Sonus demonstriert Orchestrierung seines Cloud-optimierten SBC am HPE-Partner-Stand auf dem Mobile World Congress

Nach erfolgreichen Interoperabilitätstests im weltweit ersten ETSI-Plugtest

Barcelona, Spanien, Mobile World Congress, (PresseBox) - .


Sonus (auf dem MWC in Halle 1, Stand 1G28) präsentiert HPE-Orchestrierung und Auto-Scaling mit dem Sonus SBC SWe für effiziente und flexible Echtzeitkommunikation in der Cloud
Vorführung wiederholt erfolgreiche Interoperabilitätstests im weltweit ersten ETSI-Plugtest am HPE Partnerstand (Stand-Nr. 3E11)


Sonus Networks (Nasdaq: SONS), internationaler Anbieter von sicheren und intelligenten Lösungen für die Kommunikation in der Cloud, demonstriert beim Mobile World Congress, wie sich mit interoperablen, virtualisierten Lösungen noch schneller eine Echtzeitkommunikation in der Cloud einrichten lässt. Die Vorführung basiert auf den erfolgreichen Interoperabilitätstests im Rahmen des ETSI-Plugtests. Sonus präsentiert damit eine erstklassige Lösung für Service Provider zur Unterstützung der Echtzeitkommunikation in der Cloud mit einer für Carrier typischen Performance.

Die Vorführung findet am HPE Partner-Stand (Stand 3E11) statt und umfasst die Lösungskomponenten HPE NFV Director for Management and Orchestration (NANO), Sonus SBC SWe und EMS SWe als virtuelle Netzwerkfunktionen (VNF) und eine NFV-Infrastruktur von Wind River.

Bei der Vorführung übernimmt der HPE NFV Director die nahtlose Orchestrierung der Instanzen, sowie die Skalierung und Terminierung virtueller Instanzen des Sonus SBC SWe. Die Gemeinschaftslösung demonstriert Flexibilität mit automatischer Skalierung und Load-Balancing und ermöglicht eine praxiserprobte Architektur, die sich zuverlässig und flexibel dem Verkehrsaufkommen im Netzwerk anpasst.

„NFV eröffnet viele Möglichkeiten, ist aber auch mit neuen Herausforderungen verbunden. Um das Potenzial von NFV auszuschöpfen, müssen diese  gelöst werden“, erläutert David Sliter, Vice President und General Manager, Communications Solutions Business, bei HPE. „HPE und Sonus engagieren sich für einen interoperablen Ansatz, der die neuen ETSI-Spezifikationen für die NFV-Orchestrator-Funktionalität erfüllt.“

„Diese Demo zeigt die in der Industrie erzielten Fortschritte in Richtung auf die Realisierung der NFV-Orchestrierung und optimierte VNF-Lösungen, welche die Erwartungen unserer Service-Provider-Kunden erfüllen“, erklärt Kevin Riley, CTO und SVP, Engineering and Operations, bei Sonus. „Sonus und HPE stellen eine erprobte Lösung für  Carrier und Service Provider zur Verfügung, um flexible Cloud-optimierte SBCs für die Echtzeitkommunikation zu realisieren.“

Weitere Informationen


Sonus unterstützt OpenStack- und ETSI-Standardschnittstellen und Kooperationen mit zahlreichen marktführenden Anbietern von Service-Orchestrierungs- und VNF-Infrastruktur-Lösungen zur Vereinfachung der VNF-Instanziierung.
Erfahren Sie mehr über die Cloud- und Virtualisierungslösungen von Sonus
Download von Session Border Controller for Dummies

Sonus Networks GmbH

Sonus ermöglicht und sichert aufgabenkritische Kommunikation mit Cloud-basierten SIP- und 4G/VoLTE-Lösungen für VoIP, Video, Instant Messaging und Online-Collaboration. Die Lösungen des Unternehmens erlauben Unternehmenskunden eine intelligente Absicherung und Priorisierung der Echtzeitkommunikation, während Service Provider zuverlässige, sichere Echtzeitdienste für mobile, UC- und Social Media-Anwendungen realisieren können. Sonus bietet ein komplettes, mehrfach ausgezeichnetes Portfolio von hardwarebasierten und virtualisierten Session Border Controllern (SBC), Diameter Signaling Controllern (DSC), einer Cloud Exchange Networking Platform, Policy/Routing-Servern und Medien-/Signalisierungs-Gateways.

Weitere Informationen finden sich unter www.sonus.net. Folgen Sie Sonus auf Twitter, Facebook, LinkedIn, YouTube und Instagram.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.