Siemens liefert erneut Grobblechwalzwerk nach China

Ausweitung der Grobblechproduktion auf 5-Meter-Bleche bei Xiangtan Iron & Steel

(PresseBox) ( Linz, Österreich, )
Der chinesische Stahlerzeuger Hunan Valin Xiangtan Iron & Steel Co., Ltd. hat Siemens VAI Metals Technologies beauftragt, Ausrüstungen für ein neues 5-Meter-Grobblechwalzwerk in Xiangtan, Provinz Hunan, zu projektieren und zu liefern. Auf der neuen Anlage sollen qualitativ hochwertige Grobbleche für Anwendungen im Schiff- und Pipelinebau erzeugt werden. Das Auftragsvolumen liegt im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Das Grobblechwalzwerk soll im Laufe des Jahres 2010 die Produktion aufnehmen. Dies ist der dritte Auftrag aus China für ein komplettes Grobblechwalzwerk im laufenden Jahr. Damit baut Siemens seine führende Position als Lieferant für diesen Anlagentyp weiter aus.

Die Hunan Valin Iron & Steel Group erzeugt pro Jahr rund neun Millionen Tonnen Rohstahl und acht Millionen Tonnen Stahlprodukte, darunter Röhren, Stab- und Drahtstähle sowie Profile. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Produktion von warmgewalzten Blechen. Zur Erweiterung seines Produktspektrums um breites Grobblech für den Schiff- und Pipelinebau entsteht zurzeit ein neues Grobblechwalzwerk bei dem Tochterunternehmen Xiangtan Iron & Steel Co. am Standort Xiangtan in der zentralchinesischen Provinz Hunan.

Siemens VAI projektiert und liefert wesentliche Komponenten der zweigerüstigen Walzstraße, darunter die mechanische Ausrüstung von Vor- und Fertiggerüst, eine Mulpic-Intensivkühlstrecke, Warm- und Kaltrichtmaschinen sowie zwei Scherenlinien mit Doppelbesäum- und Trennschere. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind die gesamte Instrumentierung und die Automatisierung einschließlich sämtlicher Prozessmodelle. Dabei kommt der von Siemens ursprünglich für Warmwalzwerke entwickelte Gefügemonitor zum ersten Mal in einem Grobblechwalzwerk zum Einsatz. Damit wird es möglich, die mechanischen Eigenschaften des Grobblechs zuverlässig im Voraus zu bestimmen.

Die Hauptantriebe des Fertiggerüsts erhalten Drehstrom-Synchronmotoren, die durch Spannungs-Zwischenkreisumrichter vom Typ Sinamics SM150 versorgt werden. Erstmals werden die Hochdruckpumpen für die Zunderwäscher der Anlage mit drehzahlveränderlichen Antrieben ausgestattet. Dies spart Energie und senkt den Wasserverbrauch. Die Gesamtlösung für die Walzlinie basiert auf dem integrierten Siroll-PM-Konzept für Grobblechstraßen. Siemens ist auch für die Überwachung der Errichtung und Inbetriebsetzung verantwortlich und übernimmt die Kundenschulung.

Ein wesentlicher Grund für den Auftragserhalt war die gute Zusammenarbeit von Xiangtan und Siemens beim Grobblechwalzwerk Nr. 2, dessen Automatisierung von Siemens projektiert, geliefert und kürzlich in Betrieb genommen wurde.

Weitere Informationen über Lösungen für Stahlwerke, Walzwerke und Behandlungslinien unter: http://www.siemens.com/metals
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.