SIG Combibloc: Neues Serviceangebot zur nachhaltigen Steigerung der Gesamtanlageneffizienz

Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm

(PresseBox) ( Linnich, )
Lebensmittelhersteller stehen heute stärker denn je im Wettbewerb, bei dem eine effiziente und damit wettbewerbsfähige Produktion entscheidend für den Unternehmenserfolg ist. Voraussetzung dafür ist eine reibungslose, stabile und hochproduktive Leistung der installierten Anlagen. Mit dem Operational Excellence Consulting (OEC) bietet SIG Combibloc Kunden aus der Lebensmittelbranche jetzt ein neues Serviceangebot zur nachhaltigen Steigerung der Gesamtanlageneffektivität. Ziel ist es, gemeinsam mit dem Kunden individuelle Lösungen zu entwickeln, die zur Optimierung einzelner Fülllinien oder ganzer Produktionswerke beitragen. Bei der Inner Mongolia Yili Industrial Group, einer der führenden Molkereien Chinas, hat das OEC von SIG Combibloc dazu verholfen, die Gesamtanlageneffektivität zweier Werke am Standort Hohhot um 11 Prozent zu steigern. Weitere OEC-Beratungen laufen derzeit bei Unilever und FrieslandCampina.

Franz-Josef Mines, Head of Global Service bei SIG Combibloc: "Der Strategie unseres Tech-nischen Services liegt das Ziel zugrunde, Kunden dabei zu unterstützen, dass sowohl die Ma-schinen von SIG Combibloc, als auch die Menschen, die tagtäglich mit ihnen arbeiten, optimal gerüstet sind, damit innerhalb der Produktionsprozesse eine exzellente Leistung sichergestellt werden kann. Das OEC ist ein gutes Beispiel dafür, um den dauerhaften und nachhaltigen Er-folg sicher zu stellen." Der Service geht daher weit über den technischen Support bei der In-stallation und im Betrieb der Füllmaschinen hinaus, den Kunden selbstverständlich erwarten. Ein umfassendes Angebot zusätzlicher Added Value-Services ergänzt das Serviceportfolio von SIG Combibloc.

Modulares 3-Phasen-Programm

Zu diesen Added Value-Services gehört beispielsweise das Operational Excellence Consulting (OEC), das die Optimierung der Gesamtanlageneffizienz und damit verbunden die Redu-zierung der Produktionskosten zum Ziel hat. Dabei profitieren Lebensmittelhersteller, die sich für die Serviceleistung entscheiden, von der langjährigen Erfahrung von SIG Combibloc mit Produktionsabläufen bei internationalen Kunden. Ebenfalls fließen Best-Practice-Beispiele in den Beratungsservice des Systemherstellers mit ein. Das OEC basiert auf einem strukturier-ten, modularen 3-Phasen-Programm aus Analyse, Konzeption und Realisierung. Franz-Josef Mines: "Das Programm verhilft zu höchster Transparenz und in der Folge zu noch klareren Lösungsstrategien, die Produktions- und Organisationsprozesse zu verbessern, die Gesamtli-nieneffektivität zu steigern und die Betriebskosten zu senken."

Enge Kooperation von Anfang an

In der Analysephase erfolgt zunächst eine umfängliche Datensammlung und -auswertung, um größtmögliche Übersicht über die betriebsspezifischen Prozesse zu gewinnen und sie künftig noch effizienter zu lenken. Hierzu verhelfen detaillierte Vor-Ort-Analysen und Interviews zur aktuellen Linieneffizienz, zu Produktionszeiten und zu möglichen Leistungspotentialen. Kunden können auf Wunsch ein systematisch aufgebautes Line Monitoring System zur Analyse und nachhaltigen Optimierung der Prozesse erhalten.

Tobias Hammeke, Head of Global Service Sales & Consulting bei SIG Combibloc: "Wir defi-nieren in der anschließenden konzeptionellen Phase gemeinsam mit unseren Kunden konkrete Ziele und Maßnahmen, die unmittelbar zur Verbesserung der Produktionsleistungen und der Gesamtanlageneffektivität verhelfen. Wir fokussieren dabei auf die Schlüsselfaktoren für Verbesserungen und vereinbaren genaue Zeitpläne für die Umsetzung."

In der nachfolgenden Realisierungsphase werden die definierten Schritte umgesetzt. In re-gelmäßigen Teammeetings wird der Erfolg kontinuierlich überprüft. Die Mitarbeiter der Kunden werden umfassend darin geschult, anhand generierter Daten Optimierungsmöglichkeiten zu identifizieren und entsprechende Anpassungen einzuleiten. So wird sichergestellt, dass Kunden nach Ablauf der externen Beratung durch SIG Combibloc selbständig und nachhaltig weiter optimieren können.

Nachhaltige Optimierung in allen Bereichen

Das Operational Excellence Consulting umfasst sämtliche Bereiche, die sich auf den Produk-tionsprozess beziehen. Der Fokus liegt auf den größten Optimierungspotenzialen. Dazu zählen neben der Anlageneffektivität ebenso die Produktivität der Mitarbeiter und der Ressour-cenverbrauch - das Ziel ist eine kontinuierliche und nachhaltige Verbesserung.

Zur Steigerung der Anlageneffektivität können zunächst geplante Maschinenstillstände wie etwa für Reinigungsprozesse standardisiert und optimiert werden. Ebenso werden die Gründe für ungeplante Stillstandszeiten analysiert und gegebenenfalls reduziert.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Produktivität der Mitarbeiter. Der erste Schritt ist eine Sta-tusanalyse hinsichtlich der Aufbau- und Ablauforganisation, um im Anschluss den Personal-einsatz optimal zu planen. Referenzwerte von Best-Practice-Beispielen werden als Maßstab genommen, um Potentiale zu erkennen und umzusetzen. Gezielte Weiterbildungen verbessern zudem die Qualifikation der Mitarbeiter; die Übertragung von mehr Verantwortung erhöht ihr Engagement.

Im Hinblick auf den Ressourceneinsatz bietet eine detaillierte Analyse der Verbrauchsmateria-lien zusätzliche Möglichkeiten zur Verbesserung. Der Umgang mit sowie der tatsächliche Ver-brauch ausgewählter, im Produktionsprozess verwendeter Materialien wird ermittelt und eben-so mit Best-Practice-Beispielen verglichen. Abweichungen von diesen Werten können so ge-zielt analysiert und der Einsatz von Ressourcen optimiert werden. In gleichem Maße wird der Betrieb der vorhandenen Anlagen analysiert. Dabei ist es wichtig zu ermitteln, ob die einzelnen Komponenten der Linie so aufeinander abgestimmt sind, dass sie eine bestmögliche und effi-ziente Produktion sicherstellen.

Um eine nachhaltige Optimierung in der Produktion sicherzustellen, wird eine kontinuierliche Verbesserungsorganisation entwickelt und implementiert. Die Teilnahme der Maschinenbe-diener am Verbesserungsprozess und die zielorientierte Führung der Mitarbeiter innerhalb der Produktion sind dabei wesentliche Aspekte. Maßgeblich ist ebenso die Entwicklung eines Be-sprechungs- und Kommunikationskonzeptes. Dabei geht es beispielsweise darum festzulegen, welche Themen in welchem Zeitrahmen und mit welchem Personenkreis diskutiert und behandelt werden. Wichtig sind in diesem Zusammenhang auch genau definierte Schicht-übergaben.

Tobias Hammeke: "Das Operational Excellence Consulting fokussiert klar auf die betriebliche Leistungssteigerung und die Reduzierung der Produktionskosten. Bei der erfolgreichen Um-setzung eines OEC-Projektes rechnet sich die Investition für den Kunden innerhalb eines Jah-res."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.