PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 147670 (Screen Europe)
  • Screen Europe
  • Bouwerij 46
  • 1185 Amstelveen
  • http://www.screeneurope.com
  • Ansprechpartner
  • Ruth Clark
  • +44 (1580) 241177

Creating a future in print

Screen sieht einer aufregenden neuen Ära entgegen

(PresseBox) (Amstelveen, ) Die Drupa 2008 markiert den Beginn einer faszinierenden neuen Ära, in der sich Screen als einer der führenden Anbieter im digitalen "Print on demand"-Markt etablieren wird.

Die Druckindustrie steht unter dem enormen Druck elektronischer Medien und einem steigenden Umweltbewußtsein. Screen stellt sich den Bedürfnissen der Druckindustrie und den enormen Veränderungen, in dem das Unternehmen Produkte entwickelt, die der Branche zum Erfolg verhelfen. Das Motto des Unternehmens für 2008 und die weitere Zukunft ist "Creating a Future in Print" - eine Zukunft nicht nur für Screen, sondern auch für die gesamte Industrie. Dementsprechend verpflichtet sich Screen, eine Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, die es den Printmedien erlaubt, elektronische Medien und Umweltbewußtsein zu kombinieren, gleichzeitig aber auch die Produktivität zu steigern.

"Creating a Future in Print" bedeutet mehr als nur Kosten zu sparen und die Produktivität zu erhöhen. Es bedeutet auch, den Druckern neue Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen: von Umverpackungen bis hin zu personalisierten Fotokatalogen, die zudem kombiniert und online bestellt werden können. Dies ist laut "Infotrends" ein stetig wachsender Trend, der allein in den USA bis 2011 einen Marktwert von 90 Mrd. US-Dollar ausmacht.

Die Zukunft des Drucks heißt "Print on demand" (POD), was eine fundamentale Veränderung der Nutzung von Printprodukten und der Schaffung neuer Geschäftsmöglichkeiten bewirkt - anders als alle anderen technologischen Veränderungen. Als Präzisionshersteller mit einer langen Geschichte in der Entwicklung innovativer Produkte ist Screen hervorragend positioniert, um leistungsfähige POD-Anwendungen anzubieten: für Schilder und Displays, Direct Mails, Zeitungen, Verpackungen, Werbung und industrielle Anwendungen.

Mit einem Ansehen, das auf Konsequenz und Zuverlässigkeit beruht, stellt Screen sein beträchtliches Know how in Entwicklung, Produktion und Lieferung einer innovativen Serie von digitalen Druckmaschinen zur Verfügung. "Hast Du erst einmal eine Maschine hergestellt, die Tinte schießen kann, musst Du auch in der Lage sein, die produzierte Farbe zu kontrollieren", sagt Brian Forsdike, Geschäftsführer Screen Europe. Beim Verständnis im Bereich Farbe kann Screen auf mehr als 50 Jahre Erfahrung mit Rasterung, Rasterpunktaufbau und Farbmanagement zurückgreifen. Das sind Schlüsselfaktoren für jede Screen Inkjet-Druckmaschine. Zusätzlich zur Technologie ist jedoch auch die Kompetenz in der Herstellung ein wesentlicher Faktor, um die Maschine praxisreif zu machen. Screen ist daher bestens ausgerüstet, um den hohen Standard zu bieten, den die Produktion von digitalen Druckmaschinen in der Zukunft erfordert.

"Das Wissen um die Schaffung einer starken Basis für hohe Druckqualität treibt Screen an" erläutert Brian. "Dieses Fundament bringt uns in die beste Position, um zu einem der führenden Anbieter digitaler Druckmaschinen zu werden."

Screen Drupa Höhepunkte

Hiermit ermöglichen wir einen Einblick in die POD- und CTP-Technologien, die Screen in den nächsten Monaten vorstellen und zur Drupa 2008 Mai in den Markt einführen werden. Zudem plant das Unternehmen die Ankündigung weiterer beutender Entwicklungen vor und während der Messe.

Digitaler Offsetdruck: Truepress 344

Screen's erster Schritt in die digitale Welt war die Truepress 344, vorgestellt 2004. Die voll automatisierte digitale Offsetmaschine im A3-Format wurde in ihrer Technologie bestätigt. Sie ist keine überarbeitete konventionelle Offsetmaschine, sondern wurde durch Screen von Grund auf neu konzipiert - auf Basis der Kenntnisse über die Rasterung und einer langen Geschichte der Entwicklung innovativer Produkte. Bedingt durch die Direktbebilderung mit 2400 dpi, der Nutzung des konventionellen Offsetdruckprozesses sowie Standardfarben und Wasser bietet die Truepress 344 eine ausgezeichnete Druckqualität. Sie eignet sich ideal für Prepress- und Druckunternehmen, die sich besonders im Schnelldruck in den Bereich hoher Qualität entwickeln wollen.

Variabler Digitaldruck: Truepress Jet520

Screen's erstes System für den Hochgeschwindigkeitsdruck variabler Daten im POD-Bereich ist die Truepress Jet520, eine Inkjet-Druckmaschine mit kontinuierlicher Papierzuführung, und Single-Pass-Technologie. Vorgestellt zur Ipex, ist die bahnbrechende Truepress Jet520 nun erhältlich. Sie vereint Screen's bewährte Prepress- und Farbmanagement-Technologien mit den neuesten Entwicklungen im Inkjet-Druck. Das erste bedeutende Inkjetsystem des Unternehmens bietet eine ausgewogene Balance von außergewöhnlicher Leistung, hoher Druckqualität und niedrigen Betriebskosten. Die hervorragenden Produktions- und Entwicklungsmöglichkeiten von Screen, kombiniert mit den modernsten Piezo DOD (Drop-on-demand) Mehrfarb-Inkjetköpfen und wasserbasierten Farben ergeben ein hohes Niveau an Genauigkeit, Qualität und Zuverlässigkeit auf Standard- und ungestrichenen Materialien.

Die Truepress Jet520 bedruckt bis zu 64 m/min. (210 ft/min.), dies entspricht 25.200 Seiten pro Stunde im Simplex-, 50.400 Seiten pro Stunde im Duplexdruck und 37.200 dreiseitigen Faltblättern pro Stunde. Das erste Duplex-Modell wurde bereits in Form zweier parallel arbeitender Single-Maschinen verbunden. Dies ermöglicht dem Anwender ein hohes Maß an Flexibilität zur Produktion vielfältigster Applikationen. Die ersten Systeme wurden bereits weltweit installiert. Ein Unternehmen in Europa, in dem die Maschine produziert ist der Direct-Mail-/Transaktionsdruck-Spezialist GI Solutions Group in Großbritannien (Details siehe separate Pressemitteilung).

Zeitungsdruck: Truepress Jet520

Wie für den Direct-Mail-/Transaktionsdruck eignet sich die Truepress Jet520 ideal für den Zeitungsdruck, speziell für den Druck lokaler Publikationen für die Geschäftswelt und den touristischen Markt. Bisherige Versuche, lokale Zeitungen zu etablieren, erforderten oft einen Kompromiss aus Geschwindigkeit, Farbigkeit oder Qualität. Mit der Truepress Jet520 haben Verleger nun die Möglichkeit, ein komplettes Faksimile ihrer Zeitung in perfekter Farbe und Qualität mit einer Geschwindigkeit von mehreren Tausend Zeitungen pro Stunde zu drucken - vom herkömmlichen Zeitungsdruck nicht zu unterscheiden.

Die erste Live-Produktion ist vor der Drupa geplant und eine komplette Zeitungsproduktion wird auf den Messestand zu sehen sein.

Großformat-Digitaldruck: Truepress Jet2500UV

Zur Drupa wird auch das bereits zur Fespa 2007 vorgestellte Truepress Jet2500UV in den Markt eingeführt. Es ist ein großformatiges Flachbett-Inkjetsystem mit Rollenzuführung und Graustufen-Druckköpfen, die es ermöglichen, sowohl feste Materialien als als flexible Substrate zu bedrucken. Und das mit einer guten Ausgewogenheit zwischen hoher Druckqualität und Produktivität für beide Anwendungen. Ebenso wie die Formatflexibilität, schnelle Umrüsten von Flachbett auf Rolle, ist auch eine hohe Flexibilität bei der Auflösung und Geschwindigkeit gegeben. Die Truepress Jet2500UV arbeitet mit fünf unterschiedlichen Auflösungen: 300, 600, 900, 1200 und 1500 dpi. Mit 300 dpi ist es möglich, nahezu 70 m² pro Stunde für Anwendungen wie Messetafeln und Banner zu produzieren, bei 1500 dpi lässt sich eine herausragende Fotoqualität und Detailvielfalt erzielen, die auch der Überprüfung bei nahem Hinsehen standhält. Der Anwender ist somit in der Lage, die jeweils richtige Auflösung und Qualität abhängig vom gewünschten Ergebnis, zu erzielen.

Truepress Jet2500UV ist ein vielseitiges, hochqualitatives Großformat-Inkjet-Drucksystem, konzipiert für Märkte, die große Formate mit hoher Geschwindigkeit benötigen. Es deckt eine Breite von 2500 mm ab und ermöglicht es, eine Vielfalt von Medien, einschließlich Werbetafeln und Konstruktionsmaterial zu bedrucken. Die Maschine kombiniert die Vorteile eines Flachbettsystems für die Bedruckung von festen Materialien mit der Flexibilität von bis zu 50 m langem Rollenmaterial. Es bietet eine maximale Druckgeschwindigkeit von 70 m² pro Stunde und druckt mit bis zu sieben Farben einschließlich einer Weißfunktion für den Unterdruck. Wie Truepress Jet520 und Truepress Jet650UV nutzt Truepress Jet2500UV Graustufen-Druckköpfe. Die gebotene Bildqualität, verbunden mit dem erheblichen Wissen des Unternehmens über Farbmanagement, ermöglichen es, der grafischen Industrie hochqualitative Imaging-Lösungen anzubieten und mit dem Truepress Jet2500UV neue Standards in der großformatigen Produktion zu setzen.

Industrieller Inkjet-Druck: Truepress Jet650UV

Die Truepress Jet650UV wurde für den industriellen Digitaldruck entwickelt, in dem Geschäftsmodelle unter der Verwendung von POD-Systemen im Produktionsprozess bei der Herstellung einer Vielzahl von Produkten erhöhte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der digitale Druck von Fahrzeuginstrumententafeln ist hierfür ein gutes Beispiel. Die Truepress Jet650UV bietet umfangreiche auf die Kundenwünsche anpassbare Features und bietet gleichzeitig präzisen, hochaufgelösten Mehrfarbdruck und entspricht damit den Forderungen einer großen Zahl industrieller Anwender.

Workflow-Lösungen: Trueflownet

Screen kommt weiterhin der Verpflichtung nach, umfassende Trueflownet Workflow-Lösungen anzubieten, die alle Arten von POD-Systemen für den Dokumentendruck, Displays, Verpackungen und den industriellen Druck ansteuern. Dies jedoch, ohne das Ziel hochproduktive CTP-Lösungen anzubieten, aus den Augen zu verlieren.

Zur Drupa bietet Screen den Besuchern Werkzeuge für die digitale Ausgabe (beispielweise variabler Daten und Versionierung) sowie weitere Werkzeuge zur rationellen Produktionsautomatisierung, Überwachung und Management.

Verpflichtung zu Computer to Plate: Die PlateRite-Serie

Screen bietet Lösungen für 4, 8, 24 und 36-Seiten, um alle Forderungen nach Systemen für die Produktion von Akzidenzen, Zeitungen und Flexoapplikationen zu erfüllen. Screens Verpflichtung zu CTP ist daher so beständig wie seine stabilen, zuverlässigen und langlebigen Druckplattenbelichter. Mit einem Marktanteil, der in den letzten vier Jahren auf über 30% gestiegen ist und OEM-Vereinbarungen mit namhaften Anbietern der grafischen Industrie, Fachkenntnis und ausgezeichneter Technologie, bestätigt Screen seine Position als weltweit führender CTP-Anbieter. Screen eroberte 2005 den Markt für VLF-Lösungen (Very Large Format). Bis heute hat das Unternehmen mit seinen robusten und ausfallsicheren Systemen sowie der integrierten Stanzung einen Marktanteil von 25% des VLF-Marktes erreicht. Das Unternehmen prognostiziert, dass in diesem Jahr mehr Maschinen weltweit auf den Markt gebracht werden, als in den vergangenen Jahren. In Kürze wird zudem der 12.000ste Plattenbelichter verkauft.

Enorme Summen im Bereich Forschung und Entwicklung fließen weiterhin in den CTP-Bereich, um eine Produktreihe sicherzustellen, die den Kundenwünschen nach Zuverlässigkeit und Produktivität entsprechen. In den letzten 18 Monaten hat Screen neue Belichter für den Flexo- und Zeitungsbereich eingeführt und weitere Modelle folgen zur Drupa. Hierzu gehört der PlateRite FX1524, ein neuer Belichter für den mittelformatigen Flexobereich mit hoher Rasterqualität für den Faltschachtel- und Verpackungsbereich mit einem Format von 1067 x 1524 mm. Zudem hat sich Screen verpflichtet, eine CTP-Lösung für die neue Generation von Großformatmaschinen anzubieten, die in den nächsten Monaten auf den Markt kommen. Weitere Details hierzu folgen in Kürze.

Ziel Umweltschutz:

Screen setzt sowohl für die eigene Produktion als auch die hergestellten Produkte selbst das Thema Umweltschutz ganz oben auf seine Tagesordnung. Bereits seit über zehn Jahren produziert das Unternehmen umweltgerecht und entspricht bereits seit 1994 den Anforderungen des Kyoto-Protokolls. Die Ergebnisse waren dramatisch. Der Ausstoß von Kohlendioxyden wurden seit 2000 mehr als halbiert und die für 2010 angestrebte Abfallreduzierung wurde bereits vier Jahre früher als geplant erreicht. Eines der Ziele von Screen für jede neue Maschine oder eine neue Maschinengeneration ist es, diese als umweltfreundliche Produkte zu zertifizieren. Zudem besteht die Zielsetzung der Weiterentwicklung der Produktion in fünf Schlüsselkategorien: Energieeffienz, Effizienz der Ressourcen, Recyclingfähigkeit, Sicherheit und Chemie-Management.

Aber egal, wie "grün" eine Maschine ist, solange sie für die Produktion unerwünschter Drucksachen eingesetzt wird, ist eine Chance vertan. Es muss ein eleganterer Weg beim Druck gefunden werden, einer der überflüssigen Abfall vermeidet. Dies kann nur eines bedeuten: die Zukunft der Druckindustrie und die Zukunft von Screen liegen im "Print on demand".

Forschung für künftige Technologien: White Canvas Rakusai

Die ununterbrochene technische Entwicklung ist für Screen's kommerzielle Entwicklung über alle Bereiche entscheidend, nicht nur für die grafische Industrie. Screen's Leidenschaft zur Innovation hatte schon immer höchste Priorität. Und dieses Engagement führte zur Eröffnung der "White Canvas Rakusai" der größten Forschungseinrichtung für Akademiker in der Unternehmensgruppe. Hier wurden die besten Forscher aus allen Disziplinen des Unternehmens zusammen gebracht, um neue Ideen sowie Schlüsseltechnologien für Screen und die weitere Wirtschaft zu entwickeln. Die hier durchgeführten Forschungen sind nicht produktspezifisch, die Umgebung ermöglicht es, zum kreativen Denken anzuregen und eventuell Produktentwicklung zu betreiben.

Dem Druck eine Zukunft geben

Das Unternehmen sieht Inkjet als eine Schlüsseltechnologien für künftige Erfolge und widmet sich der Weiterentwicklung von Inkjet-Produktionssystemen als eine der Schlüsselfaktoren für das Wachstum des Unternehmensbereiches Medien-Technologien.

"Screens Entwicklungsstrategie, die Bedürfnisse der Industrie zu treffen, ist in den letzten 54 Jahren der Grund dafür, dass wie eine starke Position als Anbieter von innovativen und zuverlässigen Produkten haben", sagt Brian Forsdike, Geschäftsführer Screen Europe. "Wir werden weiter wachsen und gleichzeitig eine führende Position mit ausgereiften Technologien wie CTP behalten, während wir die Position als führender Anbieter einer neuen Generation von Print-on-Demand-Lösungen weiter ausbauen."

Screen Europe

Dainippon Screen Mit freundlichen Grüßen. Co., Ltd (Kyoto, Japan) ist einer der weltweit größten Hersteller und Lieferanten von Systemkomponenten für die Prepress- und Druckindustrie. Die große Geräteauswahl umfasst Scanner, RIPs, Proofsysteme, Film- und Plattenbelichter sowie Digitaldruckmaschinen für Print on Demand Anwendungen. Das Unternehmen hat sich zudem als Hersteller von Komponenten für die Halbleiter- und Flachbildschirmindustrie einen Namen gemacht.

Weitere Produktinformationen sowie Ihren regionalen Anbieter finden Sie unter: www.screeneurope.com

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.