SEILFLECHTER vom Land Niedersachsen mit Zertifikat "Zukunftsfest" ausgezeichnet

(PresseBox) ( Braunschweig, )
Am 22. November 2021 fand im Alten Rathaus in Hannover das ZukunftsFest statt - eine Veranstaltung des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung sowie der Demografieagentur.

- SEILFLECHTER erhält Zertifikat für ihren RFID Chip (Radio Frequency Idenfification Chip) und den Aufbau einer dazugehörigen Datenbank.

- 12 Monate dauerte die Entwicklung der Datenbank sowie die endgültige Einführung der passenden RFID Chips für die Anbringung am Produkt.

- Niedersachsens Arbeits- und Digitalisierungsminister Dr. Bernd Althusmann lobte das Engagement von SEILFLECHTER, sich digital zukunftsfest aufzustellen.

Mit dem Zertifikat "Zukunftsfest" zeichnen das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung und die Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH niedersächsische Unternehmen und Verwaltungen aus, die sich aktuellen Herausforderungen hinsichtlich Digitalisierung, Nachhaltigkeit und demografischem Wandel aktiv stellen und erfolgreiche Maßnahmen umsetzen.

Dr. Berend Lindner, Staatssekretär im Ministerium, lobte die herausragenden und mitarbeiterorientierten Maßnahmen der Unternehmen, die zur Gestaltung des digitalen und demografischen Wandels in Niederdachsen beitragen.

In der Kategorie "Gute Praxis Digitalisierung" wurde das Zertifikat "Zukunftsfest" neben SEILFLECHTER noch weiteren sieben Betrieben verliehen, darunter so namhafte Unternehmen wie MTU Maintenance Hannover GmbH oder KME Germany GmbH aus Osnabrück.

Das Traditionsunternehmen SEILFLECHTER aus Braunschweig erhielt das Zertifikat für ihre digitale Lösung im Prozess der Seilprüfungen. Beispielsweise bei den hochwertigen, textilen NOVOLEENWindenseilen, die u.a. als Vorseile im Freileitungsbau eingesetzt werden und sehr hohe Sicherheitsstandards erfüllen müssen.

"Die Ausgangssituation war, dass wir unseren Kunden und uns eine bessere Übersicht über die zur Prüfung anstehenden Produkte zu gewährleisten", so Geschäftsführer Andreas Halle.

Durch die Kennzeichnung der zu prüfenden Produkte mit einem RFID Chip (Radio Frequency Idenfification Chip) und der Aufbau einer dazugehörigen Datenbank wurde dieses Ziel erreicht.

12 Monate Entwicklungsarbeit in enger Abstimmung mit den Kunden führte am Ende zu der nun zertifizierten Lösung.

Auf dem Chip, der eingenäht, aufgeklebt oder als Kabelbinder fungiert, befinden sich alle wichtigen Daten (welches Produkt, Seriennummer, Hersteller, Standort, nächster Prüftermin, etc.).

Die wichtigen Prüfintervalle und somit gesetzliche Vorgaben können nun sicher eingehalten werden.

Darüber hinaus gelangen ab sofort nur die Produkte in die Prüfung, die auch tatsächlich geprüft werden müssen. Das Feedback der Kunden, laut Aussage von SEILFLECHTER, war große Zufriedenheit, da sie Kosten für unnötige Prüfungen zukünftig einsparen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.