SMS Meer erhält Auftrag von OAO Novokuznetsk Iron & Steel

Universalwalzwerk für Schienen und Profile

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
OAO Novokuznetsk Iron & Steel, Russland, ein Unternehmen der EVRAZ-Gruppe, hat bei SMS Meer, Mönchengladbach, ein neues Universal-Schienen- und Profil-Walzwerk in Auftrag gegeben. Die Anlage ist ausgelegt für eine Kapazität von 1,3 Mio. t pro Jahr. 950.000 t der Jahresproduktion sind Schienen, darunter 400.000 t pro Jahr 100 m lange Schienen, die für Hochgeschwindigkeitsschienentrassen eingesetzt werden können oder auch schienenkopfgehärtet für hohe Achslasten wie zum Beispiel bei Schwerlastzügen. Weiterhin werden Träger, U-Stähle und Rund- und Quadratstähle auf dieser Anlage produziert.

Der Auftrag ist Teil eines Modernisierungsprogramms für den bestehenden Schienenbetrieb. Die Modernisierung wird im Rahmen mehrerer Teilprojekte durchgeführt. Für den Warmwalzbereich liefert SMS Meer die Walztechnologie und die kompletten mechanischen und elektrischen Einrichtungen und die Automatisierung.

Im Universalwalzwerk kommen CCS®-Gerüste der neuesten Bauart zum Einsatz. Diese Gerüstbauart zeichnet sich durch hohe Gerüststeifigkeit, durch eine Möglichkeit der Walzspaltregelung mit Hilfe von Hydraulik und vollautomatischen Gerüstwechsel aus. Ein Laser- Profilmessgerät (Progauge) kommt zur Inline-Messung der Fertig profile zum Einsatz. Darüber hinaus gehören zum Lieferumfang zwei Vorgerüste mit Manipuliereinrichtungen, Greifkanter vor und hinter der Tandemgerüstgruppe, alle Transporteinrichtungen, eine Warmsäge, die Versorgungsanlagen sowie die Montage- und Inbetriebnahmeüberwachung, das Kundentraining und Ersatzteile.

Dieses Walzwerk wird in den bestehenden Hallen aufgebaut. Der Produktionsstillstand für den Wechsel des Walzwerkes wird nur vier Monate betragen.

OAO Novokuznetsk Iron & Steel ist der größte Schienenproduzent in Russland, der nach der Modernisierung in der Lage ist, Schienen in modernsten Verfahren herzustellen, entsprechend allen heutigen Anforderungen. Die Träger und U-Stähle werden in Zukunft ebenfalls im Universalwalzverfahren hergestellt. Die Produktion der Träger erfolgt mittels der bewährten XH®-Reversierwalzmethode von SMS Meer.

Durch den Einsatz neuer Walzverfahren und moderner Gerüstkonzepte erhöht sich die Produktivität, Flexibilität und Verfügbarkeit der Anlage sowie die Qualität der Fertigprodukte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.