Produktionsstart im Detroit des Ostens: SEISSENSCHMIDT-Gruppe fertigt Präzisionskomponenten in Ungarn

Plettenberg, (PresseBox) - Die Produktion im neuen SEISSENSCHMIDT-Werk in Ungarn ist erfolgreich angelaufen. Am 30. August 2007 wurde das neue Werk in Gyöngyös offiziell eingeweiht. An der Feier sowie dem Betriebsrundgang nahmen neben Bürgermeister György Hiesz rund 150 Gäste aus der Region teil.

Von Gyöngyös aus wird der Automobilzulieferer seine Kunden mit rund 6,5 Millionen Präzisionskomponenten pro Jahr beliefern. Derzeit arbeiten bei der SEISSENSCHMIDT Precision Components Kft. 43 Mitarbeiter unter der Leitung von Prokuristin und Werksleiterin Marta Kuruc - Tendenz schnell steigend. SEISSENSCHMIDT hat allein im laufenden Jahr 3,5 Millionen Euro in den Aufbau des neuen Werks investiert. Schon jetzt sind für das kommende Jahr weitere 1,8 Millionen Euro veranschlagt.

"Mittel- und Osteuropa ist eine stark wachsende Automobilregion", sagt Hermann-Josef Müller, Vorstandsmitglied der Plettenberger SEISSENSCHMIDT AG. "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserem Standort in Ungarn beste Voraussetzungen haben, um von dieser Entwicklung zu profitieren."

NEUE AUFTRÄGE

Konventionelle Spindelpressen fertigen in Gyöngyös Automobilkomponenten für höchste Ansprüche - etwa Gabeln für den Kardan- oder Gelenkwellenbereich. Im Laufe des Septembers wird auch eine teilautomatisierte Pressenlinie in die Produktion einsteigen. Zusätzlich investiert das Unternehmen in eine neue Vorstauchpresse zur Fertigung von Lenkungsteilen. "Der Auftrag für diese Produkte bestätigt unsere Strategie. Wir haben ihn bekommen, weil wir den Standort in Ungarn aufgebaut haben", erklärt SEISSENSCHMIDT-Vorstandsmitglied Rüdiger Groos.

WEITERE BEREICHE VOR DEM START

In Ungarn wird auch ein eigener Bereich zur Wärmebehandlung der gefertigten Teile entstehen. Eine Anlage zum Normalisieren sowie eine zum BG-Glühen sind bereits bestellt. Im Jahr 2008 wird die SEISSENSCHMIDT-Gruppe in Ungarn zudem in die mechanische Bearbeitung von Komponenten einsteigen. "Auch die Montage von Baugruppen, also etwa der Zusammenbau eines Differenzials aus den bei SEISSENSCHMIDT gefertigten Kegelrädern ist in Ungarn in Zukunft machbar", so Rüdiger Groos.

QUALITÄT MADE BY SEISSENSCHMIDT

Renommierte Zulieferer wie MTU oder ZF haben den neuen SEISSENSCHMIDT-Standort am Fuß des Mátra-Gebirges bereits auditiert. Die Vorgaben der Norm ISO 9001 erfüllt die SEISSENSCHMIDT Precision Components Kft. ebenfalls. Die Zertifizierung nach dieser Norm über einen Zeitraum von zwei Jahren ist die Voraussetzung für den nächsten Schritt. Dann will auch die ungarische SEISSENSCHMIDT-Tochter eine Zertifizierung nach der Qualitätsnorm ISO TS 16949 erreichen. Zum Hintergrund: Führende Automobilhersteller fordern Qualitätsmanagementsysteme nach dieser Norm. Die Plettenberger SEISSENSCHMIDT AG war 2002 eines der ersten Unternehmen, das nach der ISO TS 16949 zertifiziert worden ist. Des Weiteren soll in Gyöngyös ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 implementiert und auditiert werden.

SEISSENSCHMIDT GmbH

Die SEISSENSCHMIDT-Gruppe ist anerkannter Partner der internationalen Automobilindustrie. Präzisionskomponenten von SEISSENSCHMIDT kommen in der Antriebs- und Fahrwerktechnik bei fast allen Automobilherstellern sowie führenden Systemlieferanten zum Einsatz. Mit dem Tochterunternehmen SEISSENSCHMIDT Components Processing GmbH + Co. KG, das auf die mechanische Bearbeitung der Schmiederohlinge spezialisiert ist, bedient SEISSENSCHMIDT die steigende Nachfrage nach einbaufertigen Komponenten und einer größeren Fertigungstiefe. International ist die SEISSENSCHMIDT-Gruppe mit der SEISSENSCHMIDT Corporation in den USA, der SEISSENSCHMIDT Precision Components Kft. in Ungarn und zahlreichen Auslandsvertretungen präsent. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete SEISSENSCHMIDT mit rund 500 Mitarbeitern einen Umsatz von 156,3 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Automotive Engineering":

5Analytics bringt KI-Plattform auf den neuesten Stand

Die KI-Spe­zia­lis­ten von 5Ana­lytics ha­ben ih­rer gleich­na­mi­gen Platt­form zur Au­to­ma­ti­sie­rung von Ge­schäft­s­pro­zes­sen ein Up­da­te spen­diert. Sie be­herrscht nun auch Py­thon beim Se­t­up von Web­ser­vices in Echt­zeit.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.