SMS Meer nimmt Hochgeschwindigkeits-Stabstahlwerk in Syrien in Betrieb

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
International Company for Steel Rolling (ICSR) in Hassia, Syrien, hat das von SMS Meer gelieferte Stabstahlwerk erfolgreich in Betrieb genommen. Auf dieser Anlage werden bis zu einer Geschwindigkeit von 36 m/s im Auslaufbereich randvergütete Betonstäbe hergestellt. Ausgelegt ist das Stabstahlwerk für die Produktion von Betonstahl mit niedrigem und mittlerem Kohlenstoffgehalt und einer Jahresproduktion von 300.000 t in den Abmessungen 8 bis 40 mm rund.

SMS Meer lieferte das komplette Walzwerk einschließlich der Elektrik und Automation. Im Lieferumfang waren die Montageüberwachung und die Inbetriebnahme enthalten. Der Lieferumfang umfasste zudem eine vollautomatische Bündelanlage und Abbindestation.

Der Stoßofen zum Aufwärmen quadratischer Knüppel versorgt eine kontinuierliche einadrige Walzstraße, die aus einer Vorstraße mit sechs Gerüsten und mehrfachkaliberigen Zwischengerüsten in HLBauweise und HV-Anordnung besteht. Ein achtgerüstiger Fertigblock in V-Anordnung sowie zwei weitere Gerüste können nachgerüstet werden. Dieses bietet die Möglichkeit, das Werk zu einem späteren Zeitpunkt in eine kombinierte Stab- und Drahtstraße umzubauen.

An der Einlaufseite zum Kühlbett ist ein Hochgeschwindigkeits-Auflaufsystem HSD®-System (High Speed Delivery) eingebaut. Dieses ist mit einer doppelt rotierenden Rinne ausgestattet, welche die geraden Stäbe bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 36 m/s zum Kühlbett transportiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.