Siemens modernisiert Automatisierung und technologische Regelungen der Gießwalzanlage von ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg-Bruckhausen

(PresseBox) ( Linz, Österreich, )
Die ThyssenKrupp Steel Europe AG hat Siemens VAI Metals Technologies mit der Ablösung der bestehenden Basisautomatisierung und technologischen Regelsysteme der Gießwalzanlage am Standort Duisburg-Bruckhausen beauftragt. Hierdurch sollen die Automatisierungskomponenten auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden. Das Projekt mit einem Volumen von mehreren Millionen Euro wird im Frühjahr 2013 abgeschlossen sein. Die Durchbruchfrüherkennung und die Gießspiegelregelung sollen bereits ab Ende 2011 ersetzt werden.

Der Standort Bruckhausen von ThyssenKrupp Steel Europe verfügt zusätzlich zu einer Warmbreitbandstraße auch über eine Gießwalzanlage. Dort wird der flüssige Stahl zunächst zu Dünnbrammen von 48 bis 63 Millimetern Dicke und bis zu 1.600 Millimetern Breite vergossen und dann inline zu Bändern von 1,0 bis 12,7 Millimetern Dicke ausgewalzt.

Von Siemens werden in der Gießwalzanlage die vorhandenen technologischen Regelungen auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Die Durchbruchfrüherkennung Mold Expert und die Gießspiegelregelung LevCon werden schon ab Ende 2011 implementiert. Ebenfalls Bestandteile des Lieferumfangs sind die DynaFlex-Oszillatorsteuerung zur flexiblen Einstellung der Oszillierparameter, die optimierte Ansteuerung der Verstellkokille DynaWidth zur Online-Änderung der Brammenbreite, Segmentanstellungen vom Typ ASTC (Automatic Strand Taper Control) sowie Biege- und Richttreiberanstellungen. Darüber hinaus erhält die Gießwalzanlage eine neue Simatic- PCS7-Basisautomatisierung inklusive Visualisierungssystem. Nach Abschluss der Modernisierung wird ThyssenKrupp Steel über eine durchgängige Automatisierungslösung auf dem neuesten Stand der Technik verfügen. Die Installation und Inbetriebnahme der Automatisierungspakete und der technologischen Regelungen ist ohne zusätzliche Anlagenstillstände geplant.

Im Werk Duisburg-Bruckhausen von ThyssenKrupp Steel Europe ist Siemens zurzeit auch mit einer grundlegenden Modernisierung des Warmbandwalzwerks 1 befasst. Ziele dieses Projekts sind die weitere Verbesserung der Produktqualität sowie die Erweiterung des Produktspektrums.

Weitere Informationen über Lösungen für Stahlwerke, Walzwerke und Behandlungslinien unter: http://www.siemens.com/metals

Die Business Unit Metals Technologies (Linz, Österreich) im Siemens-Sektor Industry ist ein weltweit führender Anbieter für Anlagenbau und Engineering in der Eisen- und Stahlindustrie sowie dem Flachwalzsektor der Aluminiumindustrie. Die Business Unit bietet ein umfassendes Liefer- und Leistungsspektrum für metallurgische Anlagen, Ausrüstungen, sowie integrierte Automatisierungs- und Umweltlösungen über den gesamten Lebenszyklus von Anlagen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/metals
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.