PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 127063 (SonicWALL)
  • SonicWALL
  • Werner-Eckert-Str. 11
  • 81829 München
  • http://www.sonicwall.com/de-de/
  • Ansprechpartner
  • Nicola Scheibe
  • +49 (89) 454594-88

SonicWALL auf der SYSTEMS 2007

Marktführer im Unified Threat Management stellt neue E-Class-Produktlinie vor – Rundumschutz für Netzwerke, E-Mail und Remote Access

(PresseBox) (München, ) Unternehmen jeder Größenordnung mit Sicherheitslösungen für höchste Ansprüche auszustatten – das ist das Ziel von SonicWALL, Inc. (NASDAQ: SNWL). Die Gelegenheit, einen breiten Anwenderkreis über sein umfassendes Produktportfolio zu informieren, ergreift der Marktführer im Bereicht Unified Threat Management als nächstes auf der IT-Fachmesse SYSTEMS 2007, die vom 23. bis 26. Oktober in der bayerischen Landeshauptstadt stattfindet.

Die „neue E-Klasse”

Mit seinen Lösungen, die IT-Landschaften gegen Übergriffe und Risiken nahezu aller Art absichern, ist SonicWALL vor allem bei kleinen und mittleren Unternehmen gut eingeführt. Im Mittelpunkt des diesjährigen SYSTEMS-Auftritts wird die neue E-Class-Produktlinie stehen, die aus Angeboten für den Schutz von Netzwerken, E-Mail und Remote Access großer Unternehmen bestehen.

Appliance für den Netzwerkschutz

Herzstück der aktuellen Gerätegeneration ist einerseits die neue Network Security Appliance (NSA) E7500, die Ende September auch in Deutschland auf den Markt kommt. Als erstes Produkt ihrer Art nutzt die NSA E7500 die Rechenkapazität mehrerer Prozessorkerne. Das macht sie besonders leistungsfähig: Die vorinstallierte Firewall erkennt Angriffe und Schädlinge blitzschnell per Deep Packet Inspection, ohne Durchsatzraten und Netzwerkperformance nennenswert zu beeinträchtigen. Gleichzeitig steigert die Multicore-Architektur die Skalierbarkeit, so dass die NSA E7500 auch wachsende Netze zuverlässig absichert. Eine weitere Neuheit ist die so genannte „Application Firewall“: Dabei handelt es sich um eine Sammlung frei konfigurierbarer Software-Werkzeuge, mit denen Administratoren u. a. den Zugriff auf E-Mail, Internet und wichtige Unternehmensanwendungen sowie Filetransfers kontrollieren können. Je nach Sicherheitsbedarf des Anwenders lassen sich so besonders feinmaschige Zugriffsregeln durchsetzen, die auf einzelne Nutzer, E-Mail-Accounts, Bürozeiten oder Subnetze abgestimmt sind.

SSL-VPN für mobile Geräte

Zu SonicWALLs E-Class-Produktlinie zählen ferner die SSL-VPN-Lösungen von Aventail – SonicWALL Aventail EX-750, EX-1600 und EX 2500 –, welche die Produktpalette seit der Fusion beider Unternehmen im Juli ergänzen. Die Aventail-Plattform STv erkennt alle Endgeräte und erfasst zuverlässig deren Sicherheitsstatus, verbindet mobile User mit wichtigen Applikationen und schützt diese wie die NSA E7500 durch granulare Zugriffskontrollen. Weitere Features umfassen die Verwaltung mehrerer Mailboxen, das Blockieren von Attachments auf unsicheren Endgeräten und die Unterstützung von Windows Vista sowie Windows Mobile 5 und 6 Smartphones. Damit ist Aventail STv die erste SSL-VPN-Lösung, die sich auch für den Einsatz mit PDAs und „intelligenten“ Mobiltelefonen eignet. Aventail EX-2500 wurde kürzlich von den ICSA Labs, einer Division von Verizon Business, evaluiert und für den Einsatz nach den Standards SSL 3.0 bzw. TLS 1.2 zertifiziert. Dabei musste besonders die Verschlüsselungsleistung hohen Qualitätsmaßstäben gerecht werden.

Keine Chance für Phishing und Spam

Ebenso wichtig wie der Schutz von Netzwerken und Mobilgeräten ist nach wie vor die Absicherung des E-Mail-Verkehrs gegen ein- wie ausgehende Sicherheitsrisiken, namentlich Spam- und Phishing-Attacken sowie Schadsoftware. Auch hierfür hält SonicWALL mit den Email Security 6000 und Email Security 8000 wahlweise soft – oder hardwarebasierte Lösungen bereit, die Schädlinge dank integriertem Message Transfer Agent (MTA) zuverlässig erkennen und blockieren, bevor sie ins Netzwerk gelangen. Automatische Updates der Virensignaturen sowie der eingebaute Time-Zero-Virenschutz, der Malware anhand bestimmter „Verhaltensmerkmale“ erkennt, sorgen dafür, dass die Systeme ständig auf dem neuesten Stand sind und sogar Bedrohungen abwehren können, die noch gar nicht öffentlich bekannt geworden sind. Gleichzeitig lassen sich die Lösungen so konfigurieren, dass ein regelkonformer E-Mail-Verkehr möglich wird, der alle einschlägigen gesetzlichen Vorschriften wie etwa den Sarbanes-Oxley Act (SOX) berücksichtigt und somit den viel zitierten Compliance-Anforderungen genügt.

SYSTEMS-Besucher können sich beim Aussteller Infinigate (Halle B3, Stand 702) sowie im „Wissenszentrum Networking“ (Halle B1, Stand 307) über die SonicWALL-Produkte informieren.