Energie tanken im Urlaub - auch für Smartphones und Tablets wichtig!

Reise- und Hardwaretipps von XLayer

Unterhaching, (PresseBox) - Der Sommer steht vor der Tür und damit auch die Urlaubs- und Reisezeit. Wer seine Mobilgeräte auch unterwegs einsatzbereit halten will, sollte sich im Vorfeld ein paar Gedanken zur Ladestrategie machen: Welche Stecker funktionieren an meinem Urlaubsort? Brauche ich einen Reiseadapter oder ist ein entsprechendes Netzteil günstiger? Wer unabhängig bleiben will, setzt auf eine hochwertige Powerbank mit hoher Akku-Kapazität. Aber Vorsicht: Flugreisende sollten darauf achten, dass die Batterie dabei nicht mehr als 20.000 mAh fasst, um Probleme beim Sicherheitscheck zu vermeiden. Wichtiger Hinweis für alle die in den Süden reisen: Laden Sie Ihre Mobilgeräte besser abends oder nachts und auf keinen Fall im direkten Sonnenschein, denn hohe Temperaturen schaden dem Akku.

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm die große Urlaubswelle. Im Zuge der Vorbereitungen stolpern zahllose Menschen über die essentielle Frage: Wie lade ich mein Smartphone oder mein Tablet denn in der Fremde am besten auf? Experten raten ja ohnehin dazu, während des Urlaubs digitale Abstinenz zu üben und Smartphones sowie Tablets ausgeschaltet zu lassen. Aber Hand aufs Herz: Wer schafft das heutzutage noch? Wer also plant, auch unterwegs seine E-Mails zu lesen, ab und zu mal in den sozialen Netzwerken zu stöbern, wer sein Smartphone als Fotoapparat, Wetterstation oder digitalen Fremdenführer nutzt, der sollte sich im Vorfeld bereits ein paar Gedanken über die optimale Ladestrategie machen.

Die richtige Planung

Viel Ärger und Kosten können vermieden werden, wenn sich Reisende im Vorfeld ein paar Gedanken machen. Wichtig ist beispielsweise die Frage: Welche Stromanschlüsse sind in dem Land das ich bereise verbreitet. Eurostecker (die flachen, Nicht-Schuko-Stecker) funktionieren in vielen Ländern – aber nicht in allen. Wer unsicher ist, sollte im Zweifelsfall vorsorgen. Achtung: Es muss nicht immer ein teurer, unhandlicher Adapterstecker sein. Viele Smartphone- und Tablet-Ladegeräte verfügen über einen abnehmbaren Stecker. Manchmal ist es günstiger (und platzsparender), einfach einen passenden Stecker zu kaufen, das für den Einsatz im Urlaubsland geeignet ist. Vor der Reise sollte auch geprüft werden, ob wirklich jedes elektronische Gerät (Smartphone, Tablet, eBook-Reader, etc.) ein eigenes Ladegerät benötigt. Produkte mit dem gleichen Anschluss können sich in der Regel auch ein Ladegerät teilen, um Ballast zu sparen.

Unabhängiges Laden per Powerbanks

Eine beliebte Möglichkeit, Mobilgeräte zu laden ist die Verwendung einer Powerbank. Wird der Energiespeicher vor der Reise vollständig aufgeladen, haben Nutzer damit eine praktische, mobile und völlig Netzstromunabhängige Lademöglichkeit zur Hand. Mobilgeräte können mit einer entsprechend großen Powerbank teilweise mehrere Wochen Lang betriebsbereit bleiben. 

Powerbanks auf Flugreisen: Bestimmungen kennen und beachten

Zu groß sollte die Powerbank aber zumindest bei Flugreisen auch nicht sein: Die meisten Fluggesellschaften erlauben die Mitnahme von Powerbanks (bzw. generell Akkus) bis zu einer Kapazität von 100 Wattstunden (Wh). Die Kapazität von Powerbanks wird hingegen meist in mAh, in Milliamperestunden, angegeben. Zur Umrechnung benötigt man zusätzlich die Spannung in Volt, mit der die Batterien betrieben werden. Diese liegt bei Powerbanks üblicherweise bei 3,7 V. Die Formel zur Berechnung der Wattstunden lautet wie folgt:

Wh = V * mAh / 1000

Für die Powerbanks ergibt sich somit ziemlich exakt eine Grenze von 27.000 mAh (100 Wh = 3,7 V * 27.000 mAh / 1.000), damit sie noch im Handgepäck transportiert werden dürfen. Viele Fluggesellschaften (und sogar einige Logistikunternehmen) legen bei der Berechnung allerdings fälschlicherweise die Ausgangspannung zu Grunde, welche bei Powerbanks üblicherweise 5 Volt beträgt. Wer sich also beim Sicherheitscheck nicht auf wenig fruchtbare Diskussionen einlassen will, sollte von vornherein darauf achten, dass die Reise-Powerbank nicht mehr als 20.000 mAh leistet (100 Wh = 5 V * 20.000 mAh / 1.000). 

Hardware-Tipp: Powerbanks von XLayer

Wer die zuvor genannten Bedingungen berücksichtigt, ist mit einer Powerbank als mobiler Energiequelle im Urlaub gut beraten. In jedem Fall sollten Käufer hier auf Qualität setzen, damit wertvolle Mobilgeräte nicht plötzlich ohne Strom dastehen oder gar beschädigt werden. Einer der renommiertesten Anbieter hochwertiger Powerbanks ist die deutsche Marke XLayer. Die Firma mit Sitz in Unterhaching prüft jedes Modell im Rahmen intensiver Tests in Deutschland. Interessenten finden im Portfolio von XLayer zahlreiche verschiedene Modelle von der robusten Outdoor-tauglichen Powerbank bis hin zu Solargestützten Varianten. Mit der Powerbank Carbon Black 20.000 bietet die Firma zudem ein extrem leistungsstarkes Modell an, das aktuelle Smartphones bis zu neun Mal komplett aufladen kann – und sich perfekt fürs Handgepäck eignet.

Mobilgeräte richtig laden

Zum Schluss noch ein paar Worte zur optimalen Ladestrategie: Viele Menschen sind nach wie vor der Meinung, das ein Smartphone- oder Tablet-Akku am besten fast komplett leer sein sollte, bevor er aufgeladen wird. Das gilt allerdings für zeitgemäße Akkus (beispielsweise Lithium-Ionen) nicht mehr, im Gegenteil, es schadet der Batterie auf Dauer. Experten raten heute dazu, Mobilgeräte idealerweise bei einem Akkustand zwischen 30-70% zu halten. Das bringt zwar nicht mehr Leistung, steigert aber auf Dauer die Lebenserwartung der Batterien beträchtlich. Aber keine Angst: Wer sein Mobilgerät hin und wieder ganz auf- oder entlädt braucht natürlich keinen sofortigen Leistungsverlust zu fürchten. Gerade für den Sommerurlaub wichtig: Mobilgeräte sollten nicht bei extrem hohen Temperaturen geladen werden. Mehr als 40 Grad Celsius gelten hier als schädlich und verringern die Lebensdauer einer Batterie zusätzlich.

Zusammenfassung

Produktbezeichnung
Powerbank Carbon 20.000

Hersteller
XLayer

Webseite
www.xlayer.de

Verfügbarkeit
Ab sofort

Preis(e)
34,90 Euro
 
Über XLayer
 
XLayer ist ein ausgewiesener Spezialist in den Bereichen mobiler Daten- und Energiespeicher. Mit einem breiten Portfolio von Speichermedien – von der Flash-Karte über den USB-Stick bis zur Blu-ray-Disc – bietet die Firma mit Sitz in Unterhaching eine große Auswahl an Möglichkeiten zur externen Datensicherung. Im Bereich der Powerbanks verfügt XLayer über eines der größten Sortimente überhaupt und bietet neben klassischen Lösungen vor allem auch Modelle für Spezialeinsätze – von der mobilen Motorrad- oder PKW-Starthilfe bis hin zu Outdoor-tauglichen Powerbanks und Produkten mit integrierten Solarzellen. Sämtliche XLayer Produkte werden in deutschen Testlaboren strengstens auf Sicherheit und Qualität geprüft. 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.