SMT Scharf mit solider Entwicklung im ersten Quartal 2017

Hamm, (PresseBox) - Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986) verzeichnet dank des hohen Auftragsbestands zum Jahresbeginn und eines erfreulichen Auftragseingangs ein gutes Auftaktquartal 2017. Der Quartalsumsatz in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahrs erreichte nahezu das Vorjahresniveau, das durch Sondereffekte positiv beeinflusst war.

Die vorläufigen und ungeprüften Umsatzerlöse im ersten Quartal 2017 lagen mit 10,6 Mio. EUR leicht unter dem Vorjahr (Q1/2016: 11,4 Mio. EUR). Wesentlicher Umsatztreiber war Russland, wo eine deutlich wachsende Zahl von Aufträgen im Bereich Bahnen akquiriert und abgewickelt werden konnten. Beim Vergleich mit dem Vorjahr ist zu berücksichtigen, dass SMT Scharf zum Ende des Geschäftsjahres 2015 drei Aufträge mit einem Gesamtvolumen von über 5 Mio. EUR erhalten hatte, die erst im Folgequartal zu entsprechenden Umsätzen geführt hatten. Der Auftragsbestand von SMT Scharf zum 31. März 2017 war mit 15,5 Mio. EUR über dreimal so hoch wie am Stichtag des Vorjahres (31. März 2016: 5,1 Mio. EUR). Der Auftragseingang in den ersten drei Monaten 2017 erreichte mit 10,3 Mio. EUR ein doppelt so hohes Niveau wie im Vorjahr (Q1/2016: 5,1 Mio. EUR).

Hans Joachim Theiß, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, kommentiert die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal wie folgt: „Der bisher erfreuliche Verlauf des Geschäftsjahres bestärkt uns in der Annahme, dass sich die Aufhellung des Marktumfeldes mit nunmehr erhöhter Dynamik fortsetzt. Vor diesem Hintergrund sind wir zuversichtlich, dass wir unsere für das Geschäftsjahr 2017 gesteckten Ziele zuverlässig erreichen können."

Die bisherigen Planungen sehen für das gesamte Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in einer Bandbreite zwischen mindestens 40 bis 44 Mio. EUR sowie ein EBIT von 2,2 bis über 3,0 Mio. EUR vor. Auf Basis der aktuellen Quartalszahlen geht der Vorstand der SMT Scharf AG davon aus, dass ein Umsatz von über 42,3 Mio. EUR und ein EBIT von über 2,75 Mio. EUR realistisch zu erreichen sind. Eine aktualisierte Einschätzung wird voraussichtlich Mitte des Jahres mit verbesserter Prognosequalität vorgenommen.

Details zu der aktuellen Geschäftsentwicklung der SMT Scharf Gruppe und den zukünftig bestehenden Marktchancen stellt der Vorstand auf der heutigen Hauptversammlung in Hamm den Aktionären vor. Der vollständige Bericht für das erste Quartal 2017 wird am 15. Mai 2017 im Bereich "Investor Relations" zum Download zur Verfügung stehen.

SMT Scharf AG

Die SMT Scharf Gruppe entwickelt, baut und wartet Transport- und Infrastrukturausrüstungen für den Bergbau unter Tage sowie für Tunnelbaustellen. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 48 Tonnen auf Strecken mit Steigungen bis zu 30 Grad. Zudem beliefert das Unternehmen den Bergbau mit Sesselliften. Die SMT Scharf Gruppe verfügt über eigene Gesellschaften in sieben Ländern sowie weltweite Handelsvertretungen. Einen Großteil der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten wie China, Russland, Polen und Südafrika. Die SMT Scharf AG ist seit dem 11. April 2007 im Prime Standard (Regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.