Bundeswehr beschafft SINA Virtual Workstation für das Afghanistan Mission Network

(PresseBox) ( Essen, )
Das Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr hat secunet mit der Lieferung von mehreren hundert SINA Virtual Workstations beauftragt. Die SINA Clients sind für den Einsatz im Afghanistan Mission Network (AMN) bestimmt und werden bis zum Jahresende ausgeliefert. Das Auftragsvolumen für die secunet Security Networks AG beläuft sich auf einen einstelligen Millionen Euro-Betrag.

Das Afghanistan Mission Network ist das primäre C5ISR (Command, Control, Communications, Computers, Combat Systems, Intelligence, Surveillance and Reconnaissance)-Netzwerk im Einsatzgebiet Afghanistan für alle ISAF-Truppen, welches sämtliche nationalen Operationssysteme ablöst. Als innovatives operationelles Konzept beinhaltet AMN die Bereitstellung eines einheitlichen ISAF-weiten Informationsraums für den Austausch und die Bearbeitung einsatzrelevanter Daten aller internationalen ISAF-Kräfte.

Die im Rahmen dieser SINA-Beschaffung zulaufenden SINA Virtual Workstations ermöglichen die Bearbeitung von Daten der Einstufungen bis einschließlich GEHEIM / NATO SECRET / MISSION SECRET. Ein neues Leistungsmerkmal der georderten Krypto Clients in der AMN-Konfiguration ist deren Dual-Monitor-Fähigkeit.

Die Sichere Inter-Netzwerk Architektur SINA ist eine Hochsicherheitslösung, die secunet gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickelt hat. Insbesondere bei Behörden und Streitkräften ist SINA seit vielen Jahren erfolgreich im Einsatz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.