Innovative Siemens-Regelungstechnik fuer Muellverbrennungsanlagen Mehr Leistung und hoehere Wirtschaftlichkeit

(PresseBox) ( Erlangen, )
Fuer Muellverbrennungsanlagen (MVA) hat der Siemens-Bereich Power Generation (PG) eine innovative Feuerleistungsregelung entwickelt, die den Muelldurchsatz erhoeht und damit die Wirtschaftlichkeit der Anlagen steigert. Der SPPA-P3000-Hybridregler verbindet erstmals die Vorzuege der modellbasierten Regelung mit modernster Fuzzy-Technik. Das neue Produkt hat den Praxistest bereits erfolgreich im Leverkusener Muellheizkraftwerk der AVEA bestanden.

Die Wirtschaftlichkeit von Muellverbrennungsanlagen steigt mit der Qualitaet der Feuerleistungsregelung. Je stabiler die Leistung eines Muellkessels auf dem vorgegebenen Sollwert gehalten werden kann, desto mehr Muell kann innerhalb eines bestimmten Zeitraums verbrannt werden. Aufgrund der Inhomogenitaet des Brennstoffs Muell stellt eine optimale Feuerleistungsregelung eine grosse Herausforderung dar, die klassische Regler oftmals nicht zufrieden stellend bewaeltigen. Das bedeutet, der tatsaechliche Muelldurchsatz liegt unter der eigentlichen Kapazitaet der Anlage. Der neue SPPA-P3000-Hybridregler von Siemens kombiniert die Vorteile der modellbasierten Regelungstechnik wie einfachere Optimierbarkeit und Robustheit mit der Anpassungsfaehigkeit an nichtlineare, hochkomplexe Prozesse der Fuzzy-Regelungstechnik. Der Muelldurchsatz laesst sich damit typischerweise um fuenf bis zehn Prozent erhoehen.

Der SPPA-P3000-Hybridregler ist seit Januar 2007 erfolgreich im Einsatz. Im Muellheizkraftwerk der AVEA in Leverkusen regelt er die Feuerleistung von drei Muellkesseln. Die Messergebnisse bestaetigen die Vorteile des Hybridreglers. Er steuert die Anlagenzustaende schonend und effizient aus, wodurch zusaetzlich die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte abgesichert werden kann.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der fuehrenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschaeft. Im Geschaeftsjahr 2006 (30. September) erzielte Siemens PG nach U.S. GAAP einen Umsatz von mehr als 10 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von 12,5 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 782 Mio. EUR. Siemens PG beschaeftigte zum 30. September 2006 weltweit rund 36.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.