PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 253199 (SIMONA AG)
  • SIMONA AG
  • Teichweg 16
  • 55606 Kirn
  • http://www.simona.de
  • Ansprechpartner
  • Eric Schönel
  • +49 (6752) 14-997

SIMONA schärft Profil als Systemanbieter auf der Achema 2009

(PresseBox) (Kirn, ) .
- Neue Produktfamilie PP-DWU AlphaPlus mit DIBt-Zulassung
- Neue Hohlkammerplatte - Steifigkeit und Stabilität bei geringem Gewicht
- Mehr als 3.000 Medien und Handelsprodukte auf neuer CD SIMCHEM 6.0

Die SIMONA AG präsentiert sich auf der Achema 2009 vom 11.-15.05. in Frankfurt als Systemanbieter im Premiumsegment. Durch eine Produkt- und Qualitätsoffensive sowie den Ausbau der hohen technischen Beratungskompetenz kombiniert mit einem vielfältigen, auf einander abgestimmten Produktprogramm will SIMONA in schwierigen Zeiten seine Marktstellung ausbauen.

In den Mittelpunkt des Messeauftritts stellt SIMONA die neue Produktfamilie PP-DWU AlphaPlus. Erstmals präsentiert SIMONA damit ein komplettes Produktsystem aus Rohren und Formteilen, extrudierten und gepressten Platten, Vollstäben und Schweißdrähten auf der Basis eines einheitlichen PP-H Werkstoffes. Für PP-DWU AlphaPlus wurde die Zulassung beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) prüftechnisch abgeschlossen. Damit ist SIMONA der einzige Halbzeughersteller mit einer beim DIBt zugelassenen Formmasse eines PP-H Werkstoffes. Das neue SIMONA® PP-DWU AlphaPlus zeichnen eine erhöhte Kerbschlagzähigkeit bei verbesserter Steifigkeit und hervorragende Verschweißbarkeit aus. Zur Entwicklung von PP-DWU AlphaPlus wurden spezielle Nukleierungsmittel eingesetzt und die Verfahrenstechnik angepasst. Entstanden ist ein PP-H in ?-kristalliner Modifikation, das selbst bei schwierigen Verarbeitungsbedingungen seine werkstoffspezifischen Vorteile behält und neue Maßstäbe in diesem Marktsegment setzt.

Die neue Hohlkammerplatte der zweiten Generation ist in den Werkstoffen SIMONA® PE, PP, PPs und PP-C-UV erhältlich. Die Hohlkammerplatte wurde entwickelt, um hohe Steifigkeit und hohe Stabilität bei geringem Gewicht zu erzielen. Die zweite Generation der Hohlkammerplatte kann mit variabler Anzahl der Stege sowie in variablen Plattendicken bezogen werden. Sie erlaubt somit höhere Belastungen und ermöglicht erstmals den Bau von Rechteckbehältern aus Kunststoff ohne Stahlverstärkung mit Volumina von mehr als 5 m³ - mit einem Innenzuganker sind sogar Volumina von über 10 m³ möglich. Bisher waren Behälter dieser Größe ohne Stahlverstärkung nicht zu realisieren. Beim Behälterbau können so bis zu 30 % der Kosten eingespart werden, da Stahlträger in der Regel aufwändig verkleidet und verschweißt werden müssen. Die neue Hohlkammerplatte besitzt außerdem hohe thermische Isolation und gute chemische Widerstandsfähigkeit. SIMONA® Hohlkammerplatten eignen sich hervorragend für vielfältige Anwendungsbereiche, wie beispielsweise die Konstruktion von Apparaten, Behältern und Maschinen, als Wand- und Deckenelemente, als Schallschutz, für Anwendungen in der Umwelttechnik und in der Agrarwirtschaft sowie als Schwimmbadabdeckungen. SIMONA® Hohlkammerplatten lassen sich sehr gut schweißen, sägen, bohren, fräsen sowie drehen und haben aufgrund ihrer Hohlkammern ein äußerst geringes Gewicht.

Die SIMCHEM 6.0 ist ein kompetenter und umfassender Ratgeber zur chemischen Widerstandsfähigkeit aller SIMONA Werkstoffe. Mehr als 3.000 Medien und Handelsprodukte sind auf der CD-ROM gelistet. Die 6. Auflage der SIMCHEM wurde vollständig überarbeitet. Die aktuelle Version der SIMCHEM basiert auf Ergebnissen aus Immersionsversuchen, bei denen die Probekörper im Medium frei von äußeren Spannungen unterschiedlichen Temperaturen ausgesetzt wurden. Ergänzt werden die Versuchsergebnisse durch Erfahrungsberichte aus dem praktischen Einsatz, Empfehlungen der Rohstoffhersteller sowie durch umfangreiche Angaben zu Normen, Richtlinien und Empfehlungen.

ACHEMA 2009 29. Internationaler Ausstellungskongress für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie, Frankfurt am Main, 11.-15.05.2009 SIMONA Stand: Halle 8.0, Stand D29.

SIMONA AG

Die SIMONA AG ist Hersteller von thermoplastischen Kunststoffprodukten mit weltweiten Produktions- und Vertriebsstandorten. Das Produktprogramm umfasst Kunststoffhalbzeuge (Platten, Profile, Schweißdrähte), Rohre und Formteile sowie Fertigteile. Über 1.200 Mitarbeiter erwirtschaften einen Konzernumsatz von ca. 300 Mio. EUR. Mehr als 35.000 Artikel für die unterschiedlichsten Branchen werden in 3 inländischen Werken und im Ausland gefertigt. Die Jahresproduktion beträgt über 100.000 Tonnen. Die SIMONA AG ist börsennotiert. Sitz des Unternehmens ist Kirn, Rheinland-Pfalz.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.