitet. Der HXR-IFR5 nutzt die Stromzuvor des AXS-R5, der über den Lithium-Ionen-Akku BP-FL75 oder eine externe 12-V-DC-Stromquelle betrieben wird. Hierfür wird der 4-polige XLR-Eingang genutzt.

Lineare 16-Bit-RAW-Aufzeichnung auf AXS-Speicherkarten

Bei der Kombination des HXR-IFR5 mit dem AXS-R5 kann die Kamera lineare RAW-Dateien mit 16 Bit auf AXS-Speicherkarten aufzeichnen. So wird das volle Potenzial des 4K-Sensors der NEX-FS700 ausgenutzt: Der komplette Belichtungsspielraum und die hohe Farbauflösung werden erfasst.

Mit dem AXS-CR1 können die aufgezeichneten RAW-Dateien an einen PC übertragen werden. Die von Sony bereitgestellte RAW Viewer-Software (Version 1.1 oder höher) ermöglicht es dem Anwender, die Datei anzuzeigen, zu bearbeiten und einfache Farbkorrekturen durchzuführen.

High-Speed-Aufnahme in 4K/2K

Außer dem 4K-Modus (4096x2160) bei 24p/30p/60p ist die 4K- High-Speed-Aufnahme auch bei 120 Bildern/s für ca. vier Sekunden möglich. Im 2K-Aufnahmemodus (2048x1080) ist die durchgehende High-Speed-Aufnahme bei 240 Bildern/s oder 120 Bildern/s ohne Zeitbegrenzung verfügbar. Diese High-Speed-Aufnahmemodi sind nur bei einer Kombination aus der NEX-FS700, dem HXR-IFR5 und dem AXS-R5 möglich.

Gleichzeitige AVCHD-Aufnahme mit der NEX-FS700

Die NEX-FS700 kann im RAW-Aufnahmemodus gleichzeitig in AVCHD auf der Speicherkarte der Kamera aufzeichnen. Da die so erfassten AVCHD-Dateien denselben Timecode wie die RAW-Dateien haben, lassen sie sich beim Offline-Schnitt als Proxy-Dateien verwenden.

HD-Ausgang für die Bildsichtung

Die HDMI-/Component-/Composite-Videoausgänge der NEX-FS700 und der AUX-Ausgang des AXS-R5 können für den Anschluss an einen Monitor verwendet werden. Um eine akkurate Bewertung des großen Dynamikumfangs der RAW-Aufnahme zu ermöglichen, hat Sony das Bildprofil der NEX-FS700 um eine S-Log2-Einstellung ergänzt.

*1 Der AXS-R5 benötigt dazu ein Firmware-Upgrade, das bis zum Verkaufsstart des HXR-IFR5 verfügbar sein wird.
*2 Die NEX-FS700 benötigt ein Service-Upgrade (kostenpflichtig).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.