Solar-Fabrik AG: Sponsoring von Solaranlagen für Schulen in Ghana und Burkina Faso

Freiburg, (PresseBox) - Die Solar-Fabrik AG fördert als Sponsor im Sommer 2012 zwei Schulprojekte in Afrika. Die Installation der beiden Solaranlagen mit Modulen der Solar-Fabrik bringt 1400 Schüler mit moderner Solartechnik in Berührung und trägt dazu bei, die Lebens- und Ausbildungsbedingungen in den afrikanischen Staaten zu verbessern. Eine technische Schule in Nyakrom, Ghana, erhielt eine Anlage mit einer Leistung von 9,2 Kilowatt (kW). Bei einem weiteren Projekt im Nachbarstaat Burkina Faso wurden auf der Dorfschule Yalegtenga 1,6 kW installiert.

Die Solar-Fabrik sponsert kontinuierlich Projekte von Schülern und Jugendlichen, die sich mit dem Thema Photovoltaik befassen, sowie auch Projekte für Schulen oder Krankenstationen in Afrika. Hierfür stellt sie Solarmodule aus der Freiburger Fertigung zur Verfügung. "Gerade in den sonnenreichen Regionen Afrikas sind netzunabhängige Solarstromanlagen ein wirksames Instrument für nachhaltige Entwicklung. Hier leisten wir gerne Hilfe zur Selbsthilfe", erläutert Sofie Roeder, die Sponsoring-Beauftragte der Solar-Fabrik AG. "In 2012 haben wir zwei Projekte gefördert, die Schülern in besonderer Weise die Nutzung von Solartechnik ermöglichen und vermitteln."

Projekt Nyakrom, Ghana

In der Nyakrom Senior High Technical School in Nyakrom im Süden von Ghana können 1200 Schüler einen Abschluß erwerben, der sie zum Studium qualifiziert. Für die Schule stellte die Solar-Fabrik 74 Module mit einer Gesamtleistung von 9,2 kW zur Verfügung. Auf dem Schulgelände entstanden eine 8,5 kW-Anlage sowie eine kleine 750-Watt-Anlage auf einem zweiten Gebäude. Ausschlaggebend für die Zusage der Solar-Fabrik war die partnerschaftliche Konzeption des Projekts: Das Forschungsinstitut ISC Konstanz e.V. als Initiator fand im Landesgymnasium für Hochbegabte (LGH) in Schwäbisch-Gmünd einen Partner. 9 Schüler des LGH zwischen 13 und 18 Jahren wurden vom ISC Konstanz in verschiedenen Themen ausgebildet: in der Physik der Solarzelle, im Projektmanagement sowie in der Planung und Dimensionierung von PV-Anlagen. Im Anschluß führten sie das Projekt in Ghana unter Anleitung des ISC Konstanz selbständig durch. Die deutschen Schüler gaben ihr Wissen an eine Partnergruppe aus der Schule in Nyakrom weiter und entwickelten eine Lehrplaneinheit zur Photovoltaik, die zukünftig in der Schule eingesetzt und für andere Projekte weitergegeben werden kann.

Projektpartner: ISC Kontanz e.V., Schulwälder für Westafrika e.V., Landesgymnasium für Hochbe-gabte /LGH in Schwäbisch Gmünd, Nyakrom Senior High Technical School.

Projekt Yalegtenga, Burkina Faso

Eine Freiburger Initiative realisierte im Frühjahr 2012 eine Inselanlage mit einer Leistung von 1,6 kW auf der Dorfschule Yalegtenga in Burkina Faso. Hierfür stellte die Solar-Fabrik AG 15 Solarmodule zur Verfügung. Für die weiteren Anlagen-Komponenten, wie auch für bauliche Voraussetzungen, Transport und Montage wurden weitere Projektpartner gefunden. Ende März konnte die Anlage in Betrieb genommen werden. Mit Hilfe der Batteriespeicherung der erzeugten Sonnenenergie können die Schüler nun abends bei Licht ihre Hausaufgaben in der Schule machen. In Kürze soll eine Abendschule mit Alphabetisierungskursen für Frauen aufgenommen werden. Der Freiburger Verein Solarenergie für Afrika brachte die Hälfte der verbleibenden Kosten auf - sie wurden aus dem Erlös des Verkaufs von afrikanischen Mangos und aus Spenden des Vereins finanziert.

Projektpartner: Carpe Solar aus Wyhl, Hilfsfonds-Burkina, MS-Solar, SunEnergy-Africa, Verein Solarenergie für Afrika.

Solar-Fabrik AG

Die 1996 gegründete Solar-Fabrik AG mit Sitz in Freiburg i.Br. gehört zu den europaweit führenden Solarunternehmen. Sie fertigt ausschließlich in Deutschland und ist nach DIN ISO 9001 und 14001 sowie nach BH OHSAS 18001 zertifiziert. Voraussetzung für die guten Anlagenerträge ist ein ausgeprägtes Qualitätsmanagement. Es umfasst die Auswahl hochwertiger Materialien, modernste Fertigungstechnik, sorgfältige Verarbeitung sowie permanente Weiterentwicklung und Systemoptimierung.

Die hochmoderne Produktionsanlage in Freiburg hat eine Kapazität von 210 Megawatt. Am Standort Freiburg arbeiten ca. 260 Mitarbeiter. Ein europaweites Netzwerk erfahrener Installationspartner sorgt für kompetente Beratung des Kunden sowie fachgerechte Auslegung und Montage der Anlagen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.