Neue SELVE-Neubaugurtführung

Lüdenscheid, (PresseBox) - Wer ganz nah am Markt ist, kann optimal passende, professionelle Lösungen bieten: Dieses Credo von SELVE hat sich einmal mehr in der Praxis bewährt. Gemeinsam mit Kunden wurde eine neue Rollladen-Gurtführung für alle Neubau-Fertigkastensysteme sowie Neubau-Aufsatzelemente der neuesten Generation entwickelt, die – bestehend aus zwei Teilen – nicht nur für erhebliche Montagevorteile sorgt. Diese Produktoptimierung des Lüdenscheider Weltmarktführers für Rollladenbauteile erfüllt zudem die EnEV-Anforderungen der Klasse 2 bezüglich Luftdurchlässigkeit. Die Neubaugurtführung von SELVE ist ab sofort erhältlich.

Wie können wir unsere Gurtführungen noch weiter verbessern, wie sehen dabei konkrete Wünsche der Fachkunden aus? Mit diesen Fragen machte sich Udo Pingel, SELVE-Produktmanager für Rollladenbauteile, eine Woche in Deutschland auf Reisen und besuchte verschiedenste Kunden. „Die Ideen und Wünsche der Rollladenkasten-Hersteller und -Verarbeiter haben wir gesammelt und dann bei der Umsetzung des Produkts einfließen lassen“, berichtet Pingel. SELVE wartet in seinem umfassenden Sortiment mit insgesamt rund 35 verschiedenen Gurtführungen auf – im April ging die neue Gurtführung für Fertigkästen in Serie.

Der große Montagevorteil der Produktneuheit liegt im zweiteiligen Konzept: Die Neubaugurtführung (für Standardgurte bis 23 mm) besteht aus einem Grundkörper und einem zusätzlichen Raststück. „Im Vergleich zu sonst üblichen einteiligen Produkten ergeben sich daraus verschiedenste Pluspunkte“, erläutert Udo Pingel. Denn: Während der Bauphase könne bei der aus zwei Teilen bestehenden SELVE-Gurtführung zum einen nichts beschädigt oder abgebrochen werden. Zum anderen gebe es handfeste Vorteile beim späteren Verputzen der Rollladenkästen.

Bei der SELVE-Lösung wird zunächst vom Verarbeiter der Grundkörper inklusive Dämmung und Putzkappe in die Wandung des Fertigkastens geklebt. „Die Montage wird durch die waagerechte Bohrung einfacher, unkomplizierter und schneller“, so der Produktmanager. Nach dem Einbau des Kastens und dem Auftragen des Putzes wird dann vor Ort nur noch das Raststück in den Grundkörper gedrückt – und ist somit fertig montiert. Durch die Putzkappe kann kein Putz in die Gurtführung gelangen. „Das sorgt für eine saubere und effiziente Verarbeitung – auch weil beim Innenausbau nicht um die Gurtführung herumgeputzt werden muss“, erklärt Udo Pingel. Zudem können mit der SELVE-Neubaugurtführung Putzstärken bis zu 25 Millimeter ausgeglichen werden. Weitere Besonderheit: Das Produkt erfüllt nach entsprechenden Prüfungen die Energieeinsparverordnung-(EnEV-)Anforderungen der Klasse 2, dies wird auch durch zwei Bürstendichtungen erreicht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.