PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 126195 (Senser Druck GmbH)
  • Senser Druck GmbH
  • Bergstraße 3
  • 86199 Augsburg
  • http://www.senser-druck.de
  • Ansprechpartner
  • Andreas Weckwert
  • +49 (821) 2591-892

Senser-Druck gleicht 100 Tonnen CO2 aus: Freiwilliger Klimaschutz kommt bei den Kunden gut an.

(PresseBox) (Augsburg, ) Als erste Druckerei im Großraum Augsburg bietet die Senser Druck GmbH seinen Kunden die Möglichkeit, klimaneutral zu drucken. „Diese Möglichkeit, sich aktiv im Klimaschutz zu engagieren kommt bei meinen Kunden so gut an, dass wir in den ersten 7 Monaten bereits über 100 Tonnen CO2 ausgleichen konnten, so Bernhard Tokarski, Geschäftsführer der Senser Druck GmbH aus Augsburg“. „Das ist in etwa die gleiche Menge an CO2 wie 100 Toyota Prius mit ihren Hybridantrieben in einem Jahr sparen oder ein Mischwald auf einer Fläche von 100.000 m2 der in etwa diese Menge bindet, sagt Hedwig Beyschlag, ebenfalls Geschäftsführerin der Senser Druck GmbH. Der einzige Unterschied zwischen uns und dem Mischwald ist, dass der Mischwald in der Tat diese Menge bindet und wir diese Menge über ein anerkanntes Klimaschutzprojekt vermeiden. Das Resultat, also die Wirkung für unser Klima ist dasselbe, so Beyschlag mit einem Lächeln weiter.“

In der Tat folgt Senser Druck damit dem im Kyoto-Vertrag vereinbarten Mechanismus zum Klimaschutz. Dabei werden die CO2-Emissionen, die bei der Herstellung von Briefpapier, Geschäftsdrucksachen oder Katalogen anfallen, durch den Ankauf so genannter Emissionsminderungszertifikate neutralisiert.

„Wir fanden die konkrete Handlungsmöglichkeit so toll, dass wir als Unternehmen uns aktiv am freiwilligen Klimaschutz beteiligen können, so Herr Gunar Patzer von der Firma Augsburger Südanzeiger“ Der Augsburger Südanzeiger und der Stadtberger Bote, beides Stadtteilmagazine, erscheinen zwei mal Monatlich und werden bei Senser-Druck bereits seit Januar 2007 klimaneutral gedruckt. „Erfreulich, so Patzer weiter, ist die Resonanz unserer Leser und Anzeigenkunden von denen wir viel Lob für dieses Engagement bekommen haben.“

In Sachen freiwilliger Klimaschutz übernimmt Senser Druck damit eine Vorreiterrolle. „Mit dem Angebot klimaneutral zu drucken, wollen wir unseren ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig Impulse setzen,“ so Bernhard Tokarski. Dabei wird genau ausgewiesen, welche Menge an CO2-Emissionen für das jeweilige Druckerzeugnis neutralisiert wurde. Senser-Druck wurde bei der Projektumsetzung von der Dynomedia GmbH aus Augsburg unterstützt.

Klimaneutrales Drucken bei der Senser Druck GmbH
Die Druckindustrie zählt zu den Industriezweigen, die schon zu einem relativ frühen Zeitpunkt mit weit reichenden Umweltmaßnahmen aktiv geworden sind. Dadurch sind inzwischen umweltfreundliche Papiere oder die Verwendung von Holz aus nachwachsenden Beständen vielfach bereits Standard. Das Geschäftsmodell Klimaneutral Drucken erweitert nun die Möglichkeiten für die Senser Druck GmbH, sich im freiwilligen Klimaschutz zu engagieren und dieses Instrument gleichzeitig für einen intensiven Kundendialog zu nutzen. Vom klimaneutralen Geschäftsbericht bis zum klimaneutralen Briefpapier schaffen die Druckereien für Ihre Kunden einen echten Mehrwert. Denn diese können die klimaneutralen Druckerzeugnisse ihrerseits ebenfalls öffentlichkeitswirksam nutzen und sich als aktive Klimaschützer positionieren. Gerade gegenüber Kunden, die selbst Nachhaltigkeitsprogramme aufgelegt haben oder für den Umweltschutz sensibel sind, werden solche Angebote künftig unverzichtbar sein.

Umsetzung auf Basis von Kyoto
Senser Druck nutzt das Instrumentarium von Kyoto, mit dem es erstmals möglich wurde, Produkte oder Dienstleistungen klimaneutral anzubieten. Unter Klimaneutralität versteht man dabei den Ausgleich von entstandenen Emissionen durch die Einsparung der gleichen Menge an anderer Stelle. Dies ist möglich, da Treibhausgase eine globale Schädigungswirkung haben. Für den Klimaschutz ist es daher irrelevant, an welchem Ort Emissionen entstehen und an welchem Ort sie vermieden werden. Das bedeutet: Emissionen von Treibhausgasen an Ort A können durch zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen an Ort B neutralisiert werden. Die Umsetzung klimaneutraler Aktivitäten geschieht operativ durch den Ankauf und die Stilllegung von ökologisch hochwertigen Emissionsminderungszertifikaten aus anerkannten Klimaschutzprojekten

Alle Emissionsquellen werden berücksichtigt
Beim klimaneutralen Druck werden die CO2-Emissionen, die beim Bedrucken und Verarbeiten von Papier ausgeglichen. Dabei werden alle Rohstoffe (Papier, Farbstoffe, Chemie) sowie Feucht- und Reinigungsmittel ebenso wie den Druckvorgang selbst (einschließlich Vorstufe und Verarbeitung).berücksichtigt. Auch die Auslieferung der Druckerzeugnisse oder der Personaleinsatz, der benötigt wird, um beispielsweise einen Geschäftsbericht zu drucken, wird in die Emissionsberechnungen einbezogen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.