SIG sorgt mit digitalem Rezepturmanagement und automatischen Wechseln für noch mehr Anlagenflexibilität und Effizienz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Intelligente und vernetzte Produktionsanlagen

(PresseBox) ( Linnich, )
Als Teil der Lösungen, mit denen SIG die digitale Transformation für Lebensmittel- und Getränkehersteller beschleunigt, haben alle neuen SIG-Fülllinien und Downstream-Anlagen jetzt ein bidirektionales, digitales Rezepturmanagement integriert. Die Lösung ist auch als Automatisierungs-Upgrade erhältlich, mit dem bereits installierte SIG-Abfüllanlagen nachgerüstet werden können.

Das digitale Rezepturmanagement ermöglicht eine automatische Rezeptsynchronisation über alle relevanten Teile der Abfüllanlage hinweg – einschließlich des Downstreams. Für Hersteller bedeutet dies einen deutlich schnelleren Wechsel auf die nächste Charge oder das nächste Produkt, wesentlich mehr Flexibilität im Produktionsprozess und trägt letztlich zu einer intelligenteren und besser vernetzten Abfüllanlage bei.

Stefan Mergel, Senior Product Manager Equipment bei SIG: „In den Betrieben der F&B-Hersteller müssen Produktionslinien heute flexibler, agiler und intelligenter denn je sein, um neue Herausforderungen zu bewältigen. Dies kann durch eine Optimierung der Anlagen erreicht werden. Ziel ist es, eine optimale, langfristig funktionierende Infrastruktur zu konfigurieren, so dass alle betrieblichen Anforderungen flexibel erfüllt und eine intelligente Rezeptur- und Auftragsabwicklung während der gesamten Produktion gewährleistet werden können.“

Die neue integrierte Lösung von SIG beinhaltet, dass auch die neuesten Downstream-Anlagen für SIG-Fülllinien nun automatische Format- und Volumenänderungen vornehmen können. Diese nahtlose Integration stellt sicher, dass Hersteller das volle Flexibilitätspotenzial ihrer Füllmaschinen ausschöpfen können. Damit unterstützt SIG Kunden einmal mehr bei der digitalen Transformation.

Das digitale Rezepturmanagement wird durch den PLANT 360 Connector von SIG ermöglicht. Diese fortschrittliche Monitoring- und Steuerungslösung wurde entwickelt, um jeden Bereich der Lebensmittel- und Getränkeherstellung zu optimieren, indem alle Anlagenprozesse und -systeme schrittweise auf eine Plattform integriert werden, unabhängig vom technischen Equipment, den Lieferanten oder der verwendeten PLC.

Stefan Mergel: „Mit dem SIG PLANT 360 Connector kann die gesamte Abfülllinie – einschließlich R-CAM, Füllmaschine und Downstream – in die digitalen Plattformen der Kunden integriert werden. Dadurch wird eine vollständige, bidirektionale Konnektivität vom Shop Floor bis zum Top Floor gewährleistet.“

Das Rezepturmanagement in einem Abfüllbetrieb umfasst eine Reihe von Prozessen, darunter die Festlegung der abzufüllenden Produktkategorie, des Verpackungsformats, der Anzahl der benötigten Packungen und der Verschlüsse. Bisher haben sich viele Hersteller auf papierbasiertes Rezepturmanagement verlassen. Diese Handhabung beinhaltet vorwiegend manuelle Prozesse und macht Hersteller anfällig für menschliche Fehler.

Das bidirektionale, digitale Rezepturmanagement ist Teil der lösungsbasierten Smart Factory-Plattform von SIG, die IoT-fähige Systeme und technische Services bereitstellt, mit denen Abfüllbetriebe in vernetzte Fabriken verwandelt werden können, die mehr Effizienz, Flexibilität und Qualität bieten. Mit dem digitalen Rezepturmanagement können SIG-Kunden nun noch mehr Flexibilität und Effizienz in ihrem Produktionsprozess erreichen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.