Simufacts 18. RoundTable Simulating Manufacturing

Umformen, Fügen, additiv fertigen: 130 Teilnehmer tauschen sich auf der Simufact-Fachkonferenz zur Simulation von Fertigungsprozessen aus

Hamburg, (PresseBox) - Mit dem Themenschwerpunkt Optimierung von Fertigungsprozessen im Rahmen des vorangestellten College Workshops eröffnet Simufact den 18. RoundTable Simulating Manufacturing am 30. Mai in Marburg. Simufact führt in seinen Weiterbildungsvorträgen zunächst in die Grundlagen der Optimierung von Simufact Forming ein und vertieft in anschließenden Vorträgen dieses Wissen in praxisnahen Beispielen.

Beim Blick über Marburg runden die Gäste gemeinsam mit den Simufact Mitarbeitern den College Workshop ab. Bei Häppchen und Getränken findet ein reger Austausch zwischen den Teilnehmern und den Veranstaltern statt. Branchenübergreifende Gespräche führen zu neuen Netzwerken und bereits vorhandene werden gepflegt. 

Michael Wohlmuth, Managing Director und CEO, begrüßt am ersten Konferenztag die Teilnehmer zum 18. RoundTable Simulating Manufacturing. Rund 130 Gäste verfolgen von Mittwoch bis Donnerstag in mehr als 20 Fachvorträgen Präsentationen, die den praxisorientierten Einsatz der Simufact Simulationslösungen in verschiedenen Anwendungsbereichen zeigen. Nahezu alle Anwendungsfelder, die mit Simufact Forming, Simufact Welding und Simufact Additive abgedeckt werden, finden sich in der Agenda wieder. Ebenfalls etwas exotischere Themen wie das Unterwasserschweißen sind in der Agenda vertreten. Simufact präsentiert seine Simulationsvielfalt auf dem18. RoundTable.

Zu einer langen Tradition gehört die Ehrung von Kundenprojekten und Kundenbeziehungen auf dem RoundTable durch die Simufact Awards. Während der großen Abendveranstaltung am Mittwoch verleiht Simufact Awards in drei Kategorien.
Die diesjährigen Gewinner mit der Simufact Geschäftsführung v. l. n. r.: Michael Wohlmuth – Simufact Engineering GmbH, Prof. Dr. Dirk Ringhand – Hochschule Heilbronn (Academic Relationship Award), Mareike Kollmer – Schomäcker Federnwerk GmbH (Customer Relationship Award), Jörg Beste – Otto Vollmann Gmbh & Co. KG (Customer Application Award) und Dr. Hendrik Schafstall – Simufact Engineering GmbH.

Laudator Dr.-Ing. Ingo Neubauer, Simufact Engineering GmbH, ehrt Prof. Dr. Ringhand von der Hochschule Heilbronn mit dem Academic Relationship Award für die engagierte anwendungsfokussierte Zusammenarbeit im Fügetechnikverbundprojekt FALCON.

Für das anspruchsvolle Projekt zur virtuellen Prozesskette Umformen – Schweißen bei der Herstellung einer „ZFB-Gabel“ erhält die Vollmann Group auf dem 18. RoundTable den Customer Application Award. Laudator Dr.-Ing. Ralph Bernhardt, Simufact Engineering GmbH, hat gemeinsam mit Julian Litzkow, Simufact Engineering GmbH, Jörg Beste, Vollman GmbH & Co. KG, bei der erfolgreichen Umsetzung des Projekts “ZFB-Gabel” unterstützt.

Mareike Kollmer, Schomäcker Federnwerk GmbH, nimmt die Auszeichnung Customer Relationship Award entgegen. Dr.-Ing. Ingo Neubauer, Simufact Engineering GmbH, hebt in seiner Laudatio die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit in Projekten zur Implementierung sowie den erfolgreichen Einsatz von Simufact Software hervor.

Im charmanten Ambiente der Marburger Dammühle lassen die Teilnehmer sowie Simufact Mitarbeiter den ersten Konferenztag ausklingen. Wenngleich hier der formale Konferenzteil mit den Vorträgen vorerst abgeschlossen ist, nutzen alle das entspannte Zusammensein zum fachlichen Austausch und Networking.

Aus allen Fachbeiträgen der Konferenz bestimmen die RoundTable-Teilnehmer ihren Favoriten: „And the winner is …“ der Vortrag „Verbesserte simulative Vorhersage der elastischen Rückfederung und Eigenspannungen in kaltumgeformten Bauteilen mittels des Yoshida-Uemori Modells“ von Dr. Xiaohui Zeng, Schaeffler Technologies AG & Co. KG. Da der eigentliche Preisträger aus terminlichen Gründen verhindert ist, nimmt an dessen Stelle Dr.-Ing. Stefan Schmaltz, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, den Best Lecture Award von Laudator Michael Wohlmuth, Simufact Engineering GmbH, entgegen.

Den mit 1.000 Euro dotierten Scientific Publication Award erhält in diesem Jahr Alexander Chugreev von der Leibniz Universität Hannover, der sich am Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM) mit der Entwicklung und Implementierung eines erweiterten Verschleißmodells zur verbesserten Simulation von Umformprozessen (Originaltitel: Advanced Wear Simulation for Bulk Metal Forming Processes, Bernd-Arno Behrens, Anas Bouguecha, Milan Vuceti, Alexander Chugreev erschienen im Tagungsband NUMIFORM 2016, July 2016). beschäftigt hat.

Simufact Engineering GmbH

Simufact Engineering - ein Unternehmen der MSC Software-Familie - ist ein weltweit tätiges Softwareunternehmen, dessen Produkte und Services für die Prozesssimulation in der Fertigungsindustrie zum Einsatz kommen. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Lieferung von Simulationslösungen für die Auslegung und Optimierung von Produktions-prozessen in der Metallbearbeitung und -verarbeitung ist das Unternehmen heute einer der führenden Anbieter in diesem Marktsegment. Über 700 Kunden bilden eine breite und global weiterwachsende Anwenderbasis für die Simulationssoftware von Simufact. Ein starkes und stets wachsendes Netzwerk aus eigenen Niederlassungen sowie Partnern stellt den entsprechenden weltweiten Support sicher. Wichtigste Zielmärkte für die Software sind die Automobilbranche, der Anlagen- und Maschinenbau, die Luft- und Raumfahrt und branchen-nahe Zulieferbetriebe. Typische Anwendungsfelder sind Schmieden, Kaltmassivumformung, Walzen, Blechumformung, mechanisches Fügen, Wärmebehandlung Schweißen und seit kurzem auch additive Fertigungsprozesse. Weitere Informationen unter simufact.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.