SoftMaker Presentations für Windows: Präsentationsprogramm von SoftMaker geht in den Betatest

(PresseBox) ( Nürnberg, )
SoftMaker bietet mit der Textverarbeitung TextMaker und der Tabellenkalkulation PlanMaker zwei preiswerte und einfach zu bedienende Programme an, die vollständig kompatibel zu ihren Microsoft-Gegenstücken Word und Excel sind. Jetzt holt SoftMaker zum dritten Schlag aus: Das PowerPoint-kompatible Präsentationsprogramm Presentations 2007 geht in den öffentlichen Betatest.

Die Zeichen stehen auf Expansion. Viele Anwender haben sich bereits für die Anschaffung von SoftMaker Office 2006 entschieden, das die beiden Office-Programme TextMaker und PlanMaker enthält. Das ist kein Wunder: SoftMaker Office ist voll kompatibel zu Microsoft Word und Excel, kostet aber nur einen Bruchteil der teuren Konkurrenz.
Die vollständige Kompatibilität ist dabei ein echter Segen:
SoftMaker Office kann Word- und Excel-Dateien bearbeiten, ohne dass Inhalte oder Formatierungen verloren gehen. So fügt sich das deutsche Office-Paket nahtlos in jede Büroumgebung ein, ohne dass es Probleme mit dem Datenaustausch gibt.

Zufriedene Anwender fragen schon lange: Wo bleibt denn bitte schön das Präsentationsprogramm aus dem Haus SoftMaker? Voll kompatibel zu PowerPoint sollte es sein und zum fairen Preis angeboten werden.

Das Warten hat nun ein Ende: SoftMaker Presentations 2007 ist nach langer Entwicklungszeit soweit gediehen, dass die Software in den öffentlichen Betatest gehen kann. Martin Kotulla, Geschäftsführer der SoftMaker Software GmbH aus Nürnberg: "Im Betatest werden wir die letzten kleinen Unstimmigkeiten aufspüren. Nach der Beseitigung der letzten Fehler rechnen wir noch im ersten Halbjahr 2007 mit dem Erscheinen der fertigen Software."

Presentations 2007 wird in die nächste Version von SoftMaker Office integriert. Für Käufer von bisherigen Office-Versionen werden günstige Upgrades verfügbar sein.

Volle PowerPoint-Kompatibilität

Mit SoftMaker Presentations ist es ein Leichtes, Präsentationen aller Art direkt am Bildschirm zu erstellen. Das Resultat lässt sich ausdrucken, als Serie von Grafiken exportieren, als Show auf dem Bildschirm oder mit dem Beamer abspielen und natürlich auch als PowerPoint-Datei exportieren. Speziell auf den nahtlosen Transfer von und nach Microsoft PowerPoint legt SoftMaker großen Wert - er geht genauso verlustfrei und unproblematisch wie der zwischen TextMaker und Word beziehungsweise PlanMaker und Excel.

SoftMaker Presentations hilft allen Anwendern dabei, möglichst schnell und komfortabel beeindruckende Präsentationen zu gestalten.
So liegen der Software zahlreiche Design-Vorlagen bei - sowohl klassisch elegante für geschäftliche Anwendungen als auch peppig bunte, die im privaten Bereich eine gute Figur machen.

In die Präsentationsseiten lassen sich auch grafische Bullets und andere Designelemente einfügen, von denen ein großer Fundus mitgeliefert wird.

Natürlich lassen sich in SoftMaker Presentations auch AutoFormen nutzen. Wichtig für Präsentationsexperten ist freilich, dass Objekte und Texte effektvoll animiert werden können. Ebenso stehen viele dynamische Folienübergänge (Transitionen) zur Verfügung.

Selbst interaktive Präsentationen stellen Presentations 2007 vor keine Herausforderung. So lassen sich Befehle - etwa zur Navigation innerhalb einer Präsentation - auf Schaltflächen und andere Zeichnungsobjekte legen. Multimedia-fähig ist Presentations übrigens
auch: Mit wenigen Mausklicks betten Sie Filme und Sounds ein.

Martin Kotulla fasst zusammen: "Wir haben uns natürlich auch die kostenlose Konkurrenz aus dem Open Source-Lager angesehen. Mein persönliches Fazit: SoftMaker Presentations ist das richtige Werkzeug für alle, die einerseits gegenüber PowerPoint Geld sparen möchten, andererseits aber dennoch Wert legen auf flüssig ablaufende Animationen und verlässlichen Datenaustausch mit PowerPoint. Dass Funktionen wie Titelmaster, Farbschemata und AutoFormen bei SoftMaker Presentations exakt wie bei PowerPoint funktionieren, ist für fortgeschrittene Anwender essentiell."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.