PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 157855 (Crowd Guru GmbH)
  • Crowd Guru GmbH
  • Schlesische Str. 26
  • 10997 Berlin
  • http://www.smsguru.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (30) 24724049

Dank SMS-Service trotz Nahverkehrsstreik pünktlich zur CeBIT

(PresseBox) (Hannover, ) Wer nicht weiß, wie er schnell zur Messe kommt, schickt eine Kurzmitteilung an 37 000 - "SMS Guru" kennt alle bestreikten Linien, alle Fahrpläne und alle Staus

CeBIT-Besucher, die trotz der für den Messeauftakt angekündigten Warnstreiks im Nahverkehr pünktlich sein wollen, können einen neuartigen SMS-Service in Anspruch nehmen. Die zuständige Gewerkschaft Verdi hat in Niedersachsen für diese Woche zum Ausstand aufgerufen. Die Hannoversche Verkehrsbetriebe AG befürchtet, dass vor allem die Hauptstadt zum Schauplatz werden könnte.

Wer unnötige Wartezeiten vermeiden will, sendet eine Kurzmitteilung an die Nummer 37 000 und kann sämtliche Fragen rund um die Verkehrssituation in Hannover stellen. Beispielsweise: Wird meine Bus-Linie bestreikt? Wo in der Stadt staut es sich momentan? (Wann und wo) fährt die U-Bahn in der Nähe meines Hotels Richtung Messegelände? Auf die selbe Weise können sich natürlich auch alle sonstigen Pendler im Raum Hannover schnell Informationen besorgen.

Der Service des Dienstleisters SMS Guru kostet 1,99 Euro pro Auskunft und funktioniert aus jedem deutschen Mobilfunknetz, sowohl bei Vertrags- als auch bei Prepaid-Handys. Eine vorherige Registrierung ist nicht erforderlich. Es ist weder eine Grundgebühr noch ein Abonnement mit dem Angebot verbunden.

Genauso kann man auch Fragen zur CeBIT selbst stellen: Ist Microsoft auf der Messe ver­treten? Welche Standnummer hat Primera Technology? In welchem Raum findet die Linux-Konferenz statt? Wie lautet die Stand­telefonnummer von Sun Microsystems? Welche Firmen stellen Lösungen für das Bau­gewerbe vor? Wo finde ich Software für das iPhone auf der Messe? Wann und wo treten welche Promis auf? Oder für den Abend: Welches Restaurant ist in Hannover zu empfehlen? Wo finden die besten (Messe-)Partys statt?