PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 591934 (Solvias AG)
  • Solvias AG
  • Römerpark 2
  • 4002 Kaiseraugst
  • http://www.solvias.com
  • Ansprechpartner
  • Hansjörg Walther
  • +41 (61) 84561-41

Solvias erzielt 2012 einen Jahresumsatz von 46 Mio. Franken

(PresseBox) (Kaiseraugst, ) Das pharmazeutische Dienstleistungsunternehmen Solvias erzielte 2012 einen Gesamtumsatz von 46 Millionen Schweizer Franken, was gegenüber dem Vorjahr einem Wachstum von 3% entspricht. Die Anfangs 2013 getätigte Akquisition steht wegweisend für weiteres Umsatzwachstum.

Trotz des weiterhin schwierigen Marktumfeldes konnte Solvias 2012 ein leichtes Umsatzwachstum verzeichnen. Dieses setzt sich aus den unterschiedlichen Entwicklungen in den einzelnen Business Units zusammen.

Die Business Unit Analytik konnte ihre Marktposition in Europa ausbauen. In den USA ist es nicht nur gelungen die gute Position im Bereich der Festkörperentwicklung zu halten, sondern vermehrt auch Analytik für kleine Moleküle und Biopharmazeutika zu platzieren. Es resultierte, trotz zunehmendem Wettbewerbsdruck, ein erfreuliches Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr. Dazu beigetragen haben insbesondere die erhöhte Nachfrage nach Element- und Spurenanalytik, der zunehmende Bedarf für Stabilitätsstudien und die stark positive Entwicklung bei den Biopharmazeutika.

Wie im Vorjahr gestaltete sich das Marktumfeld für die Business Unit Synthese & Katalyse im Geschäftsjahr 2012 schwierig. Neben dem anhaltenden Verlagerungsdruck nach Fernost haben Projektverzögerungen, Tox-Probleme und Finanzierungsschwierigkeiten bei Biotechs im Bereich der umsatzstarken Frühphasenprojekte zu einem Einbruch im Synthese-Geschäft geführt. Mit der Technologieplattform Katalyse und Liganden konnte 2012 ein im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegener Umsatz erzielt werden. Sehr positiv hat sich das Geschäft der Solvias Liganden entwickelt.

Die Business Unit Analysentechnik kann auf ein arbeitsintensives und erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Der Umsatz hat sich wieder auf hohem Niveau stabilisiert. Neue Entwicklungen und Einsatzmöglichkeiten der Sondentechniken ermöglichen die Realisierung weiterer Anwendungen in der Prozessanalytik. Die Nachfrage nach Gefahrstoff-Monitoren ist unverändert hoch.

Die Dienstleistungen für Patentierung und Patentadministration wurden Mitte Jahr eingestellt. Dies drängte sich aufgrund der sinkenden externen Nachfrage wie auch der geringeren internen Bedürfnisse auf diesem Gebiet auf.

Ausblick 2013

Für 2013 rechnet Solvias mit weiterem Wachstum. Die Auftragslage Anfang Jahr ist vielversprechend. Die Preise werden zwar unter Druck bleiben, die weiterhin stabile Wechselkurssituation erlaubt aber Planungssicherheit.

Die Rückkehr auf den Wachstumspfad ermöglicht es Solvias, die 2012 befristet eingeführten Sparmassnahmen wieder rückgängig zu machen. Mitte Jahr wird die Wochenarbeitszeit wieder auf 40 Nachdem im Januar der Kauf der Confarma-Gruppe abgeschlossen wurde, werden die Integration und die Formierung der dadurch erweiterten Solvias-Gruppe 2013 eine Hauptaktivität darstellen. Der darauf ausgerichtete Marktauftritt mit dem optimierten Angebotsportfolio, die Nutzung von Synergien sowie die gestärkte Wettbewerbsposition bieten Potenzial für die Zukunft. Zusammen ist dies eine gute Basis für das anvisierte Umsatzwachstum und eine deutliche Verbesserung der Ertragslage in den kommenden Jahren. Dazu beitragen wird weiter auch der kontinuierliche Ausbau des Dienstleistungsangebots in den wachstumsstarken Bereichen.

An der gestrigen ordentlichen Generalversammlung haben die Aktionäre die bisherigen Verwaltungsräte Mike Baronian, Luzi A. von Bidder (Präsident des Verwaltungsrats), Christian Leemann und Dr. Hansjörg Walther (Delegierter des VR und CEO) in ihrem Amt bestätigt. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Frau Dr. Karen Huebscher.

Als nicht börsenkotiertes Unternehmen gibt Solvias keine Gewinnzahlen bekannt.