SITA und Swissport starten automatisches Gepäckaufgabesystem für unterschiedliche Airlines an einem Check-in Schalter

(PresseBox) ( Zürich/Singapur, )
SITA, weltweit führender Experte für Kommunikations- und Informationstechnologie in der Luftfahrtindustrie, und Swissport International, globaler Service-Marktführer für Flughäfen und Fluggesellschaften, bringen das so genannte "PassengerBagdrop" auf den Markt. Passagiere verschiedener Fluggesellschaften können ihr Gepäck jetzt an einem einzigen Schalter abgeben. Das optimiert den Check-in-Prozess und verkürzt zudem die Wartezeit am Schalter.

Zehn Check-in-Schalter am Flughafen Zürich erhielten in den letzten Monaten diese neue Technologie und durchliefen erste Praxistests. Die Passagiere von elf Fluggesellschaften, die alle zum Star Alliance Netzwerk gehören, profitieren bereits von diesem neuen Abfertigungssystem. SITA entwickelte die neue Lösung zur Optimierung der Gepäckaufgabe, die nicht nur das Self-Check-in erleichtert, sondern auch Wartezeiten für die Passagiere verkürzt.

Anita Elste, verantwortlich für Produkte und Services des Star Alliance Netzwerks, äußert sich positiv: "Wir haben uns diese neue Technologie und den Ablauf in Zürich mehrmals angesehen um auch die Praxis zu testen. Dieses neue System (mit einem Ablauf für verschiedene Airlines und einem gemeinsamen Standard) hat uns beeindruckt und erhöht die Effizienz enorm. Wir schätzen, dass nun die Passagiere den ganzen Prozess innerhalb von nur 30 Sekunden vollziehen können".

"PassengerBagdrop" kommt auch denjenigen Passagieren zu Gute, die sich bereits online selbst eingecheckt haben und ihren Boardingpass - aus welchem Grund auch immer - nicht dabei haben. Dieser kann dank der Technologie problemlos vor Ort einfach neu ausgedruckt werden.

Rico Barandun, Leiter von Swissport's e-Services Abteilung, ist ebenfalls begeistert: "Swissport und SITA haben erst kürzlich den 2-millionsten Passagier durch das self-check-in System abwickeln können. Wir sind überzeugt, dass alle Swissport Airlinekunden diesen weiteren Fortschritt begrüssen und unterstützen, zumal damit nicht nur die Kosten gesenkt werden können, sondern vor allem auch weniger Platz am Airport benötigt wird. Zudem freut es uns, diese Weltpremiere gerade am Flughafen Zürich einsetzen zu dürfen, was den ganzen Passagierfluss nochmals optimiert".

Bruno Frentzel, SITA Senior Vice President für Anwendungslösungen, ergänzt: "Diese Innovation aus dem Hause SITA verbessert den Ablauf am Flughafen nochmals erheblich und unterstreicht die Bedeutung solcher Entwicklungen. SITA wird in naher Zukunft noch weitere Lösungen für Firmen in der Logistikindustrie bereitstellen, damit das Check-in und die Gepäckaufgabe in Zukunft nicht nur an Flughäfen, sondern beispielsweise auch in Hotels,einfacher wird."

Über Swissport International

Swissport International Ltd. (im Besitz von Ferrovial, einem führenden europäischen Infrastruktur und Service Unternehmen mit Sitz in Spanien) fertigt an 179 Flughäfen in 41 Ländern jährlich über 70 Mio. Passagiere und 3,5 Mio. Tonnen Fracht für 650 Kunden ab. Mit rund 33.000 Mitarbeitern auf fünf Kontinenten realisierte Swissport im Jahr 2008 einen Umsatz von 1.9 Mrd. CHF (1300 Mio Euro oder 1800 Mio USD).

www.swissport.com / www.ferrovial.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.