Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 519488

SolarWorld AG Martin-Luther-King-Str. 24 53175 Bonn, Deutschland http://www.solarworld.de
Ansprechpartner:in SolarWorld AG, Presse +49 228 55920400
Logo der Firma SolarWorld AG
SolarWorld AG

Solar mit System: SolarWorld liefert mehr komplette Bausätze ins Ausland

(PresseBox) (Bonn, )
Die SolarWorld AG profiliert sich auch im Ausland als Anbieter kompletter Solaranlagen: Das Unternehmen beliefert seine Kunden nicht nur mit Solarstrommodulen, sondern immer häufiger auch gleich mit der dazu passenden Gestelltechnik und Anlagenüberwachung. SolarWorld zählt zu den wenigen Herstellern weltweit, die neben Solarwafern, -zellen und -modulen auch Systemtechnik für die Installation auf Hausdächern, Industriedächern und Freiflächen anbieten.

So entsteht etwa in Kapstadt derzeit die größte Solaranlage, die jemals auf einer einheitlichen Dachfläche in Südafrika errichtet wurde. Als bekanntester Markenhersteller im südlichen Afrika liefert SolarWorld dafür neben Qualitätsmodulen "Made in Germany" auch die Gestelle, mit denen sie auf dem Dach befestigt und zur Sonne hin ausgerichtet werden. Das Dach besteht aus Flach- und Schrägflächen und ist 3.600 Quadratmeter groß. Es gehört zum Firmensitz von Afrikas größtem Telekommunikationsdienstleister Vodacom und bietet Platz für 2,000 Solarmodule. Im August soll die Anlage mit einer Leistung von 500 Kilowattpeak fertiggestellt sein.

"Unsere Kunden schätzen unsere Erfahrung, die wir in über zehn Jahren mit unseren Sunkits gemacht haben", sagte Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. "Nicht nur das Herz, also das Solarmodul, muss höchsten Qualitätsanforderungen genügen - die komplette Anlage muss stimmen, um über eine lange Zeit Top-Erträge zu erzielen." Neben der technisch hohen Qualität entspreche SolarWorld auch mit dem modernen Design seiner Systeme den Ansprüchen seiner Kunden.

Das Thema Design spielte auch bei einem Immobilien-Projekt im Wales eine zentrale Rolle, für das SolarWorld jetzt den Zuschlag erhielt. Das Unternehmen liefert Sunkits-Solarsysteme an seinen Kunden, der diese standardmäßig auf alle 90 Einfamilienhäuser einer neu gebauten Siedlung montiert. Anlass ist eine neue Verordnung in Großbritannien, die den Einsatz Erneuerbarer Energien im Wohnungsbau vorschreibt. Das Projekt hat Pilotcharakter: SolarWorld-Sunkits der Marke Sundeck seien aufgrund ihrer einfachen Handhabung und des Designs ausgewählt worden, hieß es. Sundeck ist in das Dach integriert und lässt sich kostensparend installieren, da die Module auf Trägerelemente anstelle der sonst üblichen Dacheindeckung montiert werden. Aluminiumprofile sind dabei nicht mehr nötig.

Für ein komplettes, allerdings sehr viel größeres System, entschied sich der Fahrzeugbauer EMPL im österreichischen Kaltenbach. Auf seinen Produktionshallen dort werden gegenwärtig SolarWorld-Module mit einer Gesamtleistung von 420 Kilowatt installiert. Auf dem Dach befestigt werden sie mit dem ballastarmen Gestellsystem Sunfix Aero. Mit diesem besonders leichten Gestellsystem kommen viele Hallendächer für die Erzeugung von Solarstrom in Frage, die bisher als nicht belastbar genug galten. Bei der Montage muss die Dachhaut zudem nicht verletzt werden. EMPL ist der führende europäische Hersteller für LKW-Aufbauten und rüstet Rettungsfahrzeuge, kommunale Fahrzeuge und Feuerwehrfahrzeuge aus. Die Solarstrom-Anlage soll nach ihrer Inbetriebnahme in der Hauptsache den eigenen Stromverbrauch decken.

SolarWorld AG

Der Konzern SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401) ist ein weltweit führender Markenanbieter hochwertiger kristalliner Solarstromtechnologie. Seine Stärke ist die Vollstufigkeit in der solaren Produktion. Vom Rohstoff Silizium über Wafer, Zelle und Modul bis zur schlüsselfertigen Solarstromanlage jeder Größe vereint der Konzern alle Wertschöpfungsstufen. Zentraler Geschäftsbereich ist der Vertrieb von Qualitätsmodulen an den Fachhandel und kristalliner Wafer an die internationale Solarzellenindustrie. Die Konzernzentrale ist in Bonn. Die größten Fertigungen unterhält der Konzern in Freiberg/Deutschland und Hillsboro/USA. Nachhaltigkeit ist Basis der Konzernstrategie. Unter dem Namen Solar2World fördert der Konzern Hilfsprojekte in Entwicklungsländern mit netzunabhängigen Solarstromlösungen, die beispielgebend für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung sind. Weltweit beschäftigt SolarWorld rund 3.300 Menschen. Die SolarWorld AG ist seit 1999 börsennotiert und heute unter anderem im Technologieindex TecDAX und im ÖkoDAX sowie im Nachhaltigkeitsindex NAI gelistet.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.