SPIRIT 2017 schafft Freiraum für jede Arbeitsweise

Neustadt/Weinstraße, (PresseBox) - Mit dem CAD-Programm SPIRIT haben Architekten die Freiheit in 2D zu zeichnen, in 3D zu modellieren oder mit BIM-Bauteilen zu konstruieren. Auch in Zukunft basiert SPIRIT auf reiner Grafik, im Gebäudemodell ebenso wie bei Ausführungsplänen, Skizzen und Detailzeichnungen. „In Architekturbüros zählt oft die Vielseitigkeit.“, erklärt Christian Pacher, Produktmanager für SPIRIT und gelernter Architekt. „Deshalb entwickeln wir parallel die BIM-, 3D- und 2D-Anwendungen weiter. Maßgebend ist, was unsere Kunden in der Praxis brauchen.“

CAD-Software mit Kostendurchblick

Praktisch ist auch eine Bausoftware, die neben CAD-Plänen Kosten- und Leistungsverzeichnisse in Verbindung mit einer AVA-Software bereitstellt. Das gelingt SOFTTECH mit der bidirektionalen Kopplung von SPIRIT und AVANTI („Design trifft Kalkulation“). Diese „closed BIM“-Lösung arbeitet verlustfrei und liefert Berechnungen in Echtzeit.

Austausch über Schnittstellen

Auf die Optimierung externer Schnittstellen, wie beispielsweise IFC, legt SOFTTECH weiterhin großen Wert, damit Anwender Gebäudedaten im BIM-Prozess mit Kollegen und Bauherren austauschen können. Neu in SPIRIT 2017 ist der STL-Export, um CAD-Dateien direkt an 3D-Drucker zu übergeben. Die gedruckten Modelle unterstützen Machbarkeitsstudien und sind bei Wettbewerben oder Auftraggebern gefragt. Darüber hinaus lassen sich mit SPIRIT 2017 Drucklayouts in DWG/DXF exportieren, was wesentlich für öffentliche Aufträge ist.

Weiterentwicklung ist garantiert

Kundenwünsche fließen bei SPIRIT in Neuentwicklungen, aber auch in die Verbesserung bestehender Funktionen ein. So auch in diesem Jahr: Eine grundlegende Überarbeitung des Welt-Koordinaten-System (WKS) macht es Anwendern leicht, sich im virtuellen 3D-Orbit um das Modell zu bewegen oder die Zeichenfläche individuell am Benutzer (BKS) auszurichten. Neben den üblichen Konstruktionsmethoden ist das Modellieren nun ähnlich leichtgängig wie mit der 3D-Design Software SketchUp. Außerdem macht SOFTTECHs neuer 3D-Viewer ein Gebäudemodell für Bauherrn besser erlebbar und leistet damit Überzeugarbeit für Architekten. Der neue Viewer funktioniert ohne Installationsaufwand direkt im Webbrowser.

Jetzt mehr erfahren zu SPIRIT

Alles rund um SPIRIT 2017 zeigt und diskutiert SOFTTECH bei den Anwenderevents „BIM effizient umsetzen“ im Mai deutschlandweit. Einzelheiten dazu finden Interessenten auf der Webseite.

Persönlicher Kontakt während Veranstaltungen, vor Ort beim Kunden oder über Telefon steht für das mittelständische Unternehmen an erster Stelle. Aber auch die kostenfreien Webinare oder Gedrucktes, wie zum Beispiel das Buch SPIRIT basics, bieten Tipps und Tricks im täglichen Umgang mit der Software.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.