Seoul Semiconductor (Korea) und OSRAM (Deutschland) unterzeichnen Kreuzlizenzabkommen

Korea, (PresseBox) - Seoul Semiconductor (KOSDAQ: 046890), einer der acht größten LED-Hersteller der Welt, gab heute bekannt, dass er ein Kreuzlizenzabkommen über LEDs für weißes und sichtbares Licht mit der OSRAM GmbH unterzeichnet hat, der Muttergesellschaft von OSRAM Opto Semiconductors. OSRAM Opto Semiconductors hat seinen Hauptsitz in Regensburg (Deutschland, nähe München) und ist einer der weltweit führenden Hersteller von LEDs.

Das Kreuzlizenzabkommen gilt für Patente zu Bauformen und weißen LEDs des Unternehmens in Hinsicht auf die Technologien von LEDs für weißes und sichtbares Licht. Auf der Grundlage dieses Abkommens werden beide Gesellschaften als strategische Partner zusammenarbeiten und auf die Stärke des jeweils anderen bauen. „Dieses für beide Parteien vorteilhafte Abkommen wird den Weg für eine enge Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Unternehmen weiter ebnen“, sagte Chung Hoon Lee, Präsident von Seoul Semiconductor.

Aufgrund dieses Abkommens werden beide Parteien darauf verzichten, Einwände gegen Patentrechte in Bezug auf die Technologien von LEDs für weißes und sichtbares Licht zu erheben und bei der Verteidigung dieser Rechte zusammenarbeiten. Darüber hinaus wird dieses Abkommen Seoul Semiconductor in die Lage versetzen, seine weltweit führende Position im Bereich energieeffizienter LEDs mit hoher Helligkeit auszubauen.

Interview mit Yanghee Han, Vice President Sales/Marketing von Seoul Semiconductor

Ist Seoul Optodevice ebenfalls in die Vereinbarung eingeschlossen?

Seoul Semiconductor hat diese Vereinbarung mit der OSRAM GmbH geschlossen. Daher verfügt OSRAM Opto Semiconductors als Tochtergesellschaft der Osram GmbH über die gleichen Rechte. Und Seoul Optodevice stehen wiederum die gleichen Rechte als Tochtergesellschaft von Seoul Semiconductor zu.

Wie steht es um den Rechtsstreit mit Nichia in den USA?

Bingham McCutchen LLP, eine amerikanische Rechtsanwaltskanzlei mit internationalen Niederlassungen, die die Klage von Seoul Semiconductor vertritt, hat auf ihrer Website die gute Nachricht veröffentlicht: Wir konnten in dem Rechtsstreit mit Nichia endlich unseren ersten Sieg verbuchen. Wir sind uns sicher, dass auch der letzte, noch anhängige Prozess in Kürze zu unseren Gunsten entschieden wird.

Wie denken Sie, über die OSRAM GmbH hinaus, über weitere strategische Partnerschaften mit anderen internationalen Unternehmen?

Wir haben bereits eine Vereinbarung mit Cree USA unterzeichnet und eine strategische Partnerschaft mit Toyoda Gosei Japan gebildet. Daher wird die Vereinbarung mit der OSRAM GmbH Deutschland Seoul Semiconductor die weitere Festigung unserer bereits starken Position ermöglichen.

Können Sie uns neben den in der Pressemitteilung enthaltenen Angaben noch weitere Informationen über die gegenseitige Lizenzvereinbarung geben?

Es tut mir leid, jedoch besteht eine Geheimhaltungsvereinbarung, daher kann ich keine weiteren Angaben machen, die über den Inhalt der Mitteilung hinausgehen. Es ist jedoch offensichtlich, dass mit dieser Vereinbarung für beide Unternehmen die Grundlage für eine stabile Partnerschaft besteht und wir gemeinsam die durch Dritte bedingten Patentstreitigkeiten angehen können.

Über OSRAM GmbH

Die OSRAM GmbH ist einer der beiden weltweit führenden Hersteller von Beleuchtungsmitteln. Am Ende des am 30. September 2006 ausgelaufenen Geschäftsjahres betrug der Umsatz 4,6 Mrd. Euro, von denen 88% außerhalb Deutschlands erwirtschaftet wurden. OSRAM ist ein Hightech-Unternehmen im Beleuchtungssektor. Rund 40% der Umsätze werden durch innovative Produkte erwirtschaftet. Dieser Global Player beschäftigt weltweit rund 40.000 Mitarbeiter, beliefert Kunden in 150 Ländern und verfügt über 49 Produktionsstandorte in 18 Ländern (www.osram.com).

Über OSRAM Opto Semiconductors

Die OSRAM Opto Semiconductors GmbH in Regensburg (nähe München) ist eine Tochtergesellschaft der OSRAM GmbH. Sie bietet ihren Kunden auf Halbleitertechnologie basierende Lösungen in den Bereichen Beleuchtung, Sensortechnik und Visualisierung. Die Gesellschaft hat Standorte in Regensburg, San José (USA) und Penang (Malaysia). Im Geschäftsjahr 2006 (bis 30. September 2007) erwirtschafteten die über 3.500 Beschäftigten von OSRAM Opto Semiconductors Umsätze in Höhe von 500 Millionen Euro (www.osram-os.com).

Seoul Semiconductor Europe GmbH

Seoul Semiconductor gehört zu den zehn größten LED-Anbietern der Welt und wird von den Business-Magazinen Forbes und BusinessWeek als eines der viel versprechendsten Unternehmen des asiatischen Raums eingestuft. Von der angesehenen europäischen Elektronik-Fachzeitschrift Elektronik erhielt das LED-Produkt Acriche des Herstellers zudem die Auszeichnung „Produkt des Jahres 2006“. Die Hauptgeschäftsfelder von Seoul Semiconductor sind die LED Produktion, sowie die Herstellung von LED-Modulen nach Kundenvorgabe. Das umfassende Angebot des Unternehmens erstreckt sich auf eine große Bandbreite an LED-Produkten wie die wechselstrombetriebene LED Acriche, Hochleistungs-LEDs, Side View LEDs, PLCC-Gehäuse, Chip-LEDs, bedrahtete LEDs sowie High FLux LEDs und kundenspezifische Erzeugnisse. Die Produkte kommen in der allgemeinen Beleuchtung, Leuchtreklame, für die Hintergrundbeleuchtung von Flachbildschirmen für Fernsehgeräte und Notebooks, in Kraftfahrzeugen, in Haushaltsgeräten, in Lichtsignalanlagen der Verkehrstechnik und in vielen anderen Bereichen zum Einsatz. Das Unternehmen besitzt 1.251 Patente und 100 Lizenzen, erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von 200 Millionen US$. Seoul Semiconductor unterhält 3 Übersee-Konzernzentralen sowie 13 Niederlassungen und arbeitet weltweit mit mehr als 90 Distributoren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.