Skeleton Technologies stellt die SkelStart Engine Start Module 2.0 vor - ein Ultrakondensatormodul für schwere Fahrzeuge

Das neue Modul zeichnet sich durch verbesserte Leistung und Zuverlässigkeit unter extremen Bedingungen aus und verringert dadurch entstehende Ausfallzeiten

Tallin, Estland, (PresseBox) - Skeleton Technologies, Europas führender Hersteller von Ultra­kondensatoren, kündigt heute die Markteinführung von SkelStart Engine Start Module 2.0 an (kurz ESM 2.0), dem weltweit stärksten, verfügbaren Motoren-Startmodul. Entworfen wurde das Produkt zeitgleich mit dem vor kurzen eingeführten SkelStart Torque (für Bergbau und Industriemaschinen), jedoch liegt bei dem SkelStart ESM 2.0 der Fokus auf der Schwerindustrie wie u.a. Güterverkehr, Forstwirtschaft und Marine.

Das SkelStart Engine Start Module 2.0 stützt sich auf die Technik der marktführenden Graphen-basierten SkelCap Ultrakondensatoren von Skeleton Technologies. Diese bieten die höchste Leistungs- und Energiedichte auf dem Markt. Erhältlich wird das SkelStart ESM 2.0, dessen Gehäuse aus nicht brennbarem und vibrationsresistentem Material besteht, in den Versionen 12V und 24V sein. Das Startmodul ist in einem Standardbatteriegehäuse integriert (BCI Group 31) mit runden Anschlusspolen.

Blei-Säure-Batterien sind traditionell die am häufigsten verwendete Lösung für den Start von Verbrennungsmotoren in Fahrzeugen - trotz ihrer Einschränkungen in Bezug auf die Lebensdauer, Leistung und Einsatzgebiete. Ultrakondensatoren-basierte Motorstartmodule wie das SkelStart ESM 2.0 punkten hierbei aufgrund ihrer Fähigkeit, selbst unter extremen Bedingungen mit weniger Ausfallzeiten, geringen Wartungsanforderungen sowie niedrigeren Wiederbeschaffungskosten und Kraftstoffverbrauch.

„Schwere Fahrzeuge, die im Güterverkehr, der Forstwirtschaft oder der Marine eingesetzt werden, müssen zuverlässig und energieeffizient sein, da jegliche Ausfallzeiten schnell die Gewinne beeinflussen können“, erklärt Taavi Madiberk, CEO von Skeleton Technologies. „Basierend auf unserer marktführenden Technologie sind die SkelStart Engine Start Module so konzipiert, dass sie auch bei extremsten Bedingungen zuverlässig den Motor starten können und die laufenden Kosten für Wartungen und Austausch reduzieren. Unternehmen können daher erwarten, dass ihre Geräte das ganze Jahr über kostengünstig und unproblematisch arbeiten.“

Das SkelStart Engine Start 2.0 bietet für Branchen, welche sich auf große Fahrzeuge unter extremen Bedingungen verlassen, große Vorteile. Vor allem die kurze Batterielebensdauer wirkt sich mitunter stark auf die eingesetzten Fahrzeuge aus. So können beispielsweise in der Speditionsindustrie lange Ruhezeiten die Batterien beschädigen bzw. entladen und verkürzen somit die Lebensdauer. Dies führt zu einem Austausch der Batterien alle 7-8 Monate. Die Ultrakondensatoren-basierten Motoren-Startmodule können dagegen den Motor starten selbst wenn die Batterien leer sind und erhöhen somit direkt die Lebensdauer.

Ein weiteres Problem für den Güterverkehr, die Forstwirtschaft oder die Marine ist, bei Frost Motoren mit Blei-Säure-Batterien fremdstarten zu müssen. Dies führt oft zu Ausfallzeiten, bei denen das Fahrzeug nicht verwendet werden kann. Daraus resultieren Verspätungen bei den Lieferungen. In der Forstwirtschaft und Marine sind Fremdstarts auch ein großes Problem aufgrund der Unzugänglichkeit und Entfernung der Nutzfahrzeuge.

Um den Motorenstart zu bewältigen, kann die SkelStart ESM 2.0 entweder als Ersatz für die Batterie eingesetzt oder zusätzlich zu bereits vorhanden Batterien installiert werden. Skeleton Technologies Ultrakondensatoren basieren auf der patentierten „cruved graphene“-Nanotechnologie, welche die Leistungsdichte nicht nur für die Batterien, sondern auch für andere Ultrakondensatoren auf dem Markt garantiert. Kombiniert mit exzellenter Zuverlässigkeit und einer sehr langen Lebensdauer bieten Ultrakondensatoren eine Lösung, die nicht nur operativ effizient, sondern auch kostengünstig ist.

Skeleton Technologies

Skeleton Technologies ist weltweiter Marktführer für Graphen-basierte Ultrakondensatoren und Energiespeichersysteme. Das Unternehmen liefert zuverlässige und langlebige Energiespeicherlösungen mit hoher Leistungs- und Energiedichte für jede Industrie. Zu den Kunden von Skeleton Technologies zählen global agierende Industrieunternehmen, führende Automobilhersteller, industrielle OEMs bis hin zu Lkw-Flottenbetreibern sowie Luft-und Raumfahrt-Unternehmen.

Durch die Verwendung von patentiertem, nanoporösem Kohlenstoff, auch als "curved graphene" (CDC) bezeichnet, hat das Unternehmen den globalen Durchbruch bei der Leistungsfähigkeit der Ultrakondensatoren-Technologie erreicht. Ultrakondensatoren von Skeleton Technologies zeichnen sich durch eine doppelt so hohe Energiedichte und viermal größere Leistungsdichte im Vergleich zu den Produkten anderer Hersteller aus.

Skeleton Technologies gehört zu den Global Cleantech 100-Unternehmen und beschäftigt 75 Mitarbeiter, darunter neun Doktoranden, an drei Standorten. Neben der Hauptniederlassung in Tallin, Estland, betreibt Skeleton in Finnland ein F&E-Labor und eröffnet in Kürze eine Produktionsstätte im sächsischen Großröhrsdorf.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.