Silicon Saxony e.V. präsentiert internationale Imagekampagne "Silicon Saxony - my favorite place"

Gemeinschaftsstand mit 20 Unternehmen und Institutionen auf der Semicon Europa in Stuttgart

Dresden, (PresseBox) - Als größtes europäisches Netzwerk der Halbleiter- und Mikroelektronikindustrie ist Silicon Saxony weltweit ein Synonym für die rasante Entwicklung der Hochtechnologiebranche in Dresden und Sachsen. Mit 248 Mitgliedsunternehmen, vom mittelständischen Zulieferer bis hin zum internationalen Konzern, bildet der Netzwerkverein die komplette Wertschöpfungskette der Mikroelektronikindustrie ab. Unter dem Titel "Silicon Saxony – my favorite place" präsentiert der Verein erstmals auf der Semicon Europa in Stuttgart seine neue Kommunikationskampagne.

Der neue Auftritt, mit dem sich der Verein auch ein neues Logo gegeben hat, zeigt Silicon Saxony nicht nur als attraktiven Standort für Hochtechnologie, sondern auch als einen Ort, an dem es sich gut arbeiten und leben lässt. Im Rahmen der Kampagne erklären Persönlichkeiten aus der Halbleiterindustrie und -forschung in Videospots, warum Silicon Saxony ihr "favorite place" ist. Diese Statements sind auch auf der Homepage des Silicon Saxony e.V. unter www.silicon-saxony.net zu sehen.

Die Semicon Europa, die vom 9. -11. Oktober stattfindet, ist die wichtigste Messe für die europäische Halbleiterindustrie. Hier wird sich Silicon Saxony auf einem Gemeinschaftsstand mit 20 Unternehmen und Institutionen aus der Region erstmals unter dem neuen Slogan "Silicon Saxony - my favorite place" präsentieren. "Wir wollen mit unserem neuen Auftritt zeigen, dass Silicon Saxony der ideale Standort ist, und zwar nicht nur für die Unternehmen der Halbleiterbranche, die schon heute das Netzwerk Silicon Saxony bilden, sondern auch für Unternehmen, die ihre Ansiedlung in der Dresdner Region planen", erläutert Gitta Haupold, Geschäftsführerin des Silicon Saxony e.V.

Gleichzeitig richtet sich die neue Imagekampagne auch an Arbeitnehmer, die ihre Karriere im attraktiven Umfeld von Europas größten Mikroelektronik-Cluster fortsetzen wollen. Darüber hinaus werden auch Universitätsabsolventen zum Karrierestart in Sachsen animiert. Dafür steht auf dem Messestand ein spezieller Informationsbereich zur Verfügung, um potentielle Bewerber vom wirtschaftlichen Potential des Silicon Saxony und den zahlreichen positiven Standortfaktoren der Region zu überzeugen.

Am Gemeinschaftsstand des Silicon Saxony sind beteiligt: acp-IT AG Stuttgart, Allresist GmbH, AIS Automation Dresden GmbH, CenterPoint GmbH, Cognex Germany, DAS GmbH, Feinmess Dresden GmbH, Fraunhofer IZM/TU Chemnitz, ZfM, HAP GmbH, Infineon Technologies Dresden, Landeshauptstadt Dresden, ML&C GmbH , Ortner c.l.s. GmbH, Pac Tech GmbH, Plasmetrex GmbH, Qimonda Dresden, Roth & Rau AG, TU Dresden, TIPS Messtechnik GmbH, und die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH.

Silicon Saxony e.V.

Silicon Saxony e.V. ist der größte Industrieverband der Mikroelektronik Europas. Der Verein wurde im Dezember 2000 als Netzwerk der Halbleiter-, Elektronik- und Mikrosystemindustrie gegründet. Der Verein verbindet Hersteller, Zulieferer, Dienstleister, Hochschulen, Forschungsinstitute und öffentliche Einrichtungen am Wirtschaftsstandort Sachsen. In den über 265 Mitgliedsfirmen, die einen Umsatz von mehr als 4 Mrd. Euro pro Jahr erzielen, sind derzeit rund 35.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Mikrotechnik":

Umfassende Transparenz bei IoT-Geräten gefordert

Bei ei­ner Um­fra­ge des Bun­des­ver­bands Di­gi­ta­le Wirt­schaft (BVDW) e. V. spra­chen sich 96 Pro­zent der 209 Be­frag­ten Ex­per­ten aus Mit­g­lieds­un­ter­neh­men für ei­ne um­fas­sen­de Tran­s­pa­renz bei In­ter­net-of-Things-Ge­rä­ten aus.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.