Gebäudefunktionen einstellen, steuern und überwachen

(PresseBox) ( Nürnberg, )
Siemens Building Technologies (BT) erweitert sein Gamma-Instabus-Programm um drei neue Geräte für das Einstellen und Steuern von elektrischer Installationstechnik:den Gamma-Szenen-/Ereignisbaustein N 305, den modularen Schaltaktor N 512/11 sowie den IP Viewer N 151.

Mit dem N 305-Baustein kann der Anwender bis zu acht unterschiedliche Szenen oder acht Ereignisprogramme aufrufen wie beispielsweise "Vortrag" oder "Zentral Aus", die den Raum oder das Gebäude in einen vordefinierten Zustand versetzen. Dazu zählen das Ein- und Ausschalten sowie Dimmen von Lichtquellen sowie die Regulierung der Heizung. Temperaturmesser oder beliebige andere Sensoren und Ereignisse können die jeweiligen Programme auslösen.

Der Schaltaktor N 512/11 schaltet drei Ausgänge mit Wechselstrom 230 Volt und 16 Ampere. Der Anwender kann den Aktor N 512/11 um bis zu vier Erweiterungsmodule ergänzen und so flexibel 6, 9, 12 oder 15 Ausgänge ansteuern. Bei einem späteren Austausch muss nur das betroffene Modul gewechselt werden. Zudem verfügen der Schaltaktor und seine Erweiterungen über eine integrierte Szenensteuerung Statusanzeige, Vor-Ort-Bedienung und Last-Check.

Mit dem Gamma IP Viewer N 151 wird der PC des Anwenders zur zentralen Schalt- und Anzeigeeinheit für KNX-Anlagen. Das Gerät fungiert als Schnittstelle zwischen KNXSignalen und dem LAN im Büroumfeld. Es lässt sich eigenständig für ein zentrales Bedienen und Anzeigen einsetzen. Die Anzeige und Bedienung kann auf jedem Standard-Browser erfolgen, ob auf PC oder PDA. Zudem ist es möglich, über den N 151 IP Viewer eine zentrale Visualisierung anzuschließen.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Hardware- und Software-Technologien und umfassendem Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität und Effizienz seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility, Drive Technologies und Osram. Mit weltweit rund 209 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2007 einen Umsatz von etwa 40 Mrd. Euro(unkonsolidiert).

Die Siemens-Division Building Technologies (BT) verbindet Angebote für energieeffiziente Gebäudeautomation, Brandschutz, elektronische Sicherheit und elektrische Installationstechnik sowohl als Dienstleister und Systemintegrator als auch als Hersteller entsprechender Produkte. Durch die einmalige Kombination dieser Aktivitäten nimmt Building Technologies weltweit eine Spitzenposition auf dem Markt für Gebäudeautomation ein. Die Division ist organisatorischer Teil der Siemens Schweiz AG und umfasst überdies die Building Technologies GmbH & Co. oHG, Erlangen, die Building Technologies Inc., Buffalo Grove, USA, deren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften sowie alle wesentlichen Siemens Aktivitäten auf dem Gebiet der Gebäudetechnik.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.