SMS Meer: Erfolgreiche Inbetriebnahme bei Eastern Copper

Leistungsstärkste CONTIROD® in China

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Der chinesische Kupferwalzdrahthersteller Eastern Copper aus Linyi, Provinz Shandong, hat die zweite kontinuierliche Kupferdrahtanlage vom Typ CONTIROD® CR 3700 in Betrieb genommen. Die Anlage wurde von SMS Meer komplett geliefert und hat eine Jahreskapazität von 320.000 t Walzdraht. Damit ist sie die leistungsstärkste Anlage ihrer Art in China.

"Die neue Anlage hat Eastern Copper durch eine große Energieeffizienz und eine gute Produktivität und Produktqualität überzeugt", sagt Dr. Michael Schwarze von SMS Meer.

Durch die Erweiterung der Produktionskapazität will Eastern Copper seine Marktanteile ausbauen.

Die neue Anlage besteht aus einem Schachtschmelzofen gefolgt von einem 20 t Halteofen. Um hohe Drahtqualitäten zu erzielen, ist die CONTIROD®-Linie mit einer Hazelett-Doppelband-Gießmaschine und einem kontinuierlichen SMS-Walzwerk mit 14 Walzgerüsten ausgerüstet.

Die Walzgerüste verfügen über Einzelantriebe. Die Hauptantriebe des Walzwerkes und der Gebläse haben frequenzgeregelte Drehstrommotoren und reduzieren damit den Energieverbrauch. Die moderne Elektrik und automatische Prozessführung sorgen für einen reibungslosen Betrieb. Komplettiert wird die Anlage durch eine automatische Kompaktier-/ Abbinde- und Folienverpackungslinie für die Drahtbunde.

Die CONTIROD®-Anlage hat eine Gießleistung von 48 t/h bei einem Gießquerschnitt von 8.610 mm² und einer Gießgeschwindigkeit von ca. 10 m/min. Die Standard-Fertigabmessung beträgt 8,0 mm im Durchmesser.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.