Siemens liefert KWK-Anlage nach Russland

(PresseBox) ( Erlangen, )
Der Siemens-Sektor Energy hat einen Auftrag fuer eine Kraft-Waerme-Kopplungs(KWK)-Anlage in der russischen Stadt Perm im Foederationskreis Wolga erhalten. Der regionale Energieversorger in Perm, OJSC Territorial Generating Company No. 9 (TGC-9), hat von Siemens Schluesselkomponenten fuer die Sanierung eines ueber 60 Jahre alten Heizkraftwerks bestellt. Der Umbau ist Teil eines Investitionsprogramms zum Ausbau der Stromversorgung und zur industriellen Entwicklung in der Region. Das Auftragsvolumen betraegt rund 100 Mio. EUR.

Der Lieferumfang umfasst zwei SGT-800-Gasturbinen mit einer Leistung von jeweils 47 Megawatt (MW). Zusaetzlich sind eine SST-600-Dampfturbine (28,3 MW) sowie zwei Abhitzekessel Bestandteil des Auftrags fuer Siemens. Die KWK-Anlage wird in einem eigens fuer diesen Zweck gebauten Gebaeude errichtet. Neben der Lieferung der Komponenten zur Stromerzeugung einschliesslich eines Generators wird Siemens auch die gesamte Anlagenkonzeption, die Inbetriebnahme sowie das Personaltraining und die Ueberwachung der Anlagen-Errichtung uebernehmen.

Durch die Investitionen wird sich die Waermeleistung des seit 1942 betriebenen HHP-6-Heizkraftwerks in Perm von 57 MWt auf 180 MWt erhoehen. Die Komponenten der neuen KWK-Anlage werden vom Siemens-Industrieturbinenwerk im schwedischen Finspong geliefert. Die Inbetriebnahme ist fuer den Sommer 2010 vorgesehen.

"Mit der neuen Siemens-Anlage mit Kraft-Waerme-Kopplung kann die Stadt Perm den Strom und die Waerme erzeugen, die fuer die industrielle Entwicklung benoetigt werden", sagte Jan-Erik Rydén, Leiter des Geschaeftszweigs Industriegasturbinen bei Siemens. "In Russland besteht ein grosser Bedarf an neuer Energieinfrastruktur, und Siemens bietet die passenden Technologien fuer zuverlaessige und effiziente Loesungen."

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit fuehrende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Loesungen fuer die Energieerzeugung, -uebertragung und -verteilung, sowie fuer die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Oel und Gas. Im Geschaeftsjahr 2007 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy nach IFRS einen Umsatz von rund 20 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von rund 28 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,8 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zu Beginn des Geschaeftsjahres 2008 rund 73.500 Mitarbeiter.

Alle Zahlen ergeben sich aus der Addition der unkonsolidierten Zahlen der Bereiche Power Generation und Power Transmission and Distribution sowie des Geschaeftsgebiets Oil, Gas, Marine Solutions des Bereichs Industrial Solutions and Services.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.