SolarWorld AG erreicht Anteil von 95% an den Stimmrechten der Solarparc AG und beabsichtigt die Durchführung eines Squeeze-Out

(PresseBox) ( Bonn, )
Die SolarWorld AG, Deutschland/Bonn hat dem Vorstand der Solarparc AG, Deutschland/Bonn (ISIN DE0006352537) heute mitgeteilt, dass ihr Aktien in Höhe von mehr als 95% des Grundkapitals der Solarparc AG gehören und sie beabsichtigt, die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre (Minderheitsaktionäre) auf die SolarWorld AG als Hauptaktionärin gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung zu verlangen (Squeeze-Out).

Laut ihrer Mitteilung bereitet die SolarWorld AG derzeit die Durchführung des Ausschlussverfahrens gemäß §§ 327a ff. AktG vor. Das förmliche Verlangen zur Einberufung einer diesbezüglichen Hauptversammlung gemäß § 327a Abs. (1) S. 1 AktG wird die SolarWorld AG nach eigener Auskunft zu gegebener Zeit an den Vorstand der Solarparc AG übermitteln.

Der Übertragungsbeschluss soll voraussichtlich in der nächsten ordentlichen Hauptversammlung gefasst werden, die am 23. Mai 2012 stattfinden wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.