Neue Fertigung für Großgetriebe in Friedrichsfeld

Fürth, (PresseBox) - Siemens Automation and Drives (A&D) hat am Standort Friedrichsfeld die Montagekapazitäten für Großgetriebe erweitert. Die erste Ausbaustufe der neuen Halle M des A&D-Geschäftsgebietes Mechanical Drives (MD) wurde am Freitag offiziell eingeweiht. Auf einer Fläche von rund 6.900 Quadratmetern werden hier künftig Getriebe für Schiffsantriebe und die Zementindustrie sowie Extrudergetriebe für die Kunststoffindustrie gefertigt.

Der Bedarf an Großgetrieben ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Neben den europäischen Märkten steigt die Nachfrage nach Extrudergetrieben oder Getrieben für die Zementindustrie vor allem aus den Arabischen Staaten, den USA und Asien stetig an. Um die Fertigung dieser Getriebe weiter optimieren zu können, investiert das Geschäftsgebiet Mechanical Drives (MD) von Siemens A&D in neue Montagekapazitäten in Friedrichsfeld. "Mit den neuen Kapazitäten in Friedrichsfeld optimieren und erweitern wir unsere Fertigung für Großgetriebe und schaffen so die optimalen Voraussetzungen, um der wachsenden Nachfrage nach Großgetrieben entsprechen zu können", so MD-Geschäfstsgebietsleiter Manfred Egelwisse.

Nach Fertigstellung werden hier Wälzmühlengetrieben für die Zement- oder Mineralienindustrie mit Nenndrehmomenten bis zu 4.500.000 Nm gefertigt. Ebenso werden Doppelwellenextrudergetriebe mit Wellenabständen von c.a. 300 mm und einer durchgesetzten Leistung bis zu 20.000 kW gebaut. Neben diesen Getrieben werden in Friedrichsfeld in der neuen Halle auch Doppelmotorenantriebe mit 16.000 kW durchgesetzter Leistung je Antriebswelle für die Schiffsindustrie gefertigt.

Die Großmaschinen und Getriebe stellen aufgrund ihres Gewichtes von bis zu 100 Tonnen und ihrer Abmessungen hohe Anforderungen an Flurförderfahrzeuge und Hebemittel. Die neue Montagehalle verfügt über Brückenkrane, die die gesamte Hallenstrecke befahren und Lasten von bis zu 150 Tonnen bewegen können. Zum Drehen und Positionieren von schweren Werkstücken verfügt die Anlage über sieben Halbportale. Zwei Montagegruben mit ergonomischen Höhen sorgen für sicheres Arbeiten vor allem an den Getrieben für Doppelmotorenantriebe für Schiffe.

Das Geschäftsgebiet MD setzt somit das Konzept weiter um, Montage und Prüfstand von der übrigen Teilefertigung zu trennen. Somit entstehen im Großgetriebebereich eine applikationsorientierte Montage und Prüfstandseinheit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Hardware":

FIS-ASP baut sich OpenStack-Infrastruktur mit SAP, Suse und Thomas-Krenn AG

Ei­ne Cloud-ba­sier­te Da­ta­cen­ter-In­fra­struk­tur für den SAP-Mit­tel­stand hat die FIS-ASP ge­mein­sam mit Su­se und dem Ser­ver-Sto­ra­ge-Spe­zia­lis­ten Tho­mas-Krenn AG ge­schaf­fen. Sie ba­siert auf Open­Stack und ist auf kur­ze Be­reit­stel­lungs­zei­ten hin opti­miert.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.