Börse für IT-Services integriert fairpartners.com

(PresseBox) ( Langen bei Frankfurt am Main, )
Die Börse für IT-Services ist mit der Online-Handelsplattform fairpartners zusammengegangen. Das gemeinsame Portal präsentiert sich ab sofort unter der Internetadresse www.fairpartners.com im Netz. Es führt die Börse für IT-Services mit 2.800 Anbietern und die branchenübergreifende Handelsplattform fairpartners.com mit rund 2.500 angeschlossenen Firmen zusammen. Betreibergesellschaft der "neuen fairpartners" ist die Skill Portal AG, die seit dem Jahr 2000 die IT-Börse aufgebaut hat. Im letzten Herbst hatte Skill Portal fairpartners von der Einkaufsabteilung der Deutschen Lufthansa übernommen und die Zusammenführung beider Plattformen angekündigt, die jetzt vollzogen wurde.

Für die Nutzer der Börse für IT-Services eröffnet das Zusammengehen mit fairpartners in erster Linie einen stark erweiterten Markt. Vor allem Anbieter können ihre IT-Dienstleistungen auf einen Schlag vor 2.500 neuen potenziellen Abnehmern präsentieren. Die Branchenneutralität von fairpartners wirkt sich hier insofern positiv aus, als IT-Services praktisch in jeder Branche nachgefragt werden. Für viele Anbieter von Branchenlösungen wird die IT-Börse durch den Zusammenschluss mit fairpartners besonders interessant, weil sie darüber ihre Klientel direkt erreichen können.

Die Nutzung von fairpartners als Vertriebskanal bezeichnet der Betreiber als ausgesprochen preiswert. Für 3,50 Euro in der Woche (182 Euro pro Jahr) erhalten die Anbieter Zugang zu konkreten Bedarfsmeldungen. Zudem präsentieren sie ihr Unternehmen im öffentlichen Bereich des Portals in der Firmenliste, wo sie für Auftraggeber leicht recherchierbar sind. Sie können die Firmenliste für eigene Vertriebsaktivitäten und für die Wahl von Kooperationspartnern nutzen. Zusätzlich können IT-Dienstleister im öffentlichen Bereich des Portals freie Mitarbeiterkapazitäten anbieten. So stellen sie ihr Leistungsspektrum potentiellen Auftraggebern vor. Diese können sich auf die Aktualität der Angaben verlassen und sicher sein, dass die ausgewiesenen Mitarbeiter tatsächlich verfügbar sind, betont die Betreibergesellschaft.

Skill Portal besitzt mehrjährige Erfahrung, Online-Marktplätze zum Erfolg zu führen. Seit März 2000 betreibt die Aktiengesellschaft Online-Markträume, in denen Anbieter und Nachfrager von IT-Dienstleistungen zusammenfinden. Die Anzahl der Firmenkunden kletterte von 120 zum Ende des ersten Geschäftsjahres auf mehr als 1000 Unternehmen zum Ende 2002. Im Mai 2003 erweiterte Skill Portal das Geschäftsmodell und eröffnete in Kooperation mit der Technologiestiftung Hessen (TSH) die Börse für IT-Services, bei der Anbieter und Nachfrager nach dem Börsenprinzip direkt miteinander abwickeln. Die Börse startete im Mai 2003 mit 1.500 notierten Unternehmen und ist mit rund 2.800 Firmen in die Fusion mit fairpartners gegangen.

Die branchenübergreifende Beschaffungsplattform fairpartners wurde vom Einkauf der Deutschen Lufthansa AG 1999 aus der Taufe gehoben und kontinuierlich weiterentwickelt, bevor man sie im letzten Jahr an die Skill Portal AG als Betreibergesellschaft übergab. Lufthansa gilt seit Jahren als Vorbild im Beschaffungswesen. Bei einer branchenübergreifenden Benchmarkstudie landete die Airline auf dem ersten Platz und erhielt den "BEST Procurement Award". Für die Studie hatten das Institut für Technologiemanagement der Universität St. Gallen und die Beratungsgesellschaft Cell Consulting AG die Einkaufsorganisationen von über 60 namhaften Konzernen und großen mittelständischen Unternehmen unter die Lupe genommen. Die Deutsche Lufthansa AG erzielte in 11 von 18 Teilbewertungen die beste Bewertung aller Beteiligten und mit 779 von maximal 1000 erreichbaren Punkten den höchsten Einkaufs-Performance-Index. Auch der Bundesverband für Material, Einkauf und Logistik e.V. (BME) hat bei einer branchenübergreifenden Untersuchung der Lufthansa den ersten Platz beim elektronischen Einkauf zugewiesen. Den IT-Anbietern kommt die gute Reputation von fairpartners als Beschaffungsplattform unmittelbar zugute, weil sie ein hochwertiges Umfeld für ihre Dienstleistungen adresieren.

"Das besondere am Zusammengehen von fairpartners mit der Börse für IT-Services ist, dass sich nicht einfach zwei Betreiber von Online-Marktplätzen zusammenschließen, sondern dass die Einkaufsabteilung eines der größten deutschen Unternehmen ein strategisches Bündnis mit einem der führenden Marktplatzbetreiber eingeht", betont Ulrich Schott-Wüllenweber, General Manager Procurement Controlling and Partnering FRA MA/B bei der Deutschen Lufthansa AG.

Das neue fairpartners-Portal integriert nicht nur die bisherige fairpartners-Plattform wie auch die IT-Börse, sondern wartet darüber hinaus mit einer ganzen Palette neuer und erweiterter Funktionen auf, betont die Betreibergesellschaft. Dazu gehören eine neue intuitive Bedienerführung, die flexible und firmenspezifische Verwaltung von Rollen und Rechten, die Unterstützung mehrstufiger Beschaffungsvorgänge und die Bereitstellung der Online-Plattform für die Anforderung von Angeboten, Ausschreibungen oder Durchführung von Auktionen.

Bei Einkauf und Vertrieb kommt das Konzept offenbar gut an, wie die von Skill Portal vorgelegten Zahlen zeigen. Der Zufriedenheitsgrad der Nutzer drückt sich vor allem in der hohen Empfehlungsquote aus. Über 50 Prozent aller Neuregistrierungen auf dem Handelsportal gehen auf Empfehlungen von Firmen zurück, die bereits über fairpartners bzw. die IT-Börse einkaufen oder verkaufen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.