PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 467914 (Siemens AG Energy Sector)
  • Siemens AG Energy Sector
  • Freyeslebenstrasse 1
  • 91058 Erlangen
  • http://www.energy.siemens.com
  • Ansprechpartner
  • Eva-Maria Baumann
  • +49 (9131) 18-3700

Siemens-Dampfturbosatz für Biomasse-Verbrennungssystem in Großbritannien

(PresseBox) (Erlangen, ) Siemens und UPM Caledonian Paper (UPM) haben für die erfolgreiche Errichtung des Blockheizkraftwerks im schottischen Irvine den Industrial and Commercial Award erhalten. Die Auszeichnung wird jährlich von der britischen Combined Heat and Power Association (CHPA) für Innovationen im Bereich der Energiewirtschaft vergeben. Die Preisverleihung fand Mitte November im Royal Courts of Justice in London statt.

Auszeichnung für Reduktion der CO2-Ausscheidungen

Im Zuge einer Modernisierung ersetzte UPM, ein international führender Produzent von Zeitschriftenpapier, einen mit fossilen Brennstoffen betriebenen Kessel der Papiermühle durch ein modernes voll integriertes Biomasse-Heizkraftwerk. Als Primärbrennstoff werden 350.000 Tonnen einer Kombination aus Biomasse und im Werk in Irvine anfallenden Produktionsrückständen eingesetzt. Der durch die Turbine des Typs SST-300 im Kraftwerk entstehende Dampf fungiert als Prozessdampf. Er dient vor allem der Produktion des von UPM Caledonian beschichtetem Papiers und der Trocknung des Faserstoffs.

Neben der erfolgreichen Zusammenarbeit war die speziell angepasste, eingehäusige Industriedampfturbine des Typs SST-300 von Siemens ausschlaggebend für die Preisverleihung. Die Dampfturbine mit einer Leistung von 50-Megawatt zeichnet sich durch ihr modulares Designkonzept aus. Dies ermöglicht eine kostengünstige Anpassung an die individuellen Anforderungen des Betreibers. Durch den Einsatz der Siemens-Turbinentechnologie wurden die zuvor in der Bilanz von UPM veröffentlichten Erwartungen der CO2-Reduktion im Kraftwerk UMP Irvine noch übertroffen: Die jährlichen CO2-Ausscheidungen können um 75.000 Tonnen gesenkt werden: Dies entspricht etwa 35.000 Haushalte, die auf regenerative Stromerzeugung umsteigen. Nach einer Bauzeit von nur zwei Jahren wurde die Anlage bereits im Frühjahr 2009 und somit früher als geplant fertig gestellt. Das Projekt in Ayrshire liegt etwa 50 km südwestlich von Glasgow und gilt als bedeutender Meilenstein der umweltverträglichen Stromerzeugung durch Biomasse-Kraftwerke.

"Dieser Preis unterstreicht unsere führende Rolle bei der Entwicklung klimafreundlicher Lösungen zur Strom- und Wärmeerzeugung, insbesondere mit unserer bewährten hocheffizienten Turbinentechnologie. Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit UPM Caledonian konnten wir die beste Lösung für alle Beteiligten entwickeln. Darüber hinaus unterstützen wir mit diesem Projekt die ambitionierten Ziele der Energiepolitik Großbritanniens", sagt Steve Wildman, Leiter der Oil & Gas Division bei Siemens Energy, UK.

Bis zum Jahr 2020 sollen 80% des schottischen Energiebedarfs durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Die Nutzung von Biomasse nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein, da in dieser Art von Kraftwerken bei der Verbrennung nur soviel CO2 wieder freigesetzt wird, wie die Pflanzen vorher während des Wachstums der Luft entzogen haben.