Neue Förderkonditionen stärken den Pelletsmarkt in Deutschland

12. Industrieforum Pellets / 9. bis 10. Oktober 2012, Berliner Congress Center (bcc)

Pforzheim/Berlin, (PresseBox) - Vom 9. bis 10. Oktober 2012 treffen sich auf dem 12. Industrieforum Pellets die Experten der Pelletsbranche. Vor der Konferenz verbesserte jetzt das Bundesumweltministerium die Förderung für Wärme aus erneuerbaren Energien und stärkt damit die wachsende Pelletsindustrie in Deutschland. Das aktuelle Marktanreizprogramm (MAP) gilt seit dem 15. August 2012. Die neuen Fördersätze kommen vor allem Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie kleineren öffentlichen und gewerblichen Objekten zu Gute. Peter Altmaier, Bundesumweltminister und Schirmherr des 12. Industrieforum Pellets, betonte anlässlich der Veröffentlichung der neuen Fördersätze die Wichtigkeit des Wärmemarkts für die Energiewende.

Neben den aktuellsten Technologien der Pelletsbranche steht die Entwicklung der internationalen Pelletsmärkte im Zentrum des 12. Industrieforum Pellets, das vom 9. bis 10. Oktober 2012 in Berlin stattfindet. Zuletzt sorgten neben ökologischen Aspekten vor allem die steigenden Heizölpreise für eine verstärkte Nachfrage nach Pelletsheizungen in Deutschland. Wegen des deutlichen Kostenvorteils gegenüber fossilen Brennstoffen erwartet das European Pellet Council (EPC), Brüssel, ein Rekordjahr für die europäische Pelletsindustrie.

Das novellierte Marktanreizprogramm des Bundesumweltministeriums bietet jetzt auf dem deutschen Markt zusätzliche Anreize für die Umrüstung auf erneuerbare Energien. So steigt beispielsweise die Basisförderung für die Nachrüstung von Pellet- und anderen Biomasseheizkesseln in Bestandsbauten. Stärker gefördert werden in Zukunft vor allem kleinere Anlagen mit bis zu 100 Kilowatt Leistung, wie sie in Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie kleineren öffentlichen und gewerblichen Objekten zum Einsatz kommen.

Weitere Fördergelder erhält, wer in besonders innovative Anlagen investiert oder verschiedene Technologien kombiniert, beispielsweise eine Pelletsheizung mit einer Solarwärmeanlage auf dem Dach. Unternehmen und Verbände der Branche werten den Vorstoß als wichtiges Zeichen für den Ausbau der erneuerbaren Energien und erwarten eine steigende Nachfrage. "Die Förderung von Pelletheizungen wird durch die neuen, seit 15. August 2012 geltenden Richtlinien des Marktanreizprogramms noch attraktiver. Wer jetzt umsteigt, kann unter anderem von einer 400 Euro höheren Mindestfördersumme profitieren und schon im kommenden Winter umweltfreundlich und kostengünstig mit Pellets heizen. Heizungsbauer, Energieberater und Schornsteinfeger sollten die Verbraucher noch vor Beginn der Heizperiode über die verbesserten Konditionen informieren", sagt Martin Bentele, geschäftsführender Vorsitzender des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e.V. (DEPV), Berlin.

Aktuelle Fachinformationen für die Pelletsbranche

Insgesamt werden rund 500 Experten aus über 30 Nationen zum 12. Industrieforum Pellets erwartet. Ein Schwerpunktthema der Konferenz ist die Entwicklung der deutschen und internationalen Schlüsselmärkte, die stark von den Rahmenbedingungen der Branche geprägt wird. "Die neue MAP-Richtlinie zeigt einmal mehr, dass das Wachstum der Pelletsbranche durch sich immer wieder ändernde Faktoren beeinflusst wird, seien es politische Entscheidungen oder wirtschaftliche Entwicklungen. Das erschwert Prognosen über die Pelletsmarktentwicklung. Auf dem 12. Industrieform Pellets können die Teilnehmer mit hochkarätigen Fachleuten aus Industrie und Verbänden darüber diskutieren, ob die Pelletsbranche einen neuen Boom erleben wird und welche Kräfte den Markt antreiben oder bremsen", sagt Markus Elsässer, Geschäftsführer der veranstaltenden Solar Promotion GmbH, Pforzheim.

Martin Bentele beleuchtet dazu im Plenum "Trends und Entwicklungen im internationalen Pelletsmarkt" die deutsche Perspektive. Das Plenum beginnt am 9. Oktober 2012 um 11:00 Uhr. Die Entwicklung des Marktes in Deutschland ist auch das Thema des Vortrags von Hans-Arno Kloep, Querschiesser Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Xanten, am 9. Oktober ab 14:30 Uhr. Unter dem Titel "Pelletsmarkt Deutschland" gibt der Referent einen umfassenden Überblick über die Marktanteile der Anbieter sowie die Nachfrageprofile der Handwerker und erläutert Geschäftsprognosen für das Jahr 2013.

Das Programm des 12. Industrieforum Pellets ist online abrufbar unter: www.pelletsforum.de

Veranstalter und Träger des 12. Industrieforum Pellets:

Das 12. Industrieforum Pellets wird von der Solar Promotion GmbH, Pforzheim, veranstaltet. Träger der Veranstaltung sind der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV), Berlin, und das European Pellet Council (EPC), Brüssel.

Sponsoren des 12. Industrieforum Pellets:
ACO automation components Johannes Mergl e.K., Wutöschingen
ANDRITZ FEED & BIOFUEL A/S, Esbjerg/Dänemark
DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH, Berlin
EKO Energy GmbH, Rothenburg/O.L.
juwi Bio Service & Betriebs GmbH, Wörrstadt
Lindner & Fischer Fahrzeugbau GmbH, Langenau Pfeifer Holding GmbH, Imst/Österreich
PRODESA Medioambiente S.L., Zaragoza/Spanien
SHT Heiztechnik aus Salzburg GmbH, Salzburg-Bergheim/Österreich

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.