Eigenverbrauch steigern - damit die PV-Anlage dauerhaft rentabel bleibt

(PresseBox) ( Geislingen-Binsdorf, )
Der Zubau von PV-Anlagen wächst stetig. So ist laut aktueller GTM Research für 2016 mit einem weltweiten Anstieg um 64 Gigawatt zu rechnen. Und bis 2020 wird nach derzeitigen Prognosen eine PV-Leistung von rund 800 Gigawatt erwartet. In vielen Ländern rückt dabei das Thema Eigenverbrauch immer mehr in den Vordergrund. Denn ein hoher Eigenverbrauch sorgt für Unabhängigkeit von staatlichen Subventionen und sichert eine dauerhafte Rentabilität der eigenen PV-Anlage.

Damit PV-Anlagenbesitzer einen möglichst hohen Eigenverbrauch erzielen können, werden einfache und alltagstaugliche Lösungen benötigt. Das Energie-Management-System Solar-Log™ bietet seit 2014 den EGO Smart Heater an. Einen Einschraubheizkörper der sich schnell und kostengünstig in bereits bestehende Heizsysteme integrieren lässt und mit PV-Energie betrieben wird.

Vor einem Jahr entschloss sich Familie Hiller, aus Balingen (Deutschland) den EGO Smart Heater zusammen mit einem Solar-Log 1200 zu installieren, um die vorhandene Ölheizung mit Energie aus ihrer PV-Anlage zu unterstützen. Der EGO Smart Heater wurde zur Erwärmung des Brauchwassers direkt in den Puffer- bzw. Kombispeicher eingebaut. Da der Einschraubheizkörper mit dem Energie-Manager Solar-Log™ auf Protokollebene gekoppelt ist, ist eine sogenannte Überschusssteuerung möglich. Diese greift, sobald die PV-Anlage mehr Energie erzeugt als eingespeist werden soll. In diesem Fall gibt der Solar-Log™ die berechneten Überschusswerte zyklisch an den Smart Heater ab. Dabei liegt die Entscheidung, wie die Energie umgesetzt wird beim Einschraubheizkörper. In der Praxis bedeutet das: Hat der Pufferspeicher seine maximale Temperaturobergrenze bereits erreicht, schaltet sich der Smart Heater auch bei einem hohen Energieüberschuss nicht ein.

Nach einem Jahr Betriebslaufzeit kann die Familie eine positive Bilanz ziehen. An 252 Tagen kam der Einschraubheizkörper zum Einsatz. Der Eigenverbrauch der Familie konnte mit dieser Lösung von 22 Prozent auf knapp 50 Prozent gesteigert und ein Autarkie-Grad von rund 70 Prozent erzielt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.