Georg Thieme Verlag optimiert Verlagsmanagement und -abwicklung mit mittelstandsgerechter SAP®-Verlagslösung von IDS Scheer

IDS Scheer unterstützt die renommierte Medizinverlagsgruppe bei der Optimierung der Verlagsprozesse durch Implementierung und Betrieb eines innovativen Verlagsinformationssystems auf Basis von SAP

(PresseBox) ( Saarbrücken, )
Die Stuttgarter Thieme Verlagsgruppe hat zusammen mit IDS Scheer, dem weltweit führenden Anbieter von Geschäftsprozessmanagement (BPM), die Arbeitsabläufe in dezentralen Verlagsbereichen und zentralen Serviceabteilungen optimiert und die Grundlagen für ein neues Verlagsinformationssystem auf Basis von SAP für ein ganzheitliches und integriertes Verlagsmanagement geschaffen. Mit IDS Scheer als Software- und Beratungshaus profitiert Thieme von allen Leistungen aus einer Hand. Das Projekt Verlagsinformationssystem (VIS) umfasste dabei die notwendigen SAP- und ARIS-Produkte, SAP-System- und eSOA-Implementierung sowie den Support der neuen Installation.

Wie vielen Verlagshäusern stellen sich auch Thieme zentrale Fragen: Über welche Kanäle und wie erreichen wir am besten unsere Kunden? Wie lassen sich diese gezielt und nachhaltig ansprechen - auch mit neuen Angeboten und Geschäftsmodellen? Die enge Vernetzung von Information und Kommunikation ist dafür intern und extern unerlässlich. Um dies möglich zu machen, musste die bestehende IT hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit weiterentwickelt werden.

Ziel der Verlagsgruppe war es, die Adress- und Produktinformationssysteme der bisherigen AS/400-Landschaft abzulösen und bisher innerhalb der IT noch nicht abgebildete Unternehmensprozesse des Verlages besser zu unterstützen. Die eingesetzten Produkte sollen es ermöglichen, Kunden besser zu betreuen und neue Kunden zu gewinnen.

Grundlage der eingeführten Lösung war die für den Mittelstand konzipierte SAP-Verlagslösung von IDS Scheer, die ein umfassendes Spektrum an Standard-, Branchen- und Entwicklungskomponenten beinhaltet. Diese basiert auf klassischer SAP-Anwendungssoftware (SAP CRM, ECC, BW) sowie speziell angepasster Services (eSOA). Die Basis-Einführung erfolgte in drei Phasen über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren und wurde im April 2008 abgeschlossen. In der ersten Phase standen die Anforderungen und Verlagsprozesse der Thieme Verlagsgruppe im Vordergrund. Durch die Analyse der relevanten Geschäftsprozesse konnte frühzeitig ein Bild der möglichen Deckungsgrade einer SAP-Verlagslösung ermittelt werden. Das Vorgehen nach der AVE-Methode (ARIS Value Engineering) und die Verwendung des Werkzeugs ARIS Business Architect for SAP unterstützten dabei, die betriebswirtschaftlichen Anforderungen anhand von Prozessmodellen zu definieren und durch die bidirektionale Schnittstelle zum SAP® Solution Manager zu einer prozessbasierten SAP-Lösung aufzubauen.

Hieran knüpfte nahtlos die zweite Phase, die Implementierung, an. Für diese Phase bildete die AVE Methode die Grundlage. Die Implementierung umfasste neben den Standardkomponenten von SAP CRM, ECC und BW auch die Einführung der Branchenkomponente IS-Media sowie die Integration von Schnittstellen, Individualsystemen und Drittprodukten über die SAP NetWeaver Exchange Infrastructure (XI). Um eine flexible und leistungsfähige Infrastruktur zu schaffen, wurde hierbei auch auf Services im Rahmen der Enterprise SOA-Umgebung (eSOA) von SAP zurückgegriffen. Alle Einstellungen an den SAP Systemen sowie zugehörige Entwicklungen wurden dabei über den SAP® Solution Manager dokumentiert und direkt mit den zugehörigen Geschäftsprozessen abgeglichen.

Für die Prozessdokumentation in der dritten Phase des Projekts sind ARIS und SAP® Solution Manager verwendet worden. Prozessorientierte Anwendertests und -schulungen sowie die Übergabe der Lösung in den Basis- und Applikationssupport wurden so durchgeführt.

Das Ergebnis ist die Basis für eine auf die Thieme Verlagsgruppe zugeschnittene und zugleich integrierte Lösung des Verlagsmanagements. "Mit der vorliegenden Lösung, insbesondere der XI-Schicht und NetWeaver, haben wir mit Unterstützung von IDS Scheer innerhalb unserer IT eine gute Basis für die vor uns liegenden Aufgaben geschaffen", erklärt Dr. Wolfgang Knüppe, Geschäftsführer der Thieme Verlagsgruppe.

"Der Thieme Verlag hat uns mit einem umfassenden Projekt beauftragt, das die Bedeutung des Prozessmanagements für diesen Kunden unterstreicht. Das Projekt reichte von der vorbereitenden Beratung über die Implementierung einer hochmodernen SAP-Infrastruktur bis zum Managed Service dieser Lösung", erläutert Dr. Dirk Oevermann, Vorstand für die Regionen DACH und EMEA bei IDS Scheer. "Ein ganzheitlicher prozessorientierter Ansatz und der Service aus einer Hand bringen dem Kunden einen messbaren Nutzen und unterstützen ihn dabei, seine Leistungsfähigkeit kontinuierlich zu steigern."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.