PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 378335 (Seehafen Kiel GmbH & Co. KG)
  • Seehafen Kiel GmbH & Co. KG
  • Schwedenkai 1
  • 24103 Kiel
  • https://www.port-of-kiel.com

Kieler Hafenpreis an Anders Refsgaard verliehen

28. "Sprottenback" der Unternehmen der Kieler Hafenwirtschaft

(PresseBox) (Kiel, ) Anders Refsgaard, Vice-President der dänischen DFDS AS, wurde am Abend im Rahmen der 28. Kieler "Sprottenback" mit dem diesjährigen Hafenpreis ausgezeichnet. In seiner Laudatio würdigte Jann Petersen, Vorsitzender des Beirates der SEEHAFEN KIEL und Geschäftsführer der United Canal Agency (UCA), den Preisträger als herausragende Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise um den Kieler Hafen verdient gemacht hat. In der schweren Wirtschaftskrise des vergangenen Jahres ist es Anders Refsgaard durch umsichtiges Handeln gelungen, den für Kiel so wichtigen Liniendienst Kiel - Klaipeda nicht nur in ruhigem Fahrwasser zu halten, sondern - und dies gegen den allgemeinen Trend - sogar Ladungszuwächse zu erzielen.

Im Mai 2009 wurde mit der "LISCO MAXIMA" das größte und modernste RoPax- Schiff Litauens zwischen Kiel und Klaipeda in Dienst gestellt, das seither erfolgreich dazu beiträgt, Güterverkehre vom Landweg auf den ökonomisch wie ökologisch vorteilhaften Seeweg zu verlagern. Darüber hinaus hat der Preisträger maßgeblichen Anteil an der Konzentration der Osteuropa- Fährverkehre der DFDS Seaways auf Kiel. Von Kiel aus bietet DFDS Seaways derzeit mit drei Schiffen sieben Abfahrten je Woche nach Klaipeda und St. Petersburg. Im ersten Halbjahr 2010 wurde die Ladungsmenge auf der Linie Kiel- Klaipeda weiter gesteigert und das beste Ergebnis seit Bestehen des Dienstes erzielt.

Anders Refsgaard, Jahrgang 1970, trat im Jahr 1990 bei DFDS als Trainee ein. Zunächst im Büro in Aarhus mit Containerverkehren befasst, wechselte er im Zusammenhang mit der Aufnahme eines DFDS-RoRo-Dienstes zwischen Dänemark und Litauen erstmals nach Klaipeda. Nach seiner Rückkehr war Anders Refsgaard ab 1997 zwischenzeitlich mehrere Jahre für Scandlines tätig und trat in 2003 erneut bei DFDS - zunächst als Area Manager für den Ostseeraum - ein. In 2006 zum Geschäftsführer der AB DFDS LISCO bestellt, hatte Anders Refsgaard maßgeblichen Anteil an der dynamischen Entwicklung des seit 1993 bestehenden Fährdienstes zwischen Kiel und Klaipeda. Vom DFDS-Stammsitz in Kopenhagen aus koordiniert der Preisträger seit dem vergangenen Jahr die gesamten Ostseeaktivitäten der DFDS. Bei Übernahme der Norfolk Line durch DFDS in 2010 wurde Anders Refsgaard zum Vice President der DFDS AS berufen.

Die "Sprottenback" ist die gesellschaftliche Traditionsveranstaltung der Unternehmen der Kieler Hafenwirtschaft, an der in diesem Jahr im Ostseekai mehr als 250 Hafen-, Schifffahrts- und Transportfachleute aus dem gesamten Ostseeraum teilnahmen. Im Rahmen dieses Ereignisses wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal der Hafenpreis verliehen. Auf Vorschlag des Beirates der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG wird mit dem Hafenpreis jeweils eine Persönlichkeit geehrt, die sich in besonderer Weise um den Kieler Hafen verdient gemacht hat. Die bisherigen Preisträger waren: Trond Kleivdal, CEO Color Line AS (2009), Röttger Wittern, langjähriger Geschäftsführer der Firma Sartori & Berger (2008), Gunnar Blomdahl, CEO der Stena Line (2007), Hans- Dieter Nehrhoff, Geschäftsführer des Gemeinschaftskraftwerkes Kiel (2006) und Samuil Vindergauz, ehem. Liniendirektor der Reederei Lisco (2005).