InstantFixII-GPS-Technologie von SiRF minimiert Start-Up-Wartezeiten von PNDs

Inbetriebnahmezeiten mobiler Navigationsgeräte können auch ohne Netzwerkunterstützung auf fünf Sekunden gedrückt werden

(PresseBox) ( SAN JOSE, Kalifornien, )
SiRF Technology Holdings, ein richtungsweisender Anbieter von GPS-basierten Standortinformationsplattformen hat eine autonom arbeitende Version seiner SiRFInstandFix-Technologie entwickelt.SiRFInstandFixII verkürzt die Inbetriebnahmezeiten von PNDs (Portable Navigation Devices) und anderen mobilen Navigationsgeräten. Eine Verbindung zu einem Funknetz, das Unterstützung bietet oder Updates zur Verfügung stellt, ist dazu nicht erforderlich. SiRFInstantFixII ist ab sofort sowohl für SiRFstarIII-GPS-Receiver als auch für die SiRFatlas- und SiRFtitan-Multifunktionsnavigationsprozessor-SoCs erhältlich. Durch den Einsatz der Technologie lassen sich GPS-Inbetriebnahmezeiten von fünf Sekunden erreichen, so dass Anwender von Mainstream-Navigationssystemen bereits Navigationshinweise erhalten, wenn sie fahrbereit sind.

"Mit unserer SiRFInstantFixII-Technologie gehören die üblichen Wartezeiten nach dem Einschalten von PNDs der Vergangenheit an", erklärte Kanwar Chadha, Gründer und Vice President Marketing von SiRF. "Da keine Netzwerkverbindungen oder Downloads erforderlich sind, hinterlässt die Navigation beim Anwender von mobilen Navigationssystemen einen wesentlich positiveren Eindruck."SiRFInstantFixII kann die TTFF-Zeiten (time to first fix) auf fünf Sekunden reduzieren bei gleichzeitig ausgezeichneter Genauigkeit der Positionsbestimmung - einer zentralen Forderung bei Navigationsgeräten. SiRFInstantFixII erreicht dies durch die Verwendung ausgeklügelter und zum Patent angemeldeter Algorithmen, mit deren Hilfe das PND das Verhalten sichtbarer GPS-Satelliten modellieren und deren Position im Orbit für einen Zeitraum bis zu drei Tagen vorhersagen kann.SiRFInstantFixII verfeinert diese Berechnungen laufend auf Basis von Daten, die von den Satelliten bei der Benutzung des PNDs zur Positionsbestimmung übertragen werden.SiRFInstantFixII führt die Kalkulationen komplett autonom durch und benötigt dabei keine, von Netzwerken bereitgestellte Updates.

Samuel Wang, Präsident von Mio Technology erläuterte den Stellenwert von SiRFInstantFixII aus seiner Sicht: "Wir sehen es als die Aufgabe von Mio Technology an, Anwendern bei der Erkundung ihrer Umgebung mehr Möglichkeiten an die Hand zu geben. Als führender Anbieter mobiler Navigationsgeräte sind wir bestrebt, einen positiven, konventionelle Grenzen überschreitenden, und überraschend nahtlosen Eindruck bei der Nutzung der Geräte zu ermöglichen. Wir sind überzeugt, das die Vermeidung von Wartezeiten, wie sie heute noch viele PND-Besitzer bei der Inbetriebnahme ihrer Geräte erleben, einen großen Schritt in diese Richtung bedeutet. Wir begrüßen den positiven Effekt, den SiRFInstantFixII auf den Anwendernutzen von PNDs haben wird. Wir werden in enger Zusammenarbeit mit SiRF weitere innovative Technologien auf den Markt bringen und Anwender dabei unterstützen, ihr Leben und die Art und Weise, wie sie die Welt betrachten, zu bereichern."SiRFInstantFixII wurde speziell auf die Anforderungen von Konsumenten zugeschnitten, die auf Netzwerkverbindungen verzichten möchten bzw.bei denen Netzwerk-basierte Updates umständlich wären oder aus anderen Gründen nicht in Frage kommen. Produzenten, die bereits das ursprüngliche SiRFInstantFix einsetzen, werden feststellen, dass diese Technologie konsistent ist und weiterhin bei vernetzten Geräten und Produkten, bei denen Updates automatisch erfolgen oder vom Benutzer mit wenigen Eingaben ausgelöst werden können, erste Wahl bleibt und für höchste Performance sorgt. SiRF bietet Geräteherstellern damit die größte Flexibilität, da sie zwischen der neuen "unplugged" Version SiRFInstantFixII (mit Drei-Tage-Satellitenpositionsvorhersage) für Geräte der PND-Klasse, die eventuell über keine Netzwerkverbindung verfügen, und der "klassischen" Version SiRFInstantFix (mit einer maximal sieben Tage in die Zukunft reichende Satellitenpositionsvorhersage) für vernetzte Geräte wählen und so die Anforderungen der Endnutzer optimal abdecken können.

Warum wird SiRFInstantFix benötigt?

Während die Bestimmung der Position mit Hilfe von GPS-Satelliten theoretisch eine einfache Triangulation ist, erweist sich dieser Prozess in der Realität als durchaus schwierig. Zuerst einmal muss der GPS-Empfänger eine ausreichende Zahl von Satelliten und deren Signale finden, um die eigene Position berechnen zu können. Dieser Prozess wird auch als Akquisition bezeichnet.200.000 Korrelatoren sorgen bei der fortschrittlichen SiRFstarIII-Architektur dafür, dass diese Satellitenakquisition besonders schnell erfolgt. Für eine präzise Berechnung seines Standorts benötigt der GPS-Empfänger allerdings auch die Position der erforderlichen Satelliten in einer sehr hohen Genauigkeit.

Jeder Satellit benötigt für die Übermittlung seiner präzisen Position etwa 30 Sekunden. Der GPS-Receiver muss in der Lage sein, diese Daten von allen für einen Fix benötigten Satelliten zu empfangen. Die Daten sind üblicherweise nur für ca. zwei bis drei Stunden gültig. Unterbricht ein Hindernis wie ein Gebäude oder das Blätterdach eines Baums das Signal während des Empfangs dieser Daten, muss der Receiver auf die nächste Übermittlung der Satellitenposition warten. Unter realen Bedingungen, bei denen der GPS-Receiver üblicherweise in Bewegung ist, kann es mehrere Minuten dauern, bis alle Daten vorliegen, die für die Berechnungen notwendig sind, und ein Fix vorliegt. Dies bedeutet eine recht lange Zeitspanne, in der eine erhebliche Unsicherheit bezüglich der Position besteht und in der daher keine genaue und zuverlässige Navigation möglich ist.

Mit Hilfe von SiRFInstantFixII können selbst preisgünstige PNDs nicht nur schneller mit dem Tracking der Satelliten und der Navigation beginnen, sondern sie kommen dabei im Vergleich zum konventionellen Ansatz zur Ermittlung der Satellitenpositionsdaten auch mit wesentlich schwächeren Signalen zurecht. Damit fällt die Hürde, die oftmals einer erfolgreichen Navigation unter eingeschränkten GPS-Signalbedinungen entgegenstand.

Preise und Verfügbarkeit
SiRFInstantFixII ist ab sofort verfügbar und wird von allen Multifunktionsnavigationsprozessor-SoCs von SiRF und SiRFstarIII-basierten Produkten unterstützt. Preisauskünfte und Zusatzinformationen geben die SiRF-Niederlassungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.