PWS liefert hochmoderne Anlage für die Produktion von Rohren für den Pipelinebau

Inbetriebnahme der neuen Spiralrohr-Schweißanlage bei Stupp Corp. in USA

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Im neuen Rohrwerk der Stupp Corporation in Baton Rouge, Louisiana, USA, ging im August 2009 die neue Spiralrohr-Schweißanlage von PWS GmbH, Markdorf, einem Unternehmen der SMS Meer, in Betrieb. Zwischen Auftrag und Fertigung des ersten Rohres lagen nur 15 Monate. Durch enge Kooperation mit dem Kunden wurde der geplante Inbetriebnahmetermin nicht nur eingehalten, sondern sogar unterschritten. Die Rohrschweißanlage produziert in dem Ende 2008 von der Stupp Corp. fertig gestellten Werk Rohre im Unter-Pulver-Schweißverfahren. Die Jahreskapazität ist auf 240.000 t ausgelegt.

Die von PWS entwickelte Anlage arbeitet mit dem Offline-Verfahren (Zweistufen-Verfahren) und produziert Rohre mit einem Durchmesser von 24 bis zu 60" und einer Wandstärke von 0,25 bis zu 1". Die maximale Rohrlänge beträgt 80 Fuß. Verarbeitet werden Materialgüten bis X 80. Die Rohranlage fertigt hauptsächlich Rohre für den Bau von Öl- und Gaspipelines nach API-5L-Standard.

Neben den Kernmaschinen für die Fertigung von Spiralrohren lieferte PWS auch die gesamten Maschinen für die Rohradjustage, wie Rohrendbearbeitungsmaschinen, Rohrprüfpressen und die entsprechenden Maschinengruppen. Die Automatisierung dieser und anderer Kernmaschinen sowie die Integration der Peripherie- und Handhabungstechnik zur Gesamtanlage wurden ebenfalls von PWS durchgeführt. Die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit und Produktqualität der PWS-Anlagen verhilft Betreibern zu einer hohen Wettbewerbsfähigkeit.

Die Stupp Corp. gehört zu den führenden Lieferanten von Stahlrohren für den Energiemarkt und fertigt Rohre gemäß Standard API-5L, API-5CT, ASTM, AWWA und ASME. Bereits heute ist eine Vereinbarung zur Lieferung von Spiralrohren aus der neuen Anlage an einen der führenden Gaslieferanten in den USA geplant.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.