Positiver Abschlussbericht zum Projekt

In Kooperation mit der Hamburger Behörde für Bildung und Sport (BBS) rüstete SMART Technologies 39 Hamburger Schulen mit interaktiven Whiteboards aus. Eine Online-Evaluation bestätigt den erfolgreichen Abschluss des „Public-Private-Partners"

Bonn, (PresseBox) - In Hamburg wurden seit 1999 in allen Schulen die Voraussetzungen geschaffen,„Neue Medien“ in den Unterricht zu integrieren. Für einen digitalen Einsatz im Unterricht eignet sich dazu das„Interaktive Whiteboard“, mit dem Lerninhalte visualisiert, direkt an der Tafel bedient und Ergebnisse abgespeichert werden können.

Eine im Frühjahr 2005 zwischen der Hamburger Behörde für Bildung und Sport (BBS) und SMART Technologies geschlossene Kooperation hatte zum Ziel, die Interactive Whiteboards von SMART Technologies im praktischen Schulalltag zu erproben. 39 Schulen in Hamburg wurden mit den SMART Board Interactive Whiteboards ausgestattet.

Es sollte aufgezeigt werden, wie sich der Unterricht, die Vorbereitung und die weitere Planung durch den Einsatz der interaktiven Boards verändert. Das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI Hamburg) legt aktuell einen positiven Erfahrungsbericht vor: Die Funktionalität des SMART Board Interactive Whiteboards wird generell als hoch eingestuft, der Anspruch an die Qualität des Unterrichts steigt, der Unterricht wird von den Schülern als abwechslungsreicher und anschaulicher wahrgenommen und die Schüler sind motivierter. Auch die Lehrer bestätigten eine große Hilfe bei der Vermittlung von Lerninhalten.

Projektvorstellung 39 Projektschulen mit über 100 SMART Board Interactive Whiteboards nahmen am Public-Private-Partnership-Projekt teil. Alle Schulformen, von der Grundschule über das Gymnasium bis zur Berufsschule, waren vertreten.

Die teilnehmenden Schulen erhielten im Schnitt zwischen zwei bis sechs interaktive Whiteboards. Die Lehrkräfte wurden durch das LI Hamburg und SMART Technologies in Einführungsveranstaltungen und Workshops geschult, um die interaktiven Whiteboards optimal in den Unterricht zu integrieren.

Die Lehrer erhielten eine Einweisung in Grundfunktionen und Einsatzmöglichkeiten der Whiteboards sowie die aktuelle Software, Handbücher und Übungsdateien. Die Schulen hatten zudem die Möglichkeit, Fortbildungsveranstaltungen an der eigenen Schule zu beantragen. Es wurden Mailinglisten für aktuelle Informationen und eine „Whiteboard“-Plattform eingerichtet, damit sich Schulen und Projektleiter in einem Forum austauschen können.

Resultat der Online-Evaluation Die positiven Ergebnisse der Online-Befragung sprechen für den großen Erfolg des Public-Private-Partnership-Projektes. 19 Schulleiter, 65 Lehrer und 490 Schüler wurden online zu ihren Erfahrungen mit dem SMART Board Interactive Whiteboard befragt. Schulleiter äußerten sich zum Thema „Funktionalität“ und Lehrer zu den Bereichen „Funktionalität“,„Nutzung,„Methoden und Medien“, „Zufriedenheit“ sowie „Motivation“. Schüler gaben Auskunft über „Methoden und Medien“ und „Zufriedenheit“.

Die Auswertung zeigt eine äußerst positive Beurteilung des Unterrichts durch den Einsatz von SMART Board Interactive Whiteboards. Die Mehrheit der Lehrer und Schulleiter war mit der Funktionalität zufrieden und nutzen die Software für die Unterrichtsvorbereitung häufig auch zu Hause.

Die Lehrer stellten positive Veränderungen des Unterrichts wie eine bessere Verständlichkeit, das Aufzeigen von Zusammenhängen, die anschauliche Darstellung des Unterrichts und die Motivation der Klasse fest. Die Schüler bewerteten die Veränderung des Unterrichts hinsichtlich Verständlichkeit, Strukturierung und anschaulicher Gestaltung als positiv.

Der Großteil der Schüler war motivierter, hatte mehr Spaß am Unterricht und wünschte sich den häufigeren Einsatz der Interactive Whiteboards von SMART. Der Gesamteindruck der Lehrer und Schulleiter beweist, dass die SMART Board Interactive Whiteboards als hilfreiche Ergänzung für den lehrerzentrierten Unterricht gesehen werden.

„Aus Sicht der Beteiligten war das Projekt sehr erfolgreich. Die interaktiven Whiteboards tragen zu einer erheblichen Motivationssteigerung im Lernprozess bei und bereichern in vielfältiger Weise den Unterricht. Es hat sich sehr schnell gezeigt, dass an den beteiligten Schulen ein großer Bedarf nach einer Erweiterung der Ausstattung besteht”, so der Erfahrungsbericht „Interactive Whiteboard im Unterricht“ des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg.

Auch Jürgen Röder, Geschäftsführer der SMART Technologies (Germany) GmbH, betont das positive Ergebnis des gemeinsamen Lernprojektes: „Die Resultate der Umfrage bestätigen uns darin, dass der Lernerfolg durch den Einsatz von SMART Interactive Whiteboards zunimmt. Die Interactive Whiteboards von SMART schaffen eine dynamische und interaktive Lernumgebung, die die Motivation, die Aufmerksamkeit und die Schülerbeteiligung erhöht. Die Investitionen in neue Medien, sprich in digitale Unterrichtswerkzeuge wie die SMART Board Interactive Whiteboards, zahlen sich in jedem Falle aus.“

SMART Technologies (Germany) GmbH

SMART Technologies ist sowohl der industrielle Wegbereiter als auch der führende Anbieter von vielseitigen und leicht zu bedienenden Interactive Whiteboards sowie weiteren Produkten, die eine effiziente Team- und Gruppenarbeit ermöglichen. Zur Produktpalette von SMART zählen die mehrmals ausgezeichneten SMART Board(TM) Interactive Whiteboards, Interactive Pen Displays und Software. Haupteinsatzgebiete der SMART Produkte sind Lehrveranstaltungen, Präsentationen und Fortbildungsveranstaltungen. Mit den SMART Board(TM) Interactive Whiteboards werden mehr als 18 Millionen Schüler und Stundenten im mehr als 650.000 Klassenräumen in über 100 Ländern unterrichtet.

SMART Technologies wurde 1987 als privatwirtschaftliches Unternehmen gegründet und hat seinen Hauptsitz in Calgary, Kanada. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter und verfügt über Produktionsstätten in Kanata und Ontario und Niederlassungen in Bonn, Paris, Tokio, Shanghai, New York City, Chicago und Washington D.C. 1992 ging SMART eine strategische Allianz mit dem amerikanischen Chiphersteller Intel® Corporation ein, um in den Bereichen Produktentwicklung und Marketing zusammenzuarbeiten. Zudem hält Intel eine Kapitalbeteiligung an SMART Technologies. SMART hat in den USA und Kanada eine Vielzahl von Patenten angemeldet. Die Produkte von SMART Technologies werden in Deutschland und Österreich über den autorisierten Fachhandel vertrieben. Weitere Informationen unter www.smarttech.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.