Siemens übergibt GuD-Kraftwerke Sohar 2 und Barka 3 im Sultanat Oman

(PresseBox) ( Erlangen, )
.
- Schlüsselfertige Gas- und Dampfturbinenkraftwerke gemeinsam mit Konsortialpartner GS E&C errichtet
- Kommerzielle Inbetriebnahme termingerecht Anfang April 2013 erfolgt
- Kraftwerkskapazität im Oman um 1,5 Gigawatt erhöht

Siemens Energy hat die beiden Gas- und Dampfturbinen (GuD)-Kraftwerke Sohar 2 und Barka 3 im Oman termingerecht fertig gestellt. Das Unternehmen hat die beiden Kraftwerke gemeinsam mit dem Konsortialpartner GS E&C schlüsselfertig errichtet. Auf Grund der schnellen wirtschaftlichen Entwicklung steigt der Strombedarf im Sultanat Oman stark an. Daher gingen beide Anlagen im Mai 2012 zunächst als reine Gasturbinenkraftwerke in Betrieb. Nach der Erweiterung zu GuD-Kraftwerken liefern sie seit Anfang April 2013 kommerziell Strom - gerade rechtzeitig, um den Spitzenstrombedarf in den Sommermonaten abzudecken. Mit insgesamt rund 1,5 Gigawatt (GW) erhöhen Sohar 2 und Barka 3 die Stromerzeugungskapazitäten des Sultanats Oman von derzeit 4,5 GW auf rund 6 GW.

Sohar 2 wurde im Industriepark Sohar rund 200 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Muskat errichtet. Barka 3 liegt in unmittelbarer Nähe zu Muskat. Siemens lieferte jeweils zwei Gasturbinen des Typs SGT5-4000F, eine SST5-5000-Dampfturbine, drei SGen5-2000H-Generatoren sowie die Elektrotechnik und das Leittechniksystem SPPA-T3000. Der Partner GS E&C lieferte die Abhitzedampferzeuger und zeichnete unter anderem verantwortlich für die Errichtung der Gebäude für die Transformatoren, die Nebenanlagen und die Montage.

Siemens ist seit 1974 im Oman aktiv und spielte in den letzten 40 Jahren eine bedeutende Rolle beim Bau mehrerer Großkraftwerke. "Als Hersteller von schlüsselfertigen Anlagen profitieren unsere Kunden von unserem Know-how, mechanische, elektrische und chemische Prozesse in fossilbefeuerten Kraftwerken optimal zu integrieren. Auch in den beiden Neuanlagen Sohar 2 und Barka 3 ist es uns gelungen, diese technische Spitzenleistung termingerecht umzusetzen. Dabei konnten wir unserem Anspruch an hohe Qualität in der Projektplanung und in der Projektdurchführung gerecht werden", sagte Lothar Balling, Leiter Gas Turbine Power Plant Solutions der Siemens-Division Fossil Power Generation.

Auftraggeber für den schlüsselfertigen Bau war ein Konsortium unter der Führung des französischen Energieunternehmens GDF SUEZ. Die Tochtergesellschaften von GDF Suez Al Batinah Power Company und Al Suwadi Power Company sind die Eigentümer von Sohar 2 beziehungsweise von Barka 3. Betrieben werden die beiden Anlagen von Suez-Tractebel Operation and Maintenance Oman LLC (STOMO).

Hocheffiziente GuD-Kraftwerke sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 33 Milliarden Euro erzielte. Das macht Siemens zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum mehr als 330 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart, das ist so viel wie Berlin, Delhi, Hongkong, Istanbul, London, New York, Singapur und Tokio in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.