SEGGER J-Link Software für Linux auf ARM komplett

Das gesamte Portfolio der SEGGER J-Link Software ist jetzt für Linux auf ARM verfügbar, sowohl in 32-Bit- als auch in 64-Bit

(PresseBox) ( Monheim am Rhein, )
Dazu gehören sowohl die Kommandozeilen-Programme als auch GUI Tools wie J-Flash, J-Flash SPI, J-Scope, der J-Link Configurator und die GUI-Version des GDB-Servers."Der J-Link kann von jetzt an ohne Einschränkungen auf dem Raspberry Pi und anderen ARM-basierten Geräten eingesetzt werden", sagt Alex Grüner, CTO bei SEGGER. "Kleine Einplatinen-ARM-Computer bieten jetzt die gleiche Funktionalität wie x86-betriebene Geräte. Der preiswerte Raspberry Pi und ähnliche Boards bieten nun eine verlässliche Option für die Test- und Produktionssteuerung."

J-Link für Linux auf ARM unterstützt die gleichen Zielgeräte und Funktionen, die auch in den bestehenden J-Link-Angeboten für andere Plattformen enthalten sind. Dazu gehören High-Speed-Downloads in den Flash-Speicher und eine unbegrenzte Anzahl von Breakpoints auch im Flash-Speicher, sowie der GDB-Server, der die Kompatibilität mit allen gängigen Entwicklungsumgebungen gewährleistet.

Das neue Paket ergänzt die bereits verfügbaren Angebote für Windows, macOS und Linux auf x86, die ebenfalls 32-Bit- und 64-Bit-Systeme unterstützen.

Die Pakete für die verschiedenen Plattformen werden gemeinsam gewartet und aktualisiert. Sie stehen öffentlich und kostenlos unter www.segger.com zum Download zur Verfügung.

Mehr Informationen über J-Link und eine vollständige Liste der J-Link-Tools finden Sie unter: www.segger.com/products/debug-probes/j-link/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.