Geschäftsentscheidend, dabei vernachlässigt: SolarWinds kümmert sich um E-Mail-Management

(PresseBox) ( Austin, Texas, )
Die E-Mail ist noch immer eine geschäftsentscheidende Anwendung für Unternehmen. E-Mail-Ausfälle und -Unterbrechungen können daher schnell teuer werden. Um das zu verhindern enthält SolarWinds Server & Application Monitor ab sofort AppInsight for Microsoft Exchange. Mit diesem Feature können IT-Profis das E-Mail-Verhalten ihrer Benutzer interpretieren.

SolarWinds (NYSE: SWI), ein führender Anbieter leistungsstarker und kostengünstiger IT-Management-Software, richtet seine Aufmerksamkeit auf das häufig vernachlässigten Thema E-Mail-Management: Die neue Version von SolarWinds Server & Application Monitor (SAM) enthält die Funktion AppInsight for Microsoft Exchange. Diese umfassende Technologie war bislang teuren, spezialisierten Tools vorbehalten. Mit AppInsight können Sys- und Exchange-Admins E-Mail-Ausfällen erfolgreich begegnen.

Mit AppInsight for Exchange lässt sich die routinemäßige Datenerfassung automatisieren, wofür früher dutzende oder hunderte von PowerShell-Skripts benötigt wurden. Mit Hilfe der agentenfreien Technologie können Admins Leistungsprobleme des Microsoft Exchange Servers schnell erkennen und lösen. Zum Beispiel können sie:

·         die Mailbox-Datenbankkapazität ermitteln
·         Kapazitäten, die durch ungenutzte Mailboxen belegt sind, freigeben
·         Fehler beheben, die durch Benutzer verursacht wurden

„E-Mail ist eine geschäftsentscheidende Anwendung, die rund um die Uhr verfügbar sein muss. Dessen wird sich das Management häufig erst bewusst, wenn einmal nicht mehr alles glatt läuft“, meint Chris LaPoint, VP Product Management, SolarWinds. „AppInsight for Exchange verschafft IT-Admins den Wettbewerbsvorteil eines automatisierten E-Mail-Managements. Das spart wertvolle Zeit, die sinnvoller in die Verbesserung von Anwendungen und IT-Infrastruktur investiert werden kann, um das  Geschäft voranzubringen. Währenddessen sorgt SolarWinds SAM dafür, dass das E-Mail-System so funktioniert wie es sollte.“

AppInsight for Exchange ist mit dem AppInsight for SQL Server integriert, der dem SolarWinds SAM vor kurzem hinzugefügt wurde. Diese Funktion zeigt IT-Admins sofort an, wenn es Problemen mit der Datenbankleistung gibt. Dadurch können sie Server, Anwendungen und Datenbanken gemeinsam mit Hilfe einer zentralen und leistungsstarken Lösung überwachen.

Weitere Informationen zu den neuen Funktionen in SolarWinds SAM finden Sie auf thwack, der SolarWinds Community für IT-Profis. Hier erfahren Sie zum Beispiel mehr über das detaillierte Web-Services-Monitoring für APIs wie JSON und SOAP. Auch gibt es auf thwack weitere Informationen zum Feature Windows Scheduled Tasks. Dank dieser Funktion können Admins auf einen Blick den Status der auf einem Windows-Host geplanten Aufgaben überprüfen.

SolarWinds Server & Application Monitor – Highlights


agentenfreie Serverhardware-Überwachung für HP, IBM, Dell, VMware und mehr
Überwachung für mehr als 150 Anwendungen, darunter Active Directory, SQL Server und Citrix XenDesktop
einfaches Erstellen von Alerts auf Basis statistischer Werte mittels Schwellenwert-Grundberechnung; bessere Möglichkeiten, die Alerts anzupassen
Servermanagement-Probleme lassen sich schneller lösen, Dienste beenden, Prozesse abbrechen und mehr


Preise und Verfügbarkeit

SolarWinds Server & Application Monitor ist ab 2.440 Euro erhältlich, wobei das erste Jahr Wartung eingeschlossen ist. Weitere Informationen und eine kostenlose 30-Tage-Testversion zum Downloaden finden Sie auf der SolarWinds Website oder telefonisch unter der Rufnummer 0800 6644677

Weitere Informationen:

·         SolarWinds Lab: AppInsight for Exchange – 19. März, 13:00 Uhr CDT
·         Video: Email in Real Life




 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.